Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Roland

Hands- und Ears-On: Roland AIRA TR-8, TB-3 und VT-3 (Klangbeispiele)


Rolands AIRA-Serie die die eigenen Geräteklassiker wiederbeleben will ist jetzt fast komplett bei uns angekommen: die TR-8 (emuliert TR-808 und TR-909), die TB-3 (emuliert die TB 303) und der Vocoder VT-3. Alle drei kommen praktischerweise mit integriertem USB Audio/MIDI Interface über das sie sich mit fester Samplefrequenz von 96 kHz in DAWs einschleifen und/oder direkt aufnehmen lassen. Die Bedienung der Sequenzer ist denkbar simpel und orientiert sich weitestgehend an den Originalen, bei der TB-3 ist der Sequenzer allerdings wesentlich einfacher zu benutzen. Praktisch ist dabei, dass sowohl die TR-8 als auch die TB-3 ihre Sequenzerdaten via MIDI weitergeben können, so dass man auch externes Equipment oder Plugins im Rechner damit steuern kann. Der Klang ist, trotz oder gerade wegen dem von Roland statt analoger Klangerzeugung verwendeten Analog Circuit Behavior-Modeling (ACB) recht nahe an den Originalen dran, die TB-3 bietet über diverse TB 303-Sounds hinaus eine gute Auswahl an weiteren Synthsounds an. In die TR-8 lassen sich externe Signale einschleifen und per Sidechain zum Pumpen bringen, dazu gibt es mit Reverb und Delay zwei stepbasierte Effekte und den ebenfalls auf der TB-3 zu findenden Scatter-Effekt, der Teile des Audiosignals umdreht, verwurstet und neu zusammensetzt, wie man es von diversen Dubstep-Tracks a la Skrillex kennt. Bei uns sind die AIRAs (mit Ausnahme des Synthesizers System 1, der erst im Juni kommt) ab März zu haben, die TR-8 kostet 499 Euro, die TB-3 299 und der VT-3 199 Euro. Ein paar Klangbeispiele haben wir für euch hinterm Break geparkt.

Weiterlesen Hands- und Ears-On: Roland AIRA TR-8, TB-3 und VT-3 (Klangbeispiele)

Roland Aira: Legendäre Drummachines und Synths wiederbelebt



Roland hat jetzt Lunte gerochen und kommt mit einer kompletten neuen Serie von Synthesizern und Drummachines, die alte emulieren wollen. Allen voran die oft zitierte TR-8, die den Sound der für horrende Preise über den Tisch gehenden 808 Drummachine (legendär in HipHop, Acid, Techno und House) bis ins letzte Detail nachempfinden will. Aber natürlich ist auch der 303-Klon TB-3 und das an die 101 erinnernde System-1 dabei. Alle haben ein sogenanntes Analog Circuit Behaviour, das für originalen und nicht zu digitalen Klang sorgen soll. Die Preise sind: 299 für die TB-3, 499 für die TR-8 und 599 für das System-1. Einen Vocoder gibt es auch noch unter dem Namen VT-3 für 199 Euro und komplette Oldschool-Emulation.

Via De:Bug

Weiterlesen Roland Aira: Legendäre Drummachines und Synths wiederbelebt

Roland AIRA: Bringt Roland auch eine neue TR-909 auf der NAMM? (Video)


Nachdem Korg mit seiner Monotron-Reihe, der Monotribe und zuletzt den Volcas immer mehr Erfolge mit neuverpackten Klassikern hat, scheint man sich nun bei Roland ernsthaft in den Kopf gesetzt zu haben, nun endlich ebenfalls die eigene Geschichte ein wenig zu nutzen und in die heutige Zeit zu übersetzen. Heute haben sie ein Video zur Entwicklung der originalen TR-909 gepostet (nach dem Break), in dem wie schon letzte Woche beim Video zur 808 kurz neue Geräte zu sehen sind. Diversen Gerüchten zufolge soll Roland insgesamt vier neue Geräte der AIRA-Reihe auf der am Donnerstag startenden NAMM vorstellen. Davon leakte ein weiteres, der Vocal Transformer VT-3 bereits letzte Woche, die vermutlichen Specs dazu und das Video zur 909 gibt es nach dem Break.



[via De:Bug]

Weiterlesen Roland AIRA: Bringt Roland auch eine neue TR-909 auf der NAMM? (Video)

AIRA: Neue TR-808 von Roland zur NAMM? (Video)


Die aktuell weltweit wichtigste Musikmesse NAMM steht nächste Woche ab dem 23. Januar an und es sieht so aus, als ob Roland eine Neuauflage ihrer legendären Drummachine TR-808 planen. Das wäre nicht das erste Mal, dass man bei Roland versucht, aus den Klassikern neue Versionen zu stricken, zuletzt war das mit dem Jupiter 8 (der mit dem Original nur den Namen gemein hatte) aber eher wniger gelungen. Im Video nach dem Break scheint sich aber alles sehr an den Qualitäten des Originals zu orientieren und wir nehmen das mal als Zeichen dafür, dass Roland sich diesmal streng an die Kernkompetenzen des Klassikers hält: Video nach dem Break.

[via De:Bug]

Update: Hier ist ein erstes Bild, aufgetaucht auf der Roland-Webseite

Weiterlesen AIRA: Neue TR-808 von Roland zur NAMM? (Video)

Video: Rolands TR-808 in Puppenhausgröße mit Analogorchester

Moritz Simon Geist heißt der Mann, der keine Lust mehr auf die echte TR-808 hatte, den legendären Drumcomputer von Roland. Wenn es euch ähnlich geht und die Sounds in der Wäsche oder schon wieder gelöscht sind, macht einen Termin mit Herrn Geist und schaut euch die MR-808 an. MR, das steht für mechanical replica und ja, die Instrumente sind echt. Gesteuert wird alles über einen Laptop und dem obligatorischen Portion Arduino. Natürlich hat der Klang dieser Installation nichts mit dem des Originals aus den frühen 80er-Jahren zu tun, warum denn aber auch! Wie groß die MR-808 wirklich ist und wie sie kling, seht ihr im Video.

[via Technabob]

Weiterlesen Video: Rolands TR-808 in Puppenhausgröße mit Analogorchester

Mash-Up 2.0: mit Rolands R-Mix Tab Songs in ihre Bestandteile auflösen (Video)

Roland hat seinen Audio-Analyzer R-Mix wie im Oktober versprochen von Mac und Pc jetzt aufs iPad gehievt: mit dem Tool lassen sich Songs in ihre harmonischen Bestandteile aufspalten, so dass man zum Beispiel die Vocals, die Gitarre oder die Drums isolieren und einzeln anhören kann. Das lässt sich natürlich ganz schnöde als Karaokefeature nutzen, indem man die Stimme aus Songs rausregelt, ist aber auch als Effekt oder fürs nächste Mash-Up interessant und geht mit erstaunlich wenig Artefakten einher. Die App ist für 7,99 im App Store (Quelle-Link) zu haben, Video nach dem Break.

Weiterlesen Mash-Up 2.0: mit Rolands R-Mix Tab Songs in ihre Bestandteile auflösen (Video)

iModela: Roland baut 3D-Fräse für den Hausgebrauch (Video)


Ausgerechnet die altehrwürdige Synthesizerfirma Roland scheint sich in den Markt der 3D-Fräsen zu begeben: mit iModela stellen sie eine 3D-Fräse mit USB für knapp 600 Euro (75000 Yen) vor, die aus Wachs, Balsaholz, Schaumstoff und Plastik 3D-Objekte herausschälen kann und damit auch den billigsten 3D-Druckern Konkurrenz macht. Neben dem Einsatz für Spielzeug und Modellbauer dürfte das Teil vor allem bei Fans von Actionfiguren gut ankommen.

Weiterlesen iModela: Roland baut 3D-Fräse für den Hausgebrauch (Video)

Roland Jupiter 8 aus Lego brummt nicht, sieht umso besser aus



Entschuldigt unsere Passion für Roland-Klassiker, aber bei diesem Jupiter 8 aus Lego kann selbst die tiefste Bassdrum der Welt nicht mithalten. Einfach zu toll. Vor allem, weil es die kindliche Grobschlächtigkeit der Plastikbausteine beibehält. Wer jetzt noch keine Lust hat, seinen Lieblings-Synth nachzubauen, der kann immer noch ausschneiden. Und noch was lernen: Der Jupiter 8 kam 1980 auf den Markt und galt mit seinen acht Stimmen als kategorisches Schlachtschiff.

Weiterlesen Roland Jupiter 8 aus Lego brummt nicht, sieht umso besser aus

Roland TR-808 ist der beste USB-Drive aller Zeiten




Über USB-Drives zu schreiben wird selten langweilig, heute bekommen wir sogar einen klaren Herzkasper. 8GB auf einer Roland TR-808? Der besten Drummachine aller Zeiten? Wir sind dabei, völlig egal was es kostet (40 Dollar).

Weiterlesen Roland TR-808 ist der beste USB-Drive aller Zeiten

Original Copies: MPC 2000, TR 808 und Co. als Pappbastelset


Original Copies klingt vielleicht ein bisschen größenwahnsinnig, denn so wirklich funktionstüchtig sind diese Legenden der Musikproduktion natürlich alle nicht. Die Roland TR-808, die AKAI MPC 2000 und das TASCAM Vierspur-Portastudio als Bastelset, schick umgesetzt, ikonisch und ein Muss für jeden Nerdhipster, der zu doof ist selber Sounds zu machen, wobei auch Vollprofis Spaß an diesen Bastelbögen haben dürften. Kostenpunkt: 39 Dollar (26,77€) oder das komplette Set für 99 Dollar inkl. weltseitem Versand.


Weiterlesen Original Copies: MPC 2000, TR 808 und Co. als Pappbastelset

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien