Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Oreo

Oreo-Pumpgun: Jörg Sprave greift ins Keksbusiness ein (Video)


Nach all den Oreo-Virals ist auch Zwillenfreak Jörg Sprave auf den Schokocremekeks gekommen und zeigt euch, wie ihr mit der Oreo-Pumpgun Creme und Schokokeks sauber getrennt bekommt. Oder halt auch nicht: Video nach dem Break.

Weiterlesen Oreo-Pumpgun: Jörg Sprave greift ins Keksbusiness ein (Video)

Keksfüllung spritzt in Chemiker-Rachen: Oreo-Serie ausgefeilter Trennungstechniken Part 2 (Video)


Mit den ikonischen Ami-Keksen konnten wir noch nie etwas anfangen, aber die aktuelle Oreo-Kampagne ist wirklich unterhaltsam und fein gemacht: Die angenehm unaufgeregten Viral-Filmchen stellen jeweils eine Keks-Creme-Trennungs-Technik und deren Erfinder vor, wobei die Geschichten natürlich von A bis Z ausgedacht sind. In Folge 2 der Serie zerlegen die Chemiker Barry Kudrowitz und Bill Fienup das Gebäck, wobei es Kudrowitz auf den Keks und Fienup auf die Füllung abgesehen hat. Video nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen Keksfüllung spritzt in Chemiker-Rachen: Oreo-Serie ausgefeilter Trennungstechniken Part 2 (Video)

Oreo-Viral mit Keks-Creme-Trennungsmaschine im Rube-Goldberg-Stil (Video)


Kraft Foods haben ein bemerkenswertes Viral produzieren lassen, um den Keks-Klassiker Oreo zu bewerben, dessen Keks-Creme-Keks-Schichtung wohl schon immer die Entwicklung von Trennungstechniken provoziert hat. Im aktuellen Filmchen geht es um die "Oreo Separator Machine #1", die von einem selbsternannten Physiker mit technischem Overkill (CNC-Fräse zum Creme-Abschaben, etc) und kolossalem Umstandsheimertum ausgetüftelt wurde. Das 4-Minuten-Werk entwickelt mit einer leicht debil wirkenden Bräsigkeit einen netten Flow, braucht aber auch entsprechend, um in die Gänge zu kommen: Video nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen Oreo-Viral mit Keks-Creme-Trennungsmaschine im Rube-Goldberg-Stil (Video)

Der Beweis: QR Code aus Keksen geht (mit Video)


Oreo-Kekse gibt es mittlerweile ja auch in hiesigen Supermarktregalen, dass man diese Zuckerbomben amerikanischer Machart nicht nur essen sondern daraus auch was Metamäßiges bauen kann, beweist diese Aktion der Agentur Red Pepper, die aus 441 Keksen einen funktionstüchtigen QR Code gebastelt haben. Nicht, dass die Belohnung etwas Besonderes wäre, aber der Wille und die Idee zählen bisweilen ja auch. Zeitrafferkekslegaction gibt es nach dem Break.



Weiterlesen Der Beweis: QR Code aus Keksen geht (mit Video)



Die Neusten Galerien