Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu PIN

TimePIN: Ziemlich sicheres Android-Smartphone, so lange es nicht alle machen



Das eigene Smartphone möglichst sicher zu halten, ist das Bemühen vieler Systeme. Ob PIN, Fingerabdruck, Sprache oder Iris. Was aber auch gut funktioniert, sind dynamische PIN. Das versucht die App TimePIN für Android und wie der Name schon sagt, ist die Uhrzeit das ausschlaggebende dieser Security-Applikation. Statt des Geburtstags gibt man nämlich die tatsächliche Uhrzeit ein. Bei 12:34, genau, 1234. Wem das zu einfach ist, kann aber auch zusätzliche Hürden einbauen, wie die Zeit umgekehrt einzugeben oder doppelt. Seht ein Video dazu nach dem Break. Zum Play Store gelangt ihr hinter der Quelle.

[via Lifehacker]


Weiterlesen TimePIN: Ziemlich sicheres Android-Smartphone, so lange es nicht alle machen

Japanisches High-Tech-Klo hackt sich selbst, Toiletten-App lässt grüßen (und spülen)


Die an dieser Stelle schon als "bestes Klo aller Zeiten" angepriesenen High-Tech-Toiletten der - natürlich - japanischen Firma Inax haben ein Problem: Sämtliche Modelle der Satis-Klo-Linie können mit der offiziellen Smartphone App gesteuert werden - Dank einem einheitlich auf "0000" festgelegten Bluetooth-PIN. Mit der "My Satis App" kann man dementsprechend jedes Satis-Klo in Bluetooth-Reichweite fernsteuern, wozu neben Musikwahl und Beleuchtung auch Spülung und Bidet gehören ... Au weia! Satis-Werbevideo ohne Hack im Video nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen Japanisches High-Tech-Klo hackt sich selbst, Toiletten-App lässt grüßen (und spülen)

PayPal weiht Passwörtern einen Grabstein

Wie PayPals Chief Information Security Officer, Michael Barrett, neulich an der IT-Konferenz Intertop verkündete, sind die Tage von Passwörtern und PINs gezählt. Laut MacWorld soll Barret seine Ansage mit dem Bild eines Grabsteins mit der Inschrift "1961 bis 2013" illustriert haben. Die meisten Menschen hätten mittlerweile sehr viele Accounts, würden sich für zu einfache und somit unsichere Passwörter entscheiden, und diese dann auch noch mehrfach nutzen. Barret ist Präsident der FIDO-Allianz, die Authentifizierungsmaßnahmen mittels Fingerabdruck-Scanner oder Stimmerkennung weiterentwickelt und mit anderen Lösungen kombiniert.

Über PayPals Passwort-Pläne ließ Barret nichts verlauten. Er versicherte aber, dass es noch dieses Jahr mehrere FIDO-fähige Geräte auf dem Markt geben werde und gab dabei einen Wink Richtung Apples iPhone: "Es wird viel darüber gesprochen, dass ein großer Technikkonzern in Cupertino später in diesem Jahr ein Mobiltelefon mit einem Fingerprint-Reader herausbringen wird".

Weiterlesen PayPal weiht Passwörtern einen Grabstein

MasterCard bringt Kreditkarte mit Touchpad und Display für mehr Sicherheit

Nicht dass schon genügend Gegenstände in unserer Alltagswelt mit Display und Tasten ausgestattet wären, kommt der Kreditkartenanbieter MasterCard nun mit der sogenannten Display Card. Eine Kreditkarte mit kleinem LCD-Screen und Tastatur. Im Grunde genommen bleibt es eine Geldkarte mit all ihren bekannten Funktionen. Integriert ist hier jedoch ein TAN-Generator für Online-Bankingaktivitäten. So lässt sich das Schleppen des taschenrechnergroßen Geräts in Zukunft beiseite schaffen. Neben einigen europäischen Banken wird die Display Card auch in Singapur von nun an angeboten. Wenn das Konzept Erfolg hat, dürften in Zukunft vielleicht mehr Karten so aussehen, wie die oben abgebildete.

[Via CNET]

Weiterlesen MasterCard bringt Kreditkarte mit Touchpad und Display für mehr Sicherheit

Video: Samsung verkauft das Galaxy S3 in Edelbaracken



Als Samsung am Ende des Galaxy S3-Events "one more thing" versprach, hatte mancher mehr erwartet als den dann angekündigten Verkauf in temporären Glashäuschen. Übermorgen, am 29. Mai, werden die ersten beiden dieser "Mobile PINS" in London Westfield Shepherds Bush und bei Old Spitalfields Market ihre Türen öffnen. Ob die Dinger auch gebaut enttäuschen, könnt ihr schon jetzt anhand eines kurzen Clips (nach dem Break) entscheiden.

Weiterlesen Video: Samsung verkauft das Galaxy S3 in Edelbaracken

CES: Rocstor bringt Amphibious-HDD-Case für dreifach Vorsichtige Geheimnisträger


Für alle, die die Hardware-Verschlüsselung ihrer mobilen Festplatte beruhigend, aber irgendwie leider nicht wirklich beruhigend finden, hat sich Rocstor ein Case mit doppelter, bzw. je nach Lesart dreifacher Sicherung einfallen lassen: um an die per AES-256-Bit-Schlüssel gründlich weggeschlossenen Daten zu kommen, muss man sich mit einer Karte und einem Passwort authentifizieren. Dazu ist das Amphibious-Gehäuse für SATA-Platten bis 1 TB auch besonders robust ausgeführt, auf dass nicht ein dummer kleiner Sturz von der Tischkante die Daten in Gefahr bringt. Das Teil soll dann bis Ende März zu haben sein.

Weiterlesen CES: Rocstor bringt Amphibious-HDD-Case für dreifach Vorsichtige Geheimnisträger

Probleme mit dem iPhone 4S: Telekom tauscht SIM-Karten



Nutzer, die Probleme mit ihrem iPhone 4S haben - wir berichteten - können bei der Deutschen Telekom eine neue Micro-SIM-Karte beantragen. Obwohl die Telekom vor einer knappen Woche erklärte, dass ein SIM-Karten-Tausch nicht zum Erfolg führe, bestätigt sie mittlerweile, dass die Funktionsstörungen durch das Zusammenspiel der SIM-Karte mit dem iPhone 4S verursacht sein könnten. Der Tausch erfolgt entweder in einem Telekom-Shop oder über die Service Hotline. Die Telefonnummern findet ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Probleme mit dem iPhone 4S: Telekom tauscht SIM-Karten

Probleme mit dem iPhone 4S? (Update)


In Userforen melden Besitzer des iPhone 4S Probleme mit der Netzverbindung, wie Heise (hinter dem Quelle-Link) berichtet: SIM-Karten werden nicht erkannt, funktionieren aber in älteren Geräten, während alte SIM-Karten im 4S keine Probleme machen. Telefonate brechen ab und Netzverbindung oder SMS-Versand /-Empfang funktionieren nicht. Die Ursache der Probleme ist noch unbekannt, oft scheinen sie nach dem Deaktivieren der PIN-Sperre für die SIM-Karte zu verschwinden. Die meisten Meldungen stammen von Kunden der Deutschen Telekom, aber auch andere Netzbetreiber sind angeblich betroffen.

Update: Die Telekom bestätigt die Probleme mit dem iPhone 4S: "Dieses Problem tritt auf, wenn eine bereits aktivierte Micro-SIM Karte (z. B. aus dem iPhone 4), die mit einer PIN geschützt ist, in das neue iPhone 4S gelegt wird. Diese Auffälligkeit wird bei allen Netz-Providern beobachtet und ist kein Telekom-spezifisches Problem". Als provisorische Problemlösung empfiehlt sie die Deaktivierung der PIN-Abfrage.

Weiterlesen Probleme mit dem iPhone 4S? (Update)

Mac-Cursor-Anstecknadel für Mac-Fanboys und Kreativsklaven


Die Mac-Cursor-Anstecknadel bringt wahlweise Nerd- oder Kreativsklaven-Flair auf Jacken und Pullis, und natürlich eröffnet so ein Cursor unendlich viele Möglichkeiten für "witzige" Platzierungen. Entworfen hat´s der Designer Melle Hammer, das niederländische WeTransfer-Mastermind Nalden verkauft die Pins auf seiner Seite für übersichtliche 12,50 Euro, dafür kriegt man dann auch einen soliden Ansteck-Cursor aus versilbertem Metall mit Emailleoberfläche.

[via technabob]

Weiterlesen Mac-Cursor-Anstecknadel für Mac-Fanboys und Kreativsklaven

Video: Nokia N900 per Echtzeit-Gesichtskontrolle entriegeln


In Zeiten, wo Smartphones durch PIN und Unlock-Patterns nicht mehr tausendprozentig sicher sind. Dachte sich Nokia, dass das beste aller Selektionsmechanismen, die Gesichtskontrolle, auch das N900 absichern könnte. Also schön die Visage vor die Linse halten und gelbe Rasterpunkte scannen die Haut, bevor an Adressbuch und Apps zugegriffen werden kann. Umgesetzt wurde das System an der Universität Manchester als Demo für das EU-Projekt MoBio (Mobile Biometrics). Auch dieses Video überzeugt mit enormer Weichzeichnerdichte. Muss ein besonderer Tag sein.

Weiterlesen Video: Nokia N900 per Echtzeit-Gesichtskontrolle entriegeln

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien