Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Reuters

Zeitnah: Samsung soll Smartphone mit gewölbtem Display vorstellen (aber kein Wabbelphone)


Die koreanischen Yonhap News melden, dass Samsung bis Ende des Jahres ein Smartphone mit gebogenem/gewölbten Display vorstellen wird, Reuters bestätigt dies und meint sogar, dass es bereits im Oktober soweit ist. Mal abgesehen vom immer noch etwas befremdlichen Umstand, dass dieser Tage "gewölbt" zum mystischen Marketing-Mantra avanciert, ist ein entsprechendes Handy von Samsung fast schon überfällig, nachdem Samsung Display Anfang des Jahres auf der CES ein passendes, einigermaßen flexibles (Biegen geht, Aufrollen nicht) OLED mit 720p im Smartphone-Format 5 Zoll hergezeigt hatte. Zu erwarten steht wohl ein ganz neuer Design-Ansatz, der die Display-Flexibilität sinnig vorführt, ein Wabbelphone soll es aber nicht werden.

Weiterlesen Zeitnah: Samsung soll Smartphone mit gewölbtem Display vorstellen (aber kein Wabbelphone)

Nokia-Flaggschiff Lumia 1520 soll wegen Microsoft-Übernahme einen Monat später kommen


Die Gerüchteküche tischt ja in Puncto Lumia 1520 sowieso ziemlich reichlich auf, aber jetzt macht sogar Reuters dabei mit und erklärt, warum die offizielle Vorstellung des Geräts, das wir inzwischen so verdammt gut zu kennen glauben (6-Zoll-Display, Snapdragon 800, 32 GB Speicher, 16-Megapixel-Kamera mit 1080p-Video, Gesichtserkennung, etc.) immer noch auf sich warten lässt: laut Informationen der Nachrichtenagentur sollte das Phablet eigentlich diese Woche präsentiert werden, aber der Termin musste wegen Microsofts Übernahme der Nokia-Handysparte auf den 22. Oktober verschoben werden - was nicht zuletzt angesichts der Markennamen-Entflechtung Sinn machen würde, sprich: das neue Flaggschiff-Smartphone könnte vielleicht schon statt "Nokia" schon einfach "Windows Phone" als Familienamen tragen.

Weiterlesen Nokia-Flaggschiff Lumia 1520 soll wegen Microsoft-Übernahme einen Monat später kommen

Vodafone übernimmt Kabel Deutschland für 7,7 Mrd. Euro

Nun scheint es endgültig vorbei mit der Telekom-Vorherrschaft im deutschen Netzbusiness. Wie die Nachrichtenagentur Reuters bekannt gab, wird der Mobile-Riese Vodafone (der zweitgrößte der Welt) Deutschlands größten Kabelanbieter Kabel Deutschland für 7,7 Mrd. Euro übernehmen. Erst im vergangenen Jahr hat Vodafone den britischen Netzanbieter Cable & Wireless Worldwide übernommen.

Weiterlesen Vodafone übernimmt Kabel Deutschland für 7,7 Mrd. Euro

Neues Samsung Galaxy Tab soll Intel-Prozessor bekommen


Laut der Nachrichtenagentur Reuters wird Samsung in einem seiner kommenden 10-Zoll-Tablets, wahrscheinlich dem Galaxy Tab 3 10.1, einen Intel-Prozessor verbauen. Bislang wurden ARM-basierte CPUs verwendet. Auf der Computex wird man wahrscheinlich mehr erfahren.

Weiterlesen Neues Samsung Galaxy Tab soll Intel-Prozessor bekommen

Panasonic erwägt Ausstieg aus dem Plasma-TV-Geschäft



Die japanische Zeitung Nikkei berichtet, dass sich Panasonic 2014 aus dem Plasma-TV-Business zurückziehen will. Geräte wie diese gehören dann also der Vergangenheit an. Bis zum endgültigen Produktionsstop soll die Fertigung in der Fabrik in Amagasaki kontinuierlich heruntergefahren werden, damit Händler und und Kunden sich entsprechend vorbereiten können. Panasonic selbst gibt sich derweil gegenüber Reuters auf Nachfrage noch unentschieden. Das Unternehmen hätte keinerlei Entscheidungen über die Zukunft der TV-Sparte getroffen, sagte eine Sprecherin. Im Nikkei-Artikel ist von einer generellen Verkleinerung der Fernseh-Produktion die Rede, von der auch die LCD-Displays betroffen sind. Den Geschäftszahlen tut diese Neuorganisation bereits gut.

Bleibt die Frage, wie es weitergeht mit den Fernsehern von Panasonic. Ah, wissen wir auch schon.

Weiterlesen Panasonic erwägt Ausstieg aus dem Plasma-TV-Geschäft

Reuters: Tim Cook war gegen den "thermonuklearen Krieg" gegen Samsung


Reuters hat einen Artikel über das Verhältnis und die Geschichte zwischen Apple und Samsung veröffentlicht. Der treffende Titel "Frenemies for life" bringt das schizophrene Verhältnis der beiden Elektronikgiganten durchaus auf den Punkt. Vor allem soll zu der Zeit als Steve Jobs noch als CEO in Cupertino tätig war, der jetzige Apple-Chef Tim Cook gegen eine Klagewelle gewesen sein. Er unterstützte die Strategie des "thermonuklearen" Rechtskrieg nicht, so der Bericht. Samsung ist noch immer einer der wichtigsten Zulieferer für den iPhone-Produzenten. Alleine im vergangenen Teil sollen Speicher und andere Teile im Wert von acht Mrd. Dollar aus Südkorea eingekauft worden sein. Lest den interessanten Text hinter der Quelle.

Weiterlesen Reuters: Tim Cook war gegen den "thermonuklearen Krieg" gegen Samsung

Reuters: Apple soll Produktion von iPad-Displays gedrosselt haben


Nachdem Apple bereits die Lieferungen für die iPhone 5-Displays reduziert hat und daraufhin der Aktienkurs eine Kurve nach unten absloviert hat, soll nun auch die Produktion für die 9,7 Zoll großen Panels für das iPad runtergefahren worden sein, so die Nachrichtenagentur Reuters. Betroffen seien vor allem die Produktionsstätten von Sharp. Der Bedarf an neuen iPads scheint also auch hier erstmal nicht mehr so groß zu sein, wie zunächst in Cupertino erwartet. Unklar ist, ob neue Käufer zum günstigeren iPad mini abgewandert sind, oder sich die Konkurrenz derweil über Zuwachs freuen darf, da Apple seine Quartalszahlen erst am 23.01. veröffentlicht wird. Weder Sharp noch Apple haben dies bestätigt.

Weiterlesen Reuters: Apple soll Produktion von iPad-Displays gedrosselt haben

Nintendo-Boss Iwata: Start der Wii U war "nicht schlecht"


Die Wii U ist nicht so eingeschlagen wie damals die Wii, was die Verkaufszahlen anbetrifft. Dennoch beteuert Nintendo-Chef Saturo Iwata, dass die Zahlen "nicht schlecht" seien und die neue Konsole sich "konstant verkaufen" würde, so Iwata gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Er gibt zu, dass der Verkauf von zwei unterschiedlichen Versionen eine Herausforderung gewesen sei. Early Adopter haben für die Einstiegsvariante scheinbar wenig Interesse gezeigt, daher war die Verfügbarkeit der teureren Version ein bisschen dünn gesät. Noch weiß die Wii U nicht mit allzu vielen Titeln aufzuwarten. Generell ein Problem für neue Konsolen. Wir werden abwarten müssen, ob die angekündigten Blockbuster-Games für den nötigen Verkaufs-Boost sorgen werden.


Weiterlesen Nintendo-Boss Iwata: Start der Wii U war "nicht schlecht"

Gemunkel: Galaxy S4 könnte mit unkaputtbarem Display kommen


Laut der Nachrichtenagentur Reuters könnten bereits die nächsten Galaxy-Modelle von Samsung mit einem neuartigen, unzerstörbaren Display kommen. Das Herunterfallen von Smartphones ist zum großen Desasterherd geworden. Dank OLED-Technologien, die um einiges flexibler und widerstandsfähiger sind als herkömmliche Displays, wäre es möglich, das Problem des gebrochenen Smartphones zu minimieren. Ob nun das Galaxy S4 bereits damit kommen wird, oder vielleicht doch erst spätere Generationen ist noch nicht klar. Da vor einigen Tagen Samsung angekündigt hat, ab 2013 flexible Displays auszuliefern, könnte es vorstellbar sein, dass beide News etwas miteinander zu tun haben.

Weiterlesen Gemunkel: Galaxy S4 könnte mit unkaputtbarem Display kommen

Produktionsfehler: Sony stoppt Verkauf des Tablet S


Sonys Design für das Xperia Tablet S war von Beginn an bisschen anders und unorthodox. Nun hat allerdings Sony den Verkauf des Android-Tablets vorübergehend eingestellt. Der Grund: eine Lücke zwischen Display und Gehäuse, die das Gerät nicht mehr wie angepriesen vor Spritzwasser schützt, so die Nachrichtenagentur Reuters. Nun müsste das Problem erst behoben werden, bevor es mit der Verkauf weitergehen könne. Zudem würden alle bereits 100.000 verkauften Einheiten repariert, falls es dort ebenfalls zu dem Produktionsfehler gekommen sein sollte.

Weiterlesen Produktionsfehler: Sony stoppt Verkauf des Tablet S

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien