Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Radsport

Elektronik statt EPO: Smartphone ermöglicht automatische Gangschaltung für Rennräder


Die Zeiten, in denen Fahrräder das letzte Refugium analog-mechanischer Handwerkskunst sind, scheinen endgültig vorbei. Shimano führt seit einiger Zeit elektronische Gangschaltungen (Di2), die die Übersetzung auf Knopfdruck regulieren und die englische Firma Cambridge Consultants hat dieses Konzept nun weiter fortgesetzt. Sie präsentierten die erste vollautomatische Gangschaltung. Der Radsportler kann via Smartphone seine ideale Kadenz (Pedalumdrehungen pro Minute) einprogrammieren und durch Bluetooth kann so automatisch der ideale Gang eingesetzt werden. Auch können Faktoren wie Rückenwind berücksichtigt werden. Für die Zukunft sollen gar GPS-Daten für Bergfahrten mitberechnet werden. Noch ist das System nicht kommerziell erhältlich, soll aber, wenn es so weit ist, ca. 1.800 Euro kosten. Ob damit die Doping-Quote im Profi-Radsport gesenkt werden kann, bleibt erstmal fraglich, wäre aber erstmal ein solider Ansatz auf mehr Elektronik statt auf EPO zu setzen.

[Via Gizmag]

Weiterlesen Elektronik statt EPO: Smartphone ermöglicht automatische Gangschaltung für Rennräder

ProForm Tour de France lässt die Originaltour mit Google Maps nachradeln


Die Tour de France ist gerade zu Ende gegangen und alle ambitionierten Radfans, die mal gerne die Tour nachfahren würden, aber zu wenig gedopt langsam sind, denen könnte der Pro Form Tour de France durchaus gefallen. Der vielleicht fortschrittlichste Fahrradtrainer der Welt, denn dank Google Maps-Integration (iFit Live Technology) lassen sich nicht nur die Originaletappen radeln, auch hebt oder senkt sich das Sportgerät je nach Streckenverlauf. Bei Bergetappen geht der Lenker also hoch, bei Abfahrten runter. Aber nicht nur das, das "Fahrrad" misst Körpergröße und -gewicht und der Onboard-Computer errechnet so den Windwiderstand, den man auch auf offener Straße erleben würde. Natürlich lässt sich auch jede andere Strecke der Welt damit fahren, aber für Masochisten ist weiterhin die Tour wohl das Maß aller Dinge. Für schlappe 1299 Dollar (903 Euro) geht diese ultimative Simulation über die Theke. Könnte bei unsereins in der 1:1-Nachahmung aber wohl um einiges länger dauern als drei Wochen. Promoclip nach dem Break.

[Via Oh Gizmo]

Weiterlesen ProForm Tour de France lässt die Originaltour mit Google Maps nachradeln



Die Neusten Galerien