Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu QR

Neuer Phishing-Trend: QR Codes im öffentlichen Raum überkleben



Alles nur eine Frage der Zeit. In den letzten Jahren ist die Zahl der QR Codes im öffentlichen Raum explodiert. Zu Werbezwecken, für Filmtrailer und viele andere Anwendungen, sei es am Bahnhof, an der Bushaltestelle usw. Sicherheitsexperten warnen, dass in jüngster Vergangenheit der Missbrauch von QR Codes rasant gestiegen sei. Nebulöse Betreiber von Phishing-Seiten und anderen unseriösen Dienstleistungen überkleben QR Codes an Flughäfen und anderen frequentierten Orten mit eigenen Stickern, die dann entweder Traffic produzieren oder gar zum Datenklau missbraucht werden könnten. Das nächste Mal also besser hinschauen, ob nicht vielleicht ein Aufkleber auf dem Filmplakat ist, zumal es bei QR Codes gemeinhin schwierig ist, auf dem ersten Blick zu erkennen, ob der Link seriös ist oder nicht.

[Via The Register]

Weiterlesen Neuer Phishing-Trend: QR Codes im öffentlichen Raum überkleben

LevelUp kombiniert NFC und QR-Codes zum mobilen Geld verprassen


Wenn man bislang versuchte mit mit Mobile Payment oder NFC zu bezahlen, was hierzulande zwar noch ein bisschen Zukunftsmusik ist, in anderen Teilen aber durchaus üblich, so plagte den Kunden, dass Läden im Regelfall immer nur ein System unterstützten. Sei es Google Wallet oder Square oder was auch immer. Level Up will mit diesem Gerät Abhilfe schaffen, denn es kann nicht nur NFC sondern gleichzeitig QR-Codes lesen, auch Standards wie Bluetooth 4.0 sind in der zukünftigen Entwicklung angedacht. Könnte also eine Art universelles Schweizer Taschenmesser für mobiles Bezahlen werden.

[Via GigaOM]

Weiterlesen LevelUp kombiniert NFC und QR-Codes zum mobilen Geld verprassen

ShelfX: Der Selbstbedienungs-Kühlschrank der nahen Zukunft (Video)


Das der gute Mann oben im Photo schon etwas derangiert aussieht, mag daran liegen, dass er die eigene Minibar geplündert hat. ShelfX will folgendem, gar nicht unhäufigen Problem abhelfen. Ein Kühlschrank zur Selbstbedienung, der dennoch einen Menschen zum Abrechnen an der Kasse braucht. Menschen? Wozu. Also: Mittels eigener App bei der man sich vorher registrieren muss und RFID-Tags oder QR-Codes auf den Drinks etc. registriert der Kühlschrank was man rausgenkomme hat. Das smarte Haus verspricht diese Dinge ja schon lange, scheinbar ist der Markt dafür aber zu klein um zu einer realen Lösung zu kommen. ShelfX könnte mit der anvisierten Zielgruppe der Kioske, Minibars und sonstigen Selbstbedienungsautomaten da schon eher Erfolg haben, die überfallige Methode in die Welt zu bringen. Warten wir es ab. Für 600 Euro ist man bei diesem etwas kleinen Kühlschrank dabei, selber einen mit der Methode auszustatten kostet nur die Hälfte und dürfte sich nicht zu einem Kontroll-Hit in WGs entwickeln, sondern auch ein paar illegale Aliens in die Arbeitslosigkeit schicken. Video nach dem Break.

Weiterlesen ShelfX: Der Selbstbedienungs-Kühlschrank der nahen Zukunft (Video)

MasterCard zeigt Google Wallet und QkR App mit neuen Bezahlideen

Timing, wenn es um Geld geht ist alles eine Frage des Timings. PayPal war gestern, heute will MasterCard einen davon überzeugen, dass man mit dem Handy einkaufen muss. Die Google Wallet App, die schon im Mai präsentiert wurde, in der realen Welt aber bislang noch nicht angekommen ist, bekommt von MasterCard jetzt noch mal einen Anschub. NFC bedeutet auch hier, einfaches Antippen der Kasse und schon ist man wieder ein paar Dollar los. Zur Sicherheit bekommt man logischerweise einen Hinweis in der App oder auch SMS und kann seine Ausgaben gleich auch begrenzen. In der Präsentation der MasterCard Labs gab es natürlich auch diverse andere Methoden der Bezahlung zu sehen. QR-Codes, versteckte Audio-Signale in Fernsehsendungen die die eigene QkR App als Kaufanreiz versteht, Tische in denen Coupons zur Tele-Order versteckt sind und ähnliches. Wann, wo, wie, will kaufen, kaufen, kaufen? Gemach. Aber wenn es kommt, dann nicht nur als Android App, sondern Windows Phone Mango, BlackBerry und iOS sind im Boot. Videos nach dem Break.

Weiterlesen MasterCard zeigt Google Wallet und QkR App mit neuen Bezahlideen

Das erste animierte Tattoo der Welt mag es mit viel Inbrunst


Tattoos haben auch seit längerem mal wieder ein technologisches Update gebraucht. Nix Interaktives, keine fluffigen Interfaces, einmal drauf, immer drauf, das war's dann auch. Der Schnapsbrenner Ballantines hat sich im Viral-Guerilla-Schlachtfeld unter dem Projekt "Human API" diese ansprechende Tätowierung ausgedacht. Umgesetzt hat es der Pariser Tattoo-Künstler Karl Marc und wie das Bild schon vermuten lässt, ist ein Smartphone im Spiel und ein QR-Code, der einen sangestüchtigen Freund aufpoppen lässt. Das erste animierte Tattoo der Welt, mit viel Pathos und einem überglücklichen Träger. Sehen könnt ihr es im Video nach dem Break.

[Via Gizmo Watch]

Weiterlesen Das erste animierte Tattoo der Welt mag es mit viel Inbrunst

Holländische Münzen überraschen mit Strichcode auf der Rückseite



Den Barcode als Zierde kennen wir bisher vor allem als Idee hipper Designschmieden. Nun huldigt auch die altehrwürdige Königliche Niederländische Münze dem abstrakten Charme der Punktematrix und feiert den hundertjährigen Geburtstag ihrer Prägeanstalt in Utrecht mit der weltersten Münze, auf deren Rückseite ein QR-Code prangt. Die silberne Variante kostet 39,95 Euro, in Gold bezahlt man 359,95 Euro. Und wozu der Code? Das bleibt bis zum Verkaufsstart am 22. Juni ein Geheimnis. Wenn man ihn scannt, wartet angeblich eine Überraschung auf der Webseite der Münze. Falls es denn klappt mit dem Einlesen.

[Via DVICE]

Weiterlesen Holländische Münzen überraschen mit Strichcode auf der Rückseite

KinectShop soll Modekauf mal wieder viel toller machen


Digital und Mode kommen scheinbar immer näher zusammen. Sei es in Form eines Bodyscanners, um die passende Kleidung in der passenden Größe zu finden. Oder wie in diesem Fall der KinectShop, der umständliche Schweißausbrüche in der Umkleidekabine verhindern will und wie der Name vermuten lässt, auf der Basis von Kinect läuft. Gebaut haben diesen Spaß Razorfish, die schon einige spannende Kinect Hacks präsentiert jaben. Dass nicht nur gecheckt werden kann, ob die Handtasche gut an der Hüfte anliegt, sondern mit QR-Codes und NFC auch massiv gesharet werden kann, versteht sich in heutigen Zeiten fast von selbst. Selbstverständlich lassen sich die Ergebnisse auch auf Facebook und Co. mitteilen. Mehr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen KinectShop soll Modekauf mal wieder viel toller machen

QRapping Paper: Geschenkfolie geekfreundlich

Das beste Verpackungsmaterial zu Weihnachten ist ja bekanntlich gar keins, Correctness-Keulen kann man aber auch mal beseite lassen, sonst ist die Überraschung ja auch nur halb so schön. Dieses Geschenkpapier kommt mit QR-Code-Design und das Beste ist nicht nur das Prinzip, sondern auch, dass hinter den diversen Codes Videos abgelegt sind. Insgesamt 50 Clips versprechen nach der Bescherung ein kleines Filmfestival fürs Smartphone. Finden wir gut. Dass zwei Lagen allerdings 20 Dollar kosten sollen, ein bisschen weniger. Oder doch nur das Papier verschenken und extra einpacken?

[Via Likecool]

Weiterlesen QRapping Paper: Geschenkfolie geekfreundlich

Appresso: Android-betriebene Kaffeemaschine kann auch DJen und ist zum Glück nur Konzept

Eine Pad-Kaffeemaschine, die per Android-Smartphone gesteuert wird und dazu einen passenden Track spielt könnte einigen Glücksmomente bereiten, wieso aber ausgerechnet das mit dem Handy funktionieren soll, ist ein wenig schleierhaft. Im iPod/iPhone-Dockwahnsinn ist man natürlich froh, dass im Sektor Android auch was passieren soll, aber Kaffeedosen mit QR-Code auszustatten, die dann einen Track aus der Wolke spielen, naja. Ist wie gesagt nur eine Idee



Weiterlesen Appresso: Android-betriebene Kaffeemaschine kann auch DJen und ist zum Glück nur Konzept

Video: Analog-Tetris für die Generation Touchscreen



Futter für die beidhändige Augen-Hand-Synchronisation und die allgemeine Fitness jenseits von flinken Zeigefingern die über Touchscreens wischen: Codeco haben ein Analog-Tetris entwickelt, damit wir alle mal wieder ein bisschen mehr Bewegung bekommen. Scheint Spass zu machen, was man im Video nach dem Break sehen kann. Ach: Codeco haben auch einen leckeren Schoko-QR-Code am Start

[via LikeCool]

Weiterlesen Video: Analog-Tetris für die Generation Touchscreen

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien