Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu SIM

Samsung arbeitet angeblich an Smartwatch mit SIM


Die Galaxy Gear 2 ist noch gar nicht draussen, da kommen schon neue Gerüchte aus den Samsung-Labors. Der Korea Herald berichtet davon, dass Samsung an einer Smartwatch mit SIM arbeitet, die also kein Smartphone als Telefonierkrücke braucht, vergleichbar etwa mit LGs altem Watch Phone oder Samsungs eigener SPH-WP10. Wenn es so ein Modell geben sollte, wird es allerhöchstwahrscheinlich (wie auch die Exynos-Varianten der Galaxys) zunächst exklusiv für den koreanischen Carrier SK Telecom kommen. Wegen der Strombedürfnisse dürfte das Teil allerdings dann doch etwas klobiger werden als die Galaxy Gear 2. Warten wirs ab.

Weiterlesen Samsung arbeitet angeblich an Smartwatch mit SIM

Roamer: App will bis zu 90% Roamingkosten sparen



Auch wenn in der EU das Roaming vielleicht ein bisschen günstiger geworden sein mag, von billig kann bei weitem noch keine Rede sein. Das will die App Roamer ändern. Die Android- und iOS-App (Windows Phone und Blackberry sollen bald folgen) leitet die eigene Rufnummer an eine ausländische SIM-Karte weiter. Fährt man also nach Italien, holt man sich vor Ort eine SIM und kann dennoch mit der eigenen Telefonnummer die Familie kontaktieren. Das soll Kostenersparnisse von bis zu 90 Prozent bringen. Ein kurzes Video nach dem Break.

Weiterlesen Roamer: App will bis zu 90% Roamingkosten sparen

Room Spy Bug: Gemeiner Audiospion, den man jederzeit anrufen kann



Der Room Spy Bug ist so tricky wie perfide. Vor dem Gebrauch sollte man sich daher im Klaren sein, dass man sich schnell im Bereich des Illegalen befinden könnte. Dieses Device ist ein Audioaufnahmegerät, das streicholzschachtelgroß ist und als Überwachungs- und Spionagetool dient. Das Besondere an dem Gerät ist, dass es mit einer SIM-Karte ausgestattet werden kann. Hat man also einen Raum mit dem Ding verwanzt, ruft es einen an, sobald eine gewisse Lautstärke überschritten wird. Außerdem kann man jederzeit seinen Klangspion selber anrufen, um nach dem Rechten zu hören. Kostet 60 Dollar.

[via 7Gadgets]


Weiterlesen Room Spy Bug: Gemeiner Audiospion, den man jederzeit anrufen kann

Nordkorea: Touristen dürfen erstmalig SIM-Karten ausleihen


Die nordkoreanische Regierung scheint sich, wenn auch in sehr kleinen Schritten, weiterhin der "Öffnung" des Landes zu widmen. So dürfen sich ausländische Besucher erstmalig am Flughafen Pyöngyang SIM-Karten vom Provider Koryolink ausleihen (Kosten um die 60 Euro), die einem Telefonate in Botschaften, Konsulate, internationale Hotels, aber weiterhin keine lokalen Telefonate zu Einheimischen erlaubt. Auch mit dem mobilen Internet bleibt es so eine Sache, nichtmal EDGE darf der Tourist nutzen. Es ist aber mehr als gar nichts. Abwarten, was als nächstes kommt.

Weiterlesen Nordkorea: Touristen dürfen erstmalig SIM-Karten ausleihen

Flatrate-Datenfunk: Mobiler WiFi-Hotspot mit 10 SIM-Karten pfeift aufs Roaming


Die finnische Firma Uros will nicht darauf warten, bis die EU den Mobilfunkern endgültig europäische Manieren beim mobilen Datenzugang eingebläut hat, sie setzt statt dessen auf pragmatisches Umstandsheimertum: Goodspeed ist ein mobiler WiFi-Spot im Hosentaschenformat (12,3 x 6,3 x 1,3 Zentimeter, 127 Gramm), der mit zehn SIM-Slots eine Datenflatrate in - theoretisch - 10 Ländern ermöglicht, konkret 9,90 Euro im Monat bei einem Tageslimit von 1 GB. Derzeit funkt das Gerät, das einmalig 273 Euro kostet, in Finnland, Deutschland, UK, Irland, Italien und der Schweiz, weitere Länder sollen bald folgen.

[via arcticstartup]

Weiterlesen Flatrate-Datenfunk: Mobiler WiFi-Hotspot mit 10 SIM-Karten pfeift aufs Roaming

Vermeintliche Nano-SIM fürs iPhone 5 taucht im Bild auf


Das kommende iPhone, der Einfachheit halber bis auf weiteres iPhone 5 gerufen, wirft noch mehr Schatten voraus: jetzt ist das Bild einer Nano-SIM-Karte aufgetaucht, die nach Stand der Dinge wohl von der Deutschen Telekom für Apples neues ÜberPhone gemacht wurde. Der Konzern hat die Nano-SIM jedenfalls als Sample an Mobilfunker geschickt, um sie auf den Einsatz der Dinger "in kommenden Smartphones" vorzubereiten - sowie mit dem Hinweis, die Sache erstmal für sich zu behalten. Was dann nicht wirklich geklappt hat.

[via 9to5mac]

Weiterlesen Vermeintliche Nano-SIM fürs iPhone 5 taucht im Bild auf

ScoBlue: Drei SIM-Karten für iOS und Android

Zwei SIM-Karten in einem Telefon? Derartig von vorgestern! ScoBlue stellt via Bluetooth und einem scheckkartengroßen Gehäuse drei Nummern für ein Smartphone bereit. Die entsprechende Software ist für iOS und Android verfügbar, bei Apple muss man dem iPhone jedoch einen Jailbreak verpassen. Auch Datenverbindungen sind möglich, allerdings ist hier bei EDGE Schluss. Auch Tablets können so zu Telefonen umfunktioniert werden, ebenso der iPod touch. ScoBlue kostet 100 Euro.

[via Heise]

Weiterlesen ScoBlue: Drei SIM-Karten für iOS und Android

Motherboard des iPhone 5 aufgetaucht


Und schon wieder scheint ein weiteres Teil des Komponenten-Puzzles für das kommende neue iPhone aufgetaucht. Diesmal handelt es sich um das Motherboard. Neben dem kleineren SIM-Port sieht man im Vergleich zum existierenden Modell zusätzliche Wireless-Verbindungen. Ob das auf 4G/LTE verweist, bleibt erstmal nur Spekulation. Und auch wenn wir wissen, dass Apple im Regelfall kein Early Adopter von neuen Standards ist (USB 3.0 etc.), dürfte das für eine nachhaltige Produktpositionierung nur logisch sein. Leider versteckt sich der Prozessor unter einer Abdeckplatte. Gilt es also abzuwarten, was die inneren Werte des iPhone 5 uns demnächst anbieten werden.

Weiterlesen Motherboard des iPhone 5 aufgetaucht

Nano-SIM: Doch noch Einigung in Sicht zwischen Apple, Motorola, Nokia und RIM?


Es gibt ein neues Design für die Nano-SIM-Karte. Apple war ja damit vorgeprescht und jetzt haben Motorola und RIM zusammen nachgelegt, dem Ding eine Rückwärtskompatibilität verpasst und einen kleinen Haken, damit es von selber auspoppen kann. Wollen wir doch mal sehen ob Apple, die das Design zu großen Teilen zu verantworten haben, ausnahmsweise mal mitspielen und wir nicht schon wieder einen Streit auf breiter Front im Mobilfunkmarkt ertragen müssen.

Weiterlesen Nano-SIM: Doch noch Einigung in Sicht zwischen Apple, Motorola, Nokia und RIM?

Werbespot fürs Samsung Galaxy Y Duos: Projektionen auf Model-Gesicht



Projektionsorgien im Dienste der Werbung kennen wir zum Beispiel vom Lumia 800, für welches in London ein ganzes Hochhaus spektakulär angestrahlt wurde. Um uns die Dual-SIM-Funktion des Galaxy Y Duos schmackhaft zu machen, wählt Samsung Portugal nun einen weniger größenwahnsinnigen Weg und beschränkt sich auf Gesicht und Oberkörper eines Models. Das lässt sich aber durchaus auch sehen und bietet natürlich ganz andere Möglichkeiten und Herausforderungen als eine starre Fassade. Apropos: das Model musste angeblich bis zu drei Stunden still sitzen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Werbespot fürs Samsung Galaxy Y Duos: Projektionen auf Model-Gesicht

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien