Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Schaufensterpuppe

Marionettebot: Schaufensterpuppe imitiert Bewegungen potentieller Kunden


Japans Vorliebe für humanoide Roboter macht auch vor dem Schaufenster nicht Halt. United Arrows, eine große Bekleidungskette, hat in Shibuya den Marionettebot aufgestellt. Eine Schaufensterpuppe, die dank Kinect in der Lage ist, die Bewegungen der Menschen auf der anderen Seite der Scheibe zu imitieren. So spooky wie spannend. Seht ein Video dazu nach dem Break.

[Via Akihabara News]

Weiterlesen Marionettebot: Schaufensterpuppe imitiert Bewegungen potentieller Kunden

EyeSee: Schaufensterpuppen glotzen zurück, überwachen potentielle Käufer und Diebe (Video)


Benetton, Burberry und wohl auch andere Ladenketten benutzen in den USA und drei nicht genannten Ländern in Europa Schaufensterpuppen der Sorte EyeSee der italienischen Firma ALMAX, die nicht nur in edlen Klamotten rumstehen, sondern auch die Kundschaft filmen und analysieren können. Die Kamera im Kopf der Schaufensterpuppen schickt das Bild an eine Software, die es dann analysiert, zwischen Männlein und Weiblein und der Hautfarbe unterscheiden und das Alter bestimmen sowie die Anzahl der Passanten zählen kann. So weit, so unvereinbar mit dem Datenschutz hierzulande, aber die 4000 Euro teure EyeSee wird laut Bloomberg auch zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, was beim Hinweis darauf erlaubt und natürlich eine prima Ausrede für sonstige Zwecke ist. Video nach dem Break.

Weiterlesen EyeSee: Schaufensterpuppen glotzen zurück, überwachen potentielle Käufer und Diebe (Video)

Video: Roboterdesigner Tatsuya Matsui spricht über Roboter und Ästhetik



Seit Juni bietet die japanische Firma Flower Robotics ihren neuen Schaufensterpuppen-Roboter "Palette" an. Die Puppe entdeckt Betrachter, reagiert auf sie und merkt sich, welche Posen in welcher Situation gut ankommen. Eine "Motion Design Software" ermöglicht es ausserdem, Abfolgen von Posen vorzuprogrammieren. Tatsuya Matsui, Gründer und CEO von Flower Robotics, erklärt in einem interessanten Interview, warum seine Roboter nicht versuchen, möglichst realistisch auszusehen. Wir erinnern uns an die staksige Roboterbraut und können nur sagen: Recht hat er! Videos nach dem Break.

Weiterlesen Video: Roboterdesigner Tatsuya Matsui spricht über Roboter und Ästhetik



Die Neusten Galerien