Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Satoru Iwata

Nintendo Wii Vitality Sensor ist tot


Der Puls war schon lange schwach, und jetzt ist er ganz weg: Nintendo hat den 2009 angekündigten, aber niemals verkauften Vitality Sensor für die Wii begraben, weil er immer noch nicht die gewünschte Qualität liefert. Wie Nintendos Boss Satoru Iwata in einem Interview erklärte, müsste der Pulsmesser vor dem Marktstart bei "1000 von 1000 Personen" funktionieren, leider seien die Resultate aber nur bei 90 von 100 Testpersonen befriedigend. Schon 2011 war mangelnde Genauigkeit der Grund für die Verzögerung, die Hoffnung war damals allerdings noch ungebrochen. Seither hat sich offenichtlich so wenig getan, dass Nintendo sich jetzt endgültig von dem Projekt verabschiedet.

Weiterlesen Nintendo Wii Vitality Sensor ist tot

Nintendo verzichtet auf Keynote bei der E3



Wer auf einen big bang von Nintendo auf der Spielemesse E3 gehofft hatte, wird von dieser Nachricht sehr enttäuscht sein. Der Hersteller des 3DS und der Wii verzichtet auf eine groß angelegte Präsentation und Keynote auf der Gaming-Expo, die vom 11.-13. Juni in Los Angeles stattfindet. Eine fragwürdige Entscheidung nach diesen Quartalszahlen, mit der Nintendo jedoch im Trend liegt. Einen ersten Eindruck von der PlayStation 4 von Sony haben wir bereits und auch Microsoft zeigt die nächste Xbox bereits vor der Messe in L.A.

Statt der klassischen Keynote wird Nintendo zwei kleinere Veranstaltungen auf der E3 durchführen. Eine für Großhändler und Läden, die andere für Pressevertreter. Beide Termine sollen jedoch auf den US-amerikanischen Markt zugeschnitten sein und ohne Nintendos Präsidenten Satoru Iwata stattfinden, allerdings via Nintendo Direct gestreamt werden.

Weiterlesen Nintendo verzichtet auf Keynote bei der E3

Nintendo Wii U kommt am 8. Dezember in Japan, Preise ab 261 Euro


Nintendo-Chef Satoru Iwata hat das Erscheinungsdatum der allseits dringend erwarteten Wii U bekanntgegeben - jedenfalls für Japan. Dort wird die Konsole am 8. Dezember zu haben sein und zwar in zwei Varianten: das Premium-Set kommt mit schwarzer Wii U, 32 GB Speicher, GamePad und passenden Ständern für 31.500 Yen (313 Euro), das Basis-Set mit weißer Wii U und 8 GB Speicher gibt´s für 26.260 (261 Euro), Wii-U-Controller werden separat 5.040 Yen (50 Euro) kosten. Wann es die Wii U im Rest der Welt zu kaufen geben wird, soll dann Nintendo-USA-Manager Reggie Fils-Aime im Laufe des Tages verraten.

Weiterlesen Nintendo Wii U kommt am 8. Dezember in Japan, Preise ab 261 Euro

Nintendo: Wii U kommt pünktlich dieses Jahr, mit viel Videostreaming und zwei Controllern


Nintendo-Boss Satoru Iwata hat in seiner Keynote auf der E3 in Los Angeles einige neue Details zur Wii U verkündet. Zunächst wurde bestätigt, dass die Konsole noch vor Weihnachten in den Handel kommen soll: die vielleicht wichtigste Nachricht. Außerdem wird die Wii U diverse Streaming-Dienste unterstützen, z.B. Netflix, Hulu, Amazon Video und YouTube. Ob in Deutschland bei uns verfügbare Angebote integriert werden, ist im Moment noch nicht klar. Zumal der großzügige Screen des Gamepad, des Controllers also, mit eingebunden werden soll, es also einiger Entwicklung bedarf, um die Sache rund zu machen. A propos Gamepad: Nachdem es noch im letzten Jahr an gleicher Stelle hieß, man könne lediglich ein Gamepad pro Wii U verwenden, fährt Nintendo jetzt eine andere Strategie: Zwei Controller können eingesetzt werden. Allerdings mit Einschränkungen. Spielen zwei Spieler mit je einem Gamepad, wird die Darstellung schlechter und pendelt sich bei rund 30fps ein.



Weiterlesen Nintendo: Wii U kommt pünktlich dieses Jahr, mit viel Videostreaming und zwei Controllern

Nintendo: Preis der Wii U wird erst zum Verkaufsstart verraten

Nintendo-Fans werden auf der E3 in Los Angeles Anfang Juni nicht all das über die neue Konsole, die Wii U, erfahren, worauf sie gehofft haben. In einem Nebensatz während der Konferenzschaltung zum Finanzjahr 2011 sagte Nintendo-Boss Satoru Iwata, man werde zwar die technischen Möglichkeiten und Features der neue Konsole vorstellen und präzisieren, einen Preis werde man aber erst vor dem Marktstart nennen.

Die Wii U wird in Deutschland pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erwartet.

Bis dahin gilt also weiterhin die Prämisse: Kleingeld sammeln und hoffen, dass Nintendo aus der Vergangenheit gelernt hat und die Konsole gleich zu Beginn mit einem Kampfpreis in den Markt drückt.

Weiterlesen Nintendo: Preis der Wii U wird erst zum Verkaufsstart verraten

Nintendo 3DS: Firmware-Update verspricht neue Ordnerstruktur



Quillt das Home-Menü eures 3DS über? Kein Problem: Nintendo-Boss Satoru Iwata kündigte im Nintendo Direct Conference Livestream ein Firmware-Update an, welches das Anlegen einer Ordnerstruktur ermöglicht. Ab dem 25. April können demnach gut organisierte Gamer übersichtliche Verzeichnisse kreieren, sie mit bis zu 60 Inhalten füllen und ihnen entsprechende Namen zuordnen. Iwata plauderte auch über einige kommende Titel, unter anderem New Super Mario Bros. 2 und Tobidase Doubutsu no Mori ("Leap out Animal Crossing") für den 3DS und eine Kirby-Compilation für die Wii. Zur knapp einstündigen Ansage Iwatas - mit vielen Bildern und in kristallklarem Japanisch gesprochen - gelangt ihr mit einem Klick auf den Quelle-Link.



Weiterlesen Nintendo 3DS: Firmware-Update verspricht neue Ordnerstruktur

Nintendo 3DS bekommt 3D-Videoaufnahme per Software-Update

Nintendo-Boss Satoru Iwata hat auf einer Pressekonferenz in Tokyo neue Feature für die Nintendo 3DS angekündigt. Via Software-Update soll der Gaming-Handheld in Zukunft auch Videos in 3D aufnehmen können. Auch der angeschlossene eShop erhält neue Features. Außerdem kommt mit "Misty Pink" eine neue Farbvariante beim 3DS dazu, die vor allem die videospielverliebten Damen ansprechen soll. Ab dem 20. Oktober ist das rosa Etwas in Japan zu haben. Einige unsere Kollegen sind vor Ort bei der Tokyo Games Show, Hands-Ons und weitere News sind also nur eine Frage der Zeit.



Weiterlesen Nintendo 3DS bekommt 3D-Videoaufnahme per Software-Update

Nintendo: Es wird nur einen Wii U-Controller pro Konsole geben



Die Wii U-Konsole wird laut Aussage von Nintendo-Chef Satoru Iwata nur mit einem der tabletartigen Controller funktionieren, auch wenn technisch gesehen zwei möglich wären. Der Grund sei, dass die Controller im Einzelverkauf zu teuer würden. Die Konsole werde deswegen nur mit einem Controller ausgeliefert, und Entwickler sollten ihre Spiele unter der Annahme entwerfen, dass jede Konsole nur mit einem einzelnen Wii U-Controller benutzt werde. Der zweite Spieler wird auf die gute alte Wiimote zurückgreifen müssen.

Weiterlesen Nintendo: Es wird nur einen Wii U-Controller pro Konsole geben

Nintendo Wii Vitality Sensor kommt immer noch bald, ganz bestimmt


Nintendo-Chef Satoru Iwata hat es wieder getan: gegenüber einer Investorenrunde bekräftigte er den nach wie vor ungebrochenen Willen seiner Firma den Vitality Sensor für die Wii ganz bald auf den Markt zu bringen. Auch wenn das der gleiche Sermon ist, den wir bereits 2009 von Iwata gehört haben. Aber der Mann hat auch gute Gründe für die Verzögerungen im Köcher: Menschen sind dummerweise so verdammt verschieden, dass Nintendos Superpulsmesser den An- oder Entspannungsgrad von Gamern nicht mit der nötigen Akkuratesse erfassen kann. Jedenfalls noch nicht. Nintendo will den Vitality Sensor jedenfalls erst dann auf den Markt bringen, wenn 99 Prozent aller Spieler kompatibel sind. Wir sind dann schon ganz aufgeregt. Oder doch beruhigt? Müsste man endlich mal objektiv messen können.

[via joystiq]

Weiterlesen Nintendo Wii Vitality Sensor kommt immer noch bald, ganz bestimmt

Iwata Satoru zur Zukunft der Wii und der 3DS


Anlässlich eines Treffens mit Investoren hat Iwata Satoru von Nintendo ein bißchen über die Zukunft der Wii und der 3DS geplaudert. Die Wii wird sobald kein Update bekommen, laut Iwata sind nämlich ihre Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. Zur Nintendo 3DS, dem 3D-Nachfolger für die DSi und zum angepeilten Vorstellungstermin am 23. Mai sagte er, dass man den Entwicklern noch Gelegenheit geben wolle, rechtzeitig zur E3 erste Spiele fertig zu haben. Außerdem sagte er, dass die Entwicklungskosten für 3D-Spiele durch einen höheren Trial & Error-Faktor höher liegen dürften, als für bisherige DSi-Games. Das könnte natürlich zu höheren Preisen für die neuen Spiele führen. Der tatsächliche Name der 3DS soll auch in Kürze bekanntgegeben werden.

[via Joystiq]

Weiterlesen Iwata Satoru zur Zukunft der Wii und der 3DS

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien