Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Quirky

Aros: Smarte Klimaanlage à la Nest (Video)


Was macht eigentlich Quirky, die etwas ThinkTank/Crowdfunding-Bude, die uns im letzten Jahr so freudig grunzen ließ? Pocket-lint berichtet, dass man 30 Millionen US-Dollar von General Electric bekommen hat. Und das, so scheint es, war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Aros ist das erste große Ergebnis der Partnerschaft, eine smarte Klimaanlage, die dem Prinzip nach wie Nest funktioniert. Mit Hilfe einer Smartphone-App, kann die Leistung automatisiert und gesteuert werden. Natürlich mit dem Ziel, möglichst wenig Energie zu verbrauchen und entsprechend Geld zu sparen. 300 Dollar kostet Aros, lässt sich in den USA vorbestellen und soll im Mai ausgeliefert werden. Pünktlich zum Sommer also.

Weiterlesen Aros: Smarte Klimaanlage à la Nest (Video)

Musste ja so kommen: Sparschwein bekommt Accelerometer und App (Video)


Porkfolio heißt die intelligente Sparbüchse, die aktuell auf Quirky um Aufmerksamkeit und Umsetzung wirbt. Der Bauch des Sparschweins bietet nicht allein Platz für Kleingeld, sondern ist mit reichlich Elektronik ausgestattet, die einerseits immer den perfekten Überblick über die Ersparnisse bieten soll und andererseits mit Hilfe eines Accelerometers Eigentümer über ungewöhnliche Bewegungen - also vermuteten Diebstahl - informiert. Ihr ahnt es schon: Eine App für das Smartphone ist der Dreh- und Angelpunkt der Pfennig-Sammlung. Jason Hunter hat das Konzept erdacht, das offenbar vor allem Kindern den ernsten Umgang mit Geld beibringen soll. Nehmen wir mal so hin. Bildungsauftrag hin oder her: Wir sparen in Tokyo.

Weiterlesen Musste ja so kommen: Sparschwein bekommt Accelerometer und App (Video)

Glide: Messeraufsatz für Küchendüsentriebs


Glide nennt sich der Plastikclip fürs Messer in der Küche, von dem wir noch nicht wissen, ob er genial oder doch nur bull ist. Gerade Gehacktes wie Kräuter oder Knoblauch lassen sich mit diesem "Add-On" mit einem Handgriff ohne Reste und blutige Finger in den Kochtopf bewegen. Da sich das Produkt noch nicht in Serienproduktion befindet, gibt es noch keinen amtlichen Preis. Einige Pseudo-Adrias dürfte so ein Gadget dennoch die Augen vor Freude aufblitzen lassen.

[Via Likecool]

Weiterlesen Glide: Messeraufsatz für Küchendüsentriebs

Kepler Space Kit: Weltraumfotos mit dem Wetterballon für alle (Video)


Falls ihr auch schon immer mal Weltraumfotos machen wolltet, aber kein eigenes Raumschiff und nur begrenzten Bastelwillen zur Verfügung habt, könnte euch demnächst geholfen werden. Die New Yorker Firma Quirky, die mit ihrem Kepler Kit schon einen Drachen für die Luftfotografie auf dem Markt hat, verspricht mit ihrem Kepler Space Kit die Möglichkeit, aus Höhen von bis zu 30 Kilometern Fotos zu machen. Das besteht aus einem Wetterballon und einem umgebauten Kepler Kit, an dem sich GoPro und iPhone befestigen lassen, dazu kommt ein GPS-Sender und der Fallschirm für den sanften Rücksturz zur Erde. Bisher befindet sich das Teil allerdings noch im Projektstadium und Quirky machen eine Umfrage unter potenziellen Kunden, was ihnen das Teil denn wert wäre, deswegen gibt es bisher weder einen Preis noch ein Datum für das Kepler Space Kit. Wie und dass es funktioniert, seht ihr im Video nach dem Break.

Weiterlesen Kepler Space Kit: Weltraumfotos mit dem Wetterballon für alle (Video)

Quirky Perch: Bluetooth-Dock verbiegt sich, sieht gut aus

Quirky ist immer für eine Überraschung gut, nicht nur für praktische Dinge, sondern aktuell auch für gute Design. Perch heißt das neue Dock, das auch als Standalone-Bluetooth-Lautsprecher für eure Gadgets funktioniert. Kann man jetzt vorbestellen, auch wenn die Bilder allesamt noch Renderings sind. Geht bei Quirky ja auch nicht anders, erst wenn genug Vorbestellungen aufgelaufen sind (1.600 in diesem Fall), geht die Produktion los. 180 Dollar klingt nach einer Menge Geld, aber gutes Design kostet eben oft extra.

Weiterlesen Quirky Perch: Bluetooth-Dock verbiegt sich, sieht gut aus

Quirky Contort: USB-Hub für Platzsparer und Aufgeräumte



Im Grunde gibt es über USB-Hubs selten etwas zu sagen, das Konzept von Quirky Contort überzeugt aber schon deshalb, weil es gleichzeitig die Kabel so säuberlich aufrollen kann und obendrein für jeden der 4 USB-Kabel-Anschlüsse eine feine Klemme besitzt. Unordnung am Hub war gestern. Kostet 29,99 Dollar.

Weiterlesen Quirky Contort: USB-Hub für Platzsparer und Aufgeräumte

Gemeinschaftsprojekt Pivot-Stromleiste schafft den Sprung in die Realität



Die praktische Seite der Pivot-Steckerleiste zeigt sich auf einen Blick, weniger offensichtlich ist die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte: Hersteller Quirky nennt sich selbst "social product developement company" und entwickelt seine Produkte gemeinschaftlich mit jedem, der eine verwertbare Idee einbringt. Der Gewinn wird dann entsprechend geteilt. Die Pivot kostet 25 Dollar und kann unter dem Quelle-Link vorbestellt werden. Eine europäische Version soll bald folgen. Video und Pressebericht nach dem Break.

Weiterlesen Gemeinschaftsprojekt Pivot-Stromleiste schafft den Sprung in die Realität

Split Stick: USB-Stick für schizoide Beziehungen mit Designfetisch


Wir finden USB-Sticks ja nun wirklich selten bedeutungsvoll, aber dieser Split Stick hat was, weil er zwei Sticks ist. Schalter rum und schon hat man den "privaten", oder "ihren", oder warum auch immer man meint zwei USB-Sticks mit verschiedenen Daten haben zu müssen. Vor allem aber sieht er gut aus, lässt sich leicht beim Kauf konfigurieren. Zwei mal zwei GB für 20 Dollar.

Weiterlesen Split Stick: USB-Stick für schizoide Beziehungen mit Designfetisch



Die Neusten Galerien