Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu OUYA

OUYA Everywhere: OUYA demnächst auch auf Smart TVs


OUYA will sich auch über die eigene Konsole hinaus engagieren: Mit OUYA Everywhere soll die Spieleplattform demnächst auch auf Smart TVs und Set-Top Boxen kommen. Erwartungsgemäß hällt OUYA bis zur öffentlichen Ankündigung von "Everywhere" den Ball flach, will aber in den nächsten beiden Wochen den ersten Hardware-Partner präsentieren. Das Ende der OUYA-Konsole soll das aber nicht bedeuten, laut einem Sprecher wird es "immer OUYA Hardware geben". Ebenfalls beibehalten werden soll der jährliche Update-Zyklus, Details dazu gibt es aber noch nicht. Mobil wird OUYA allerdings nicht, denn Gründerin Julie Uhrman glaubt weiterhin fest daran, dass Gaming am besten mit Controller und Bildschirm funktioniert.

Weiterlesen OUYA Everywhere: OUYA demnächst auch auf Smart TVs

OUYA jetzt auch mit 16 GB im mattschwarzen Gehäuse für 129 Dollar


Die Android-Konsole OUYA hat ein umfangreiches Facelifting und ein wenig mehr Speicher bekommen. Das Gehäuse der neuen Version mit 16 GB Speicher ist mattschwarz und wirkt ein bisschen edler, ausserdem kommt sie mit einem verbesserten Gamepad mit neuen Buttons und einer reaktionsfreudigeren Bluetooth-Verbindung, auch die WiFi Performance wurde verbessert und es gibt eine neue Firmware. Bisher ist die neue OUYA allerdings noch nicht über Amazon, sondern nur über die OUYA-Webseite für 129 Dollar erhältlich.

Weiterlesen OUYA jetzt auch mit 16 GB im mattschwarzen Gehäuse für 129 Dollar

Google TV soll als Android Nexus Set-top Box für Games wiederauferstehen



Wir haben lange keine Google TV News mehr gehört. Der Chromecast Dongle hat irgendwie alles überschattet. Doch laut The Information soll es in der ersten Hälfte von 2014 eine neue Set-top Box geben, die auf Android basiert, für Gaming und Videostreaming ist und über Touchscreen kontrolliert wird. Ob sie damit endlich auf großer Basis mit Roku, Apple TV, Ouya oder gar den Konsolen von Nintendo, Microsoft oder Sony konkurrieren können, steht in den Sternen.

Weiterlesen Google TV soll als Android Nexus Set-top Box für Games wiederauferstehen

Katze im Sack: Ouya wird mit verbessertem Controller ausgeliefert


Wer eine Ouya besitzt oder ausprobiert hat, kennt die Tücken des Controllers, beispielsweise klemmende Buttons. Auch Firmengründerin Julie Uhrman ist sich der Probleme bewusst. Wie sie in einem Interview mit Polygon verriet, ist die Produktion einer verbesserten Version des Ouya Controllers bereits in vollem Gange. Das ist natürlich erfreulich, leider wird aber der Kauf ein Schuss ins Blaue, da die Verpackung keine Auskunft darüber gibt, welche Version in ihr steckt. Uhrman sagt dazu: "You wouldn't know until you bought it" - will heißen, man kauft die Katze im Sack.

Sollte es nicht gelingen, einen richtig guten Controller zu entwickeln, kann sich Uhrman auch vorstellen, die Ouya in Zukunft ohne Controller zu verkaufen. Zur Ouya 2.0 erklärte sie, dass diese irgendwann 2014 herauskommen werde. Wann genau, ist noch nicht entschieden. Die Zusammenarbeit mit Designer Yves Behar wird fortgesetzt, die äußeren Veränderungen werden aber nicht drastisch ausfallen. Entschieden ist auch noch nicht, ob das neue Modell das alte ersetzen wird oder ob beide gleichzeitig angeboten werden.

Weiterlesen Katze im Sack: Ouya wird mit verbessertem Controller ausgeliefert

OUYA kommt nach Deutschland


Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kommt die Android-Konsole Ouya in den deutschen Einzelhandel. Bei Amazon ist die Verfügbarkeit aktuell auf dem 15 November terminiert. Ob sich Gamer tatsächlich für das erfolgreiche Kickstarter-Projekt begeistern lassen, bleibt hingegen abzuwarten. Der Preis liegt bei 119 Euro. Und ist es nicht eigentlich schon Zeit für Ouya 2?

Weiterlesen OUYA kommt nach Deutschland

NVIDIA zeigt GRID Streaming für OUYA (Video)



Auf der E3 hat NVIDIA gezeigt, wie das Streaming via GRID auf eine OUYA funktioniert. Und ja, mit dem Tegra 3 scheint es da keine Probleme zu geben. Borderlands 2 jedenfalls schien ohne Probleme - wie man im Video nach dem Break sehen kann - zu laufen. Bislang ist allerdings noch nicht klar wann der Zugriff der OUYA auf GRID offiziell wird.


Weiterlesen NVIDIA zeigt GRID Streaming für OUYA (Video)

GamePop: Ouya bekommt noch mehr Konkurrenz (Video)


Noch mehr Konkurrenz für Ouya und GameStick. BlueStacks nimmt ab sofort Vorbestellungen für GamePop entgegen. Wer sich schnell entscheidet, bekommt die Mini-Konsole für Android-Spiele den gesamten Mai über sogar umsonst. Geld muss man dennoch berappen: BlueStacks arbeitet mit einem Abo-Modell, bei dem pro Monat sieben Dollar fällig werden. Die technischen Spezifikationen der Zocker-Hardware bleibt der Hersteller zunächst schuldig, klar ist lediglich, dass Android 4.2 auf der Maschine läuft. Gespielt wird über das Smartphone oder einen Controller. 50 Prozent der durch die Abos generierten Einnahmen sollen an die Entwickler der Spiele weitergereicht werden, die Aufteilung ist davon abhängig, wie viele User welche Spiel wie oft gespielt haben.

BlueStacks hat sich in der Vergangenheit vor allem mit dem App Zone Player hervorgetan, einer Software, die es unter Windows 8 und auch OS X erlaubt, Android-Apps zu verwenden.


Weiterlesen GamePop: Ouya bekommt noch mehr Konkurrenz (Video)

iFixit zerlegt die OUYA: Sehr gut reparierbar

Dieses Urteil gibt es von den Chefzerlegern von iFixit höchst selten, auch wenn sie neulich erst das Galaxy S4 als gut reparierbar bezeichnet haben: die Android-Spielkonsole OUYA ist prima reparierbar. iFixit bescheinigen ihr "a very clean and simple layout" und damit auf der Reparierbarkeitsskala einen Wert von 9 von 10 Punkten. Das liegt unter anderem auch an der Verwendung von Standardschrauben und dem Verzicht auf unnötige Verklebungen. Sollten sich andere mal ein Beispiel dran nehmen. Schritt für Schritt und Schraube für Schraube nachzulesen bei iFixit nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen iFixit zerlegt die OUYA: Sehr gut reparierbar

Gameslegende Noah Falstein wird Chief Game Designer bei Google


Google ist in Personalfragen schon immer für Überraschungen gut gewesen. Nun wurde bekannt, dass Mountain View die Computergames-Legende Noah Falstein als Chief Game Designer eingestellt haben soll. Falstein ist seit den 80er Jahren für Games wie Sinistar oder Fate of Atlantis bekannt. In den 90er Jahren betreute er bei Lucas Arts die Indiana Jones-Rollenspielreihe. In welche Arten von Spielen Google investieren wird, ist noch nicht ganz klar. Mit Android und Google Glass könnten sich aber gänzlich neue Spielwelten auftun. Stichwort Augmented Reality Gaming. Auch mit der Konsole Ouya, die auf Android basiert, rückt der Sektor Spiele immer mehr in den Fokus des Suchmaschinenriesen. Falstein gilt in der Szene als Visionär, wir werden also sehen, was für neuartige Projekte demnächst auf dem Radar erscheinen werden.

[Via TechCrunch

Weiterlesen Gameslegende Noah Falstein wird Chief Game Designer bei Google

GameStick: Auslieferung der Android-Konsole verzögert sich bis Juni, Entwickler bekommen ihre Geräte ab sofort



Schlechte Nachrichten für diejenigen, die den GameStick von PlayJam auf Kickstarter unterstützt haben und täglich mit der Auslieferung rechnen. Erst Ende Juni sollen die Pakete die Fabrik verlassen. "Schuld" sind die Crowdfunding-Unterstützter. Mehrere zehntausend Einheiten sollen hergestellt werden und damit das auch funktioniert, müssen die Formen, mit denen das Chassis gebaut wird, neu designt werden. Die Geräte für die rund 600 Entwickler wurden und werden mit Silikon-Formen hergestellt und verschleißen zu schnell. Die Konkurrenz von Ouya wird's freuen.

Weiterlesen GameStick: Auslieferung der Android-Konsole verzögert sich bis Juni, Entwickler bekommen ihre Geräte ab sofort

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien