Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu OsX

Mailbox: E-Mail-Programm jetzt für Android erhältlich, Mac-Version auf dem Weg


Das kleine Start-up Mailbox hinterließ rundherum Eindruck mit dem gleichnamigen Mail-Client für iOS, nicht nur, weil es einen fundamental anderen Umgang mit der täglichen Nachrichtenflut empfahl. Alternative Gmail-Programme sind für das iPhone außerdem immer en vogue. Wusste auch Dropbox und hatte sich den Anbieter vor rund einem Jahr geschnappt. Jetzt gibt das Programm auch für Android. Ob das Gmail-User zum Umstieg animiert, bleibt abzuwarten. Interessanter ist das schon die Tatsache, dass auch eine Desktop-Version für OS X in der Mache ist. Wann die genau erscheint, ist noch nicht klar. Noch gibt es auch keine Beta. Für die Teilnahme an eben jenem Test kann man sich jedoch registrieren.

Weiterlesen Mailbox: E-Mail-Programm jetzt für Android erhältlich, Mac-Version auf dem Weg

Microsofts OneNote kommt für OS X


The Verge und ZDNet berichten, dass Microsoft noch diesen Monat OneNote für OS X veröffentlichen wird. So könnten diejenigen, die ein iPhone und einen Mac nutzen, ihre Notizen auf beiden Geräten synchronisieren und verzahnen. Auch eine neue Version der App für Windows soll bereits fertig sein, um die Akzeptanz des Programms im eigenen Ökosystem voranzutreiben. Eine spezielle Version für Windows 8 gibt es bereit. Neben einer breiteren Verfügbarkeit kommen auch neue Features hinzu. So sollen Web-Inhalte einfach und direkt kopiert werden können und die Notizen besser nach Stichworten durchsuchbar sein. Ob man Evernote und Co damit Marktanteile abluchsen kann? Abwarten, Tee trinken und alles genau notieren!

Weiterlesen Microsofts OneNote kommt für OS X

Review: Beyerdynamic A 200 p: Kopfhörerverstärker nicht nur für unterwegs


Wir hatten kürzlich erst über den A 200 p von Beyerdynamic berichtet, mittlerweile konnten wir den Kopfhörerverstärker mit hochwertigem Audiowandler von Wolfson selbst ausprobieren. Der Hersteller will mit dem kleinen AddOn für Smartphone, Tablet und Co. die Klangqualität von mobilen Geräten verbessern, in dem die internen Wandler, die Chips also, die die digitalen Musikdateien in das analoge Signal für den Kopfhörer zurückrechnen, umgeht. Die Wandlung findet im A 200 p selbst statt. Lest unseren Test hinter dem Break.

Weiterlesen Review: Beyerdynamic A 200 p: Kopfhörerverstärker nicht nur für unterwegs

Neuer Mac mini im Februar?


Beim belgischen Händler computerstore.be sind aktuell neue Modelle des Mac mini online, die Ende Februar ausgeliefert werden sollen. Mit Haswell-Prozessoren (i5 und i7), Iris-GPU von Intel und WiFi im schnellen ac-Modus. Einzig von Thunderbolt 2 ist nicht explizit die Rede. Die aktuelle Generation des Mac mini ist rund 15 Monate auf dem Markt und stünde tatsächlich für eine Aktualisierung an.

Erst kürzlich hatte der deutsche Händler Conrad den Mac Pro online gelistet, bevor Apple den versprochenen Verkaufsstart im Dezember 2013 fast versemmelt hätte und faktisch ja auch hat.

Weiterlesen Neuer Mac mini im Februar?

CyanogenMod Installer jetzt auch für Mac


Gute Nachrichten für Mac-Nutzer: Cyanogen hat eine OS X-Beta für die Installer-App veröffentlicht. Was bisher nur mit Windows ohne viel Aufwand möglich war, wird damit auch mit dem Apple-Rechner einfacher. Bevor ihr CyanogenMod installiert, solltet ihr allerdings hier überprüfen, ob die Beta euer Android-Gerät auch unterstützt - bei einigen Samsung-Geräten ist das nicht der Fall. Download hinter dem Quelle-Link.

[Via Droid-Life]

Weiterlesen CyanogenMod Installer jetzt auch für Mac

Jetzt auch für Mac-User: Google Chrome Apps


Mac-Nutzer können ab sofort Chrome Apps nutzen. Die Programme werden ganz regulär auf dem MacBook und Co. installiert und können auch im Dock abgelegt werden. Im Gegensatz zu den zahlreichen Erweiterungen für Googles Chrome-Browser funktionieren vollwertigen Chrome Apps auch offline und synchroniseren ihren Datenbestand automatisch über mehrere Rechner. Für die bessere Übersicht spendiert Google den entsprechenden Launcher, der mit der ersten App, die man installiert, automatisch mit geladen wird. Zur Verfügung stehen im Moment eine Version des Späterlesen-Service Pocket, ein Projektmanager und auch ein Videoschnittprogramm.

Google hatte seit Mai die Funktionalität in einer Betaphase getestet. Im September war das Angebot dann für Windows und Chromebooks online gegangen.

Weiterlesen Jetzt auch für Mac-User: Google Chrome Apps

Trailer: Joaquin Phoenix turtelt mit einem Betriebssystem in Spike Jonzes Her


In Spike Jonzes neuem Streifen Her verliebt sich Joaquin Phoenix bis über beide Ohren in sein Handy-Betriebssystem, das á la Siri dialoggesteuert wird, wobei Scarlet Johansson der Software ihre Stimme leiht. Im zweiten Trailer turtelt Phoenix nun verliebt in der Gegend herum, was ziemlich schräg kommt - wir sind jedenfalls noch mächtig unentschieden, ob wir die Geschichte spannend finden sollen oder albern. In den USA läuft Her am 18. Dezember an, für einen deutschen Kinostart gibt es soweit keinen Termin. Video nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen Trailer: Joaquin Phoenix turtelt mit einem Betriebssystem in Spike Jonzes Her

Apple verteilt Mail-Update für OS X Mavericks, kümmert sich um Gmail-Probleme


Gmail-Nutzer, die auf ihrem Mac lieber Apples Mail-Programm als Googles Web-Interface nutzen, waren nicht gerade angetan von dem Kuddelmuddel, mit dem man nach dem Update auf OS X Mavericks konfrontiert war. Gelöschte Mails poppten wieder in der Inbox auf, einige kamen gar nicht rein: ein großer und unangenehmer Schlamassel. Mit dem gerade zur Verfügung gestellten Update soll alles besser werden. Ist das eigentlich das erste Mal überhaupt, dass Apple in einer Update-Beschreibung einen Google-Dienst namentlich erwähnt? Cupertino empfiehlt dann auch, vor dem Update ein komplettes System-Backup zu machen.

Weiterlesen Apple verteilt Mail-Update für OS X Mavericks, kümmert sich um Gmail-Probleme

Apple bringt iWork-Features zurück


Die aktuellen Versionen von Apple iWork-Apps, konkret also Pages, Numbers und Keynote, wurden kürzlich komplett überarbeitet und nun auch kostenlos angeboten. Bei der Code-Renovierung jedoch blieben allerhand Features, von vielen Usern ausgesprochen liebgewonnen, auf der Strecke. Shitstorm! Apple hat gestern reagiert und verspricht umfangreiche Funktionalitäten nachzureichen und in die neuen Versionen zu integrieren. Zeitplan: die kommenden sechs Monate. Ob es sich dabei um ein komplettes Udpate oder jedoch eine stufenweise Reintegration handeln wird, ist nicht bekannt.

Eine Einzelaufstellung der Features, die ihr bald wieder in den neuen Apps begrüßen könnt, haben wir hinter dem Klick. Wer bis dahin auf diese Möglichkeiten nicht verzichten kann und will, muss die alten Versionen nutzen. Die wurden beim Update nicht gelöscht und sind nach wie vor auf euren Festplatten geparkt.

Weiterlesen Apple bringt iWork-Features zurück

Games: "Myst" bekommt nach 20 Jahren einen Nachfolger, wenn Kickstarter mitmacht (Video)


Myst feiert dieses Jahr zwanzigjähriges Jubiläum. Und die Macher von Cyan, die das Spiel damals für den Mac entwickelten, eine Titelgeschichte im WIRED abgriffen, für zahlreiche Plattformen portierten und das Game am Ende sogar mobil machten, bemühen jetzt die Crowdsourcing-Plattform Kickstarter, um "Obduction" zu finanzieren. Keine dezidierte Fortsetzung des großen Erfolgs von damals, vom Konzept her aber doch ähnlich: Entschleunigung, galore!

Das Spiel soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 fertig sein, wenn es denn mit der Finanzierung klappt. Schlecht sieht das aktuell gar nicht aus. 1,1 Millionen US-Dollar müssen eingespielt werden, weit über 740.000 Dollar sind schon geschafft. Fans gibt es ja genug. Obduction soll für OS X und Windows verfügbar sein.

Hinter dem Break haben wir ein erstes Video, mehr Infos gibt es bei Kickstarter hinter dem Quelle-Link. Das Projekt endet am 16. November.

Weiterlesen Games: "Myst" bekommt nach 20 Jahren einen Nachfolger, wenn Kickstarter mitmacht (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien