Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Office

Office für iPad schon mit 12 Millionen Nutzer

SONY DSC



Voller Erfolg für Microsoft. Schon 12 Millionen Nutzer hat das frische Office für iPad in nur einer Woche geangelt. Die wichtigere Zahl bleibt allerdings nach wie vor unklar: Wie viele neue Office 365 Abos haben sie damit generieren können, denn das ist ja das Businessmodell des Umsonstdownloads. Auch Microsoft selber gibt hierüber keine Auskunft, sie sind nur einfach glücklich über das Interesse an Office für das iPad und verkünden es auf Twitter, wo sonst?

Weiterlesen Office für iPad schon mit 12 Millionen Nutzer

Office für iPad bald mit Druckfunktion

SONY DSC

Office für iPad kann vieles, aber nicht drucken. Bei unserem Hands-On haben wir gehofft, dass sich das ändern wird. Und es wird. Microsoft hat der PCWorld mitgeteilt, dass die Druckerunterstützung mit einem zukünftigen Update eingeführt wird. Einen genauen Zeitpunkt nannte Microsoft nicht, aber immerhin hat Office General Manager Julia Withe versprochen, dass es regelmäßig Updates geben werde.

Weiterlesen Office für iPad bald mit Druckfunktion

Büroüberwachung EyeDetect: Schau mir in die Augen, Lügner



Der Lügendetektor über die Augenbewegungen hat einen entscheidenden Vorteil. Man muss seine verdächtigen Angestellten nicht erst aufwendig verkabeln, wenn man ihnen auf die Schliche kommen will, sondern kann sie ganz schlicht ständig während der Arbeit beobachten lassen. EyeDetect soll diese fragwürdige Funktion, die bislang eher in Laboren getestet wurde, jetzt in Büros zum Einsatz kommen lassen. Ab April werden die ersten Geräte dieser Art von Converus in Mexico verkauft. 85% sicher soll die Ansage sein, ob da nun jemand lügt oder nicht, weil sich z.B. die Pupillen unerwartet verengen, oder die Augäpfel ins Hirn gerollt werden. Zum Einsatz kommen soll das Gerät z.B. bei Vorstellungsgesprächen oder zur Bestechungsbekämpfung. Uns wundert wirklich nicht, dass die Firma aus Utah den Testrun erstmal in Mexico macht, denn selbst in den USA könnte so etwas Proteste und Anwälte auf den Plan rufen. Bedenkliche Entwicklung, aber eine Google Glass Variante wäre sicherlich noch bedenklicher.

Weiterlesen Büroüberwachung EyeDetect: Schau mir in die Augen, Lügner

Office für iPhone und Android jetzt umsonst mit Editier-Funktionen



Damit Microsoft Office für das iPhone , nach dem Release der iPad Version, auch noch ein wenig Beachtung findet, hat Microsoft jetzt die Android und iPhone Versionen von den Office 365 Accounts gelöst, auch was die Editierfunktionen betrifft. Alles umsonst. Sicher, es geht darum dennoch Nutzer für Office 365 zu finden, aber zumindest ist man in diesem Fall nicht mehr ganz so davon abhängig. Dokumente auf dem Smartphone zu erstellen ist aber im Vergleich zum iPad eh furchtbar müßig.

Weiterlesen Office für iPhone und Android jetzt umsonst mit Editier-Funktionen

Microsoft bringt Office Mobile für Android


Office Mobile fürs iPhone gibt es schon eine Weile, jetzt bekommt auch die Android-Fraktion Microsofts wolkenbasiertes Büropaket. Die Funktionalität entspricht der iOS-Version, es lassen sich also Excel, PowerPoint und Word-Dokumente bearbeiten und SkyDrive wird unterstützt, allein das Design unterscheidet sich insofern, als es Googles Holo-Richtlinien folgt. Ebenfalls gleich ist das Fehlen eines dedizierten Tablet-Interfaces. Die App selbst ist zwar kostenlos, erfordert aber ein Office 365-Abo.

Weiterlesen Microsoft bringt Office Mobile für Android

Ooloo: Skateboard-Fußwippe für besseres Sitzen


Ooloo nennt sich dieses ummodellierte Skateboard, das als Fußstütze während des Büroalltags eine ergnomischere Haltung versprechen soll. So können Skater der ersten Generation das geliebte Gefühl des Decks unter den Füßen haben, ohne ihre Bandscheiben zu strapazieren. Wir können uns aber auch vorstellen Kickflips und andere Tricks im Sitzmodus auszuprobieren. Sollte eigentlich klappen. Video nach dem Break.

[via The Awesomer]



Weiterlesen Ooloo: Skateboard-Fußwippe für besseres Sitzen

Mozilla eröffnet Japan-Büro inklusive Open Source-Einrichtung


Mozilla nehmen ihren Open Source-Ansatz offenbar ernst. Dass das aber nicht nur für Produkte wie Firefox oder Firefox OS gilt, beweist Mozilla in Japan mit der Einrichtung ihres neuen Büros in Japan. Mit der Designagentur Nosigner wurde ein Open Source-Möbelkonzept entwickelt. Zu den Tischen, Regalen und anderem Interieur gibt es Bauanleitungen, die Materialien sind so gewählt, dass jeder sie relativ einfach erwerben kann. Vor allem geht es aber wie bei Open Source im Generellen auch hier darum, dass durch das Teilen der Informationen die Produkte optimiert werden können. Eine gute wie gutaussehende Sache. Findet die Baupläne nach dem Break.



[via Spoon and Tamago

Weiterlesen Mozilla eröffnet Japan-Büro inklusive Open Source-Einrichtung

Clip Bag: Büroarbeit nicht nur im Herzen sondern auch am Gelenk tragen



Vom Designer Peter Bristol stammt die Clip Bag. Noch ein Prototyp aber für alle, die nicht genug Büroleben am Wochenende und nach Feierabend haben, ein Musthave-Accessoire, keine Frage. Die Tasche besteht aus Filz, die Bügel aus Aluminium. Ob es dieses fesche Teil in die Boutiquen schafft, hängt nun davon ab, ob Bristol einen zahlungskräftigen Partner findet, der mit in das Office-Fashion-Geschäft mit einsteigen will.



[via Oh Gizmo]

Weiterlesen Clip Bag: Büroarbeit nicht nur im Herzen sondern auch am Gelenk tragen

Microsofts Office-Chef erwähnt neue Apps und schnelle Updates für Office 365


Die Idee, Office 2013-Lizenzen an einen Rechner zu binden, kam bei den Nutzern so schlecht an, dass Microsoft sich wieder von ihr verabschieden musste. Nach der Peitsche greift Office-Chef Kurt DelBene nun zum Zuckerbrot, um uns das im Jahresrhythmus zu bezahlende Abomodell Office 365 schmackhaft zu machen: An der Microsoft-Veranstaltung TechForum deutete er an, dass Upgrades für Office 365 in einem schnellen Rhythmus folgen werden und die Abonnenten zudem mit neuen Anwendungen rechnen könnten. Um die Gemüter zu beruhigen betonte er aber gleichzeitig auch, dass es die Kaufversion von Office noch "solange geben werde, wie es eine Nachfrage besteht" - allerdings ohne auszuloten, wo Microsoft die Grenze für diese Nachfrage zieht.

Weiterlesen Microsofts Office-Chef erwähnt neue Apps und schnelle Updates für Office 365

Microsoft bestätigt, dass Office 2013-Lizenzen nicht auf andere Rechner übertragbar sind


Es ist kein Geheimnis, dass Kopien von Office 2013 an einen einzelnen Computer gebunden sind. Wie Microsoft nun aber Computerworld gegenüber bestätigte, ist es - anders als bei Office 2010 - auch nicht möglich, die Software-Lizenz an einen anderen Rechner zu übereignen. Offensichtlich will Microsoft den Kunden das im Jahresrhythmus zu bezahlende Abomodell Office 365 schmackhaft machen. Die Frage, ob eine Lizenz auf eine zweite Maschine übertragen werden kann, nachdem die erste zerstört, verloren oder gestohlen wurde, beantwortete Microsoft mit einem frostigen "No comment". Wie Redmond auch erwähnte, kann das Office-Paket aber nach einem Crash auf demselben PC erneut installiert werden.

Weiterlesen Microsoft bestätigt, dass Office 2013-Lizenzen nicht auf andere Rechner übertragbar sind

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien