Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Numark

Numark Mixtrack Quad: DJ-Controller jetzt erhältlich

Auf der Frankfurter Musikmesse hatte Numark den Mixtrack Quad erstmalig gezeigt, jetzt ist der Vierkanal-Kontroller im Handel erhältlich. 329 Euro kostet die Konsole, die ihr entweder mit der beiliegenden Software Virtual DJ LE, dank MIDI aber auch mit den Lösungen anderer Anbieter verwenden könnt. Mixtrack Quad verfügt über 16 hintergrundbeleuchtete Pads, eine großzügige Mixer-Sektion und zwei Jogwheels. Buttons, Pads und Wheels können ihre Farbe wechseln. Der Controller benötigt kein externes Netzteil.

Weiterlesen Numark Mixtrack Quad: DJ-Controller jetzt erhältlich

Musikmesse 2013: Numark zeigt Mixtrack Edge und Mixtrack Quad


Am Mittwoch startet in Frankfurt/Main die diesjährige Musikmesse, Numark gewährt schon heute einen Blick auf zwei der - wahrscheinlich zahlreichen - Neuheiten. Die Mixtrack-Reihe bekommt Zuwachs. Da ist zunächst der neue Controller Edge. Der gibt sich mit der Oberfläche aus Aluminium edel, die Bedienelemente wie Sync, Hot Cue oder Loop sind hintergrundbeleuchtet. Mixtrack Edge ist so dünn wie portabel, gute Idee also, dem Controller eine abnehmbare Schutzhülle zu verpassen. Denn mehr, geht es nach Numark, braucht der DJ zukünftig nicht mehr, die Soundkarte ist ebenfalls integriert. Der Strom kommt via USB, das Gerät ist zudem Class-Compliant. Preis und Vefügbarkeit stehen noch nicht fest.


Zweite Neuheit: Mixtrack Quad. Der neue Vierkanal-Controller kommt mit 16 hintergrundbeleuchteten RGB-Drumpads, integriertem Audiointerface, dezidierten Fadern für alle vier Kanäle und zwei großzügigen Jogwheels. Ausgeliefert wird mit der Software Virtual DJ, die Stromversorgung erfolgt ebenso wie beim Mixtrack Edge via USB. Auch hier bleibt Numark den Preis und die Verfügbarkeit zunächst noch schuldig.

Weiterlesen Musikmesse 2013: Numark zeigt Mixtrack Edge und Mixtrack Quad

Winter NAMM 2013: Numark zeigt viele neue DJ-Controller, setzt auf drahtloses Beatmatching (Video)




Was kommt nach der CES? Nicht der MWC, nein, die Winter Namm, das El Dorado für Musiker und Produzenten. Nach der versehentlichen Wiederauferstehung einer Synthesizer-Legende gestern, präsentiert Numark auf der Fachmesse zahlreiche neue Controller, darunter auch die neue Wireless-Familie Orbit. Aber der Reihe nach.

Der iDJ Live II dreht sich rund um das iPad, kann dank USB aber auch mit anderer Software kommunizieren, kommt mit neuem Design, konzentriert sich aber weiterhin auf den Einsteiger-Markt. So sind die Hardware-Elemente ausgesprochen übersichtlich, potenzielle Käuferinnen und Käufer sollten sich außerdem darüber im Klaren sein, dass man ein Audio-Interface hier vergeblich sucht, auf jeden Fall also einen Audio-Splitter braucht, wenn das Mixing tight werden soll.

Oder aber man entscheidet sich gleich für den Mixtrack Pro II. Die Kiste ist mit 16 Pads, Cue-Knöpfen und hintergrundbeleuchteten Jogwheels ausgestattet und kommt außerdem mit der Serato DJ Intro Software. In den USA liegt der Preis bei 299 Dollar, der Euro-Preis steht noch nicht fest. Der Mixtrack Pro II kommt voraussichtlich im Februar in den Handel.

In der Oberliga spielt der NS7 II. Die neue Version verfügt über vier Kanäle und 16 anschlagdynamische Pads, die von Akai stammen und exakt so funktionieren sollen, wie auf deren MPC-Geräten. Bonus: Die Pads sind mit RGB-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, die Farben lassen sich via MIDI zuweisen und einstellen.

Neu im Portfolio ist MB Senso Orbit. Numark behauptet steif und fest, dass es sich hierbei um den ersten drahtlosen DJ-Controller weltweit handelt. So kann der DJ nicht nur im und mit dem Publikum tänzeln, dank eines Accelerometers können auch zwei Effekte über die Bewegung des Controllers gesteuert werden.

Die Pressemeldungen haben wir hinter dem Break geparkt, ein Hands-On Video unserer Reporter auf der Namm ebenfalls.



Weiterlesen Winter NAMM 2013: Numark zeigt viele neue DJ-Controller, setzt auf drahtloses Beatmatching (Video)

Hands-On: Numark iDJ LIVE


Numarks iDJ LIVE ist als günstiger Controller für Algoriddims djay-App gedacht und kommt mit einem Mixer mit Crossfader, Browsewheel, einem zweibandigen EQ, zwei Jogwheels und einem Plastikaufsteller fürs iPad, das über den Dock Connector verbunden wird und ohne großes Einrichten den Controller erkennt. Für die Audioausgabe hat Numark ein Splitterkabel beigelegt, das das Kopfhörersignal des iPads in je ein Signal für Kopfhörer und die angeschlossene Anlage splittet. Auch wenn der Controller zunächst ein wenig möppern wirkt, funktioniert er ziemlich gut und verzögerungsfrei und ohne steile Lernkurve und dürfte dem einen oder anderen Hobby-DJ für zuhause durchaus genügen, für Profis ist er unter anderem wegen des etwas kraftlosen Splitterausgangs eher nicht zu empfehlen. Zu haben für 99 Euro.

Weiterlesen Hands-On: Numark iDJ LIVE

Numark iDJ Live: Funky DJ-Controller für iPad und Co. (mit Video)

Auflegen noch einfacher gemacht. Numark hat mit dem iDJ live das ultimative iPhone/iPad DJ-Interface am Start. Scheint jetzt nicht unbedingt für den Vollprofi konzipiert, aber für Partykellerratten und Hochzeitsturntablisten wahrscheinlich unentbehrlich. Alle Digi-DJs, die sich bereits mit Algoriddims djay Software ein bisschen auskennen, legen sich beim iDJ Live in gemachte Betten. Ein paar tighte Cuts und Scratches gefällig? Checker-Demo nach dem Break.


[Via Gizmodo]

Weiterlesen Numark iDJ Live: Funky DJ-Controller für iPad und Co. (mit Video)

Numark NS6: neuer Controller für Digital-DJs

Numark hat eben auf der NAMM den NS6 vorgestellt, einen neuen DJ-Controller mit 4 Decks. Der NS6 verfügt über einen Vier-Kanal-Mixer, eine USB-Soundkarte und reichlich Steuer-Sperenzien, wie Ribbon-Controller. Die Jogwheels sollen laut Numark mit einer Auflösung von 3600 Ticks pro Umdrehung eine besonders exakte Steuerung garantieren. Ausgeliefert wird der NS6 mit der Software Itch von Serato, der Controller ist per MIDI aber auch mit anderen Software-Lösungen kompatibel. Konventionelle CD-Player und Plattenspieler lassen sich auch anschließen. Preis und Verfügbarkeit stehen noch nicht fest.

Weiterlesen Numark NS6: neuer Controller für Digital-DJs

Hands-On: Scratch Deck von Numark, der Controller für Sratch: The Ultimate DJ (mit Video)



Der neue DJ-Controller für das Xbox/PS3-Spiel "Scratch: The Ultimate DJ" von Numark war auf der E3 erstmalig in echt und Wirklichkeit zu sehen. Zwar wurde hier nicht die große Welle der Beatles-Rock-Band-Geschichte gemacht, aber, so wissen unsere US-amerikanischen Kollegen, Numark ist hier in Sachen Controller auf dem richtigen Weg. Erste Eindrücke hinter dem Klick.


Weiterlesen Hands-On: Scratch Deck von Numark, der Controller für Sratch: The Ultimate DJ (mit Video)

Scratch Deck: Numarks Controller für Xbox und PS3



Genauer gesagt: für Scratch: The Ultimate DJ. Vorgestellt wird der neue Controller kommende Woche in Los Angeles, im Laden wird er im Herbst erwartet. Das Scratch Deck ist für Links- und Rechtshänder geeignet, der Turntable ist druckempfindlich und mit den fünf Pads können Sounds getriggert werden. Die volle Pressemeldung hinter dem Link.

[via Slashgear]

Weiterlesen Scratch Deck: Numarks Controller für Xbox und PS3

Scratch The Ultimate DJ: Guitar Hero für HipHop DJs


Ja, auch uns geht dieses Rock über alles von Guitar Hero und Rock Band ordentlich auf den Geist. Aber bald kommen wenigstens HipHopper auf ihre Kosten. Genius Products, 7 Studios und Quincy Jones III haben sich zusammengetan um uns mit "Scratch: The Ultimate DJ" zu versorgen (Ähnlichkeiten mit Traktor Scratch sind rein zufällig?). Game-Controller kommt von Numark, Musik von bekannten, aber bislang noch ungenannten HipHop Acts und Turntable-Helden dürfen sich damit demnächst auf der Xbox 360 und der PS3 vergnügen. Wir sind gespannt ob Scratch oder DJ Hero das Rennen machen wird.

Weiterlesen Scratch The Ultimate DJ: Guitar Hero für HipHop DJs



Die Neusten Galerien