Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu NTT Docomo

Computersimulation: 1.500 Passanten in Tokyo gucken permanent aufs Smartphone



In dicht besiedelten Gegenden und Großstädten ist das Hantieren mit Smartphones während des Gehens eine gefährliche Angelegenheit. Gerade in Tokyo scheint es zu einem Sicherheitsrisiko geworden zu sein. An U-Bahnhaltestellen und Kreuzungen stehen mittlerweile Schilder, die vor dem steten Handydraufgucken warnen. Der japanische Handy-Hersteller NTT Docomo hat zusammen mit der Aichi Universität diese Computersimulation gebastelt. Hier laufen 1.500 Passanten über die berühmte Kreuzung an der Shibuya Station und alle gucken aufs Telefon. Dass das nicht gut geht, ist fast klar, ein bisschen naiv und putzig wirkt das Video dann aber doch. Video nach dem Break.

[via Kotaku]

Weiterlesen Computersimulation: 1.500 Passanten in Tokyo gucken permanent aufs Smartphone

Japanische "Smart Clothes" nutzen Nanofasern zur Kontrolle der Herzfrequenz (Video)


Das japanische Mobilfunkunternehmen NTT Docomo und die Chemiefirma Toray entwickeln gemeinsam intelligente Mode zur Überwachung von Körperfunktionen. Wer die dann überwacht, ist hier natürlich die Frage. Tragen sollen sie jedenfalls nicht nur Sportler: Die Kollektion zeigt auch Mütze, Schal und Pyjama. Dank speziell behandelter Nanofasern zeichnen die Klamotten die Herzfrequenz des Trägers auf. Geplant ist, die Daten mit der bereits existierenden NTT Docomo Gesundheits-App-Plattform zu verbinden. Kurzes Video unserer japanischen Kollegen nach dem Break.

Weiterlesen Japanische "Smart Clothes" nutzen Nanofasern zur Kontrolle der Herzfrequenz (Video)

Software verhindert Smartphone-Nutzung beim Laufen, soll Kinder vor Unfällen schützen


Der japanische Mobilfunker NTT DoCoMo bietet besorgten Eltern seit einer Weile eine Kinderschutz-Software namens Anshin Mode an, mit der die Funktionalität von Android-Geräten eingeschränkt werden kann. Neu dazugekommen ist dabei gerade die Möglichkeit, die Nutzung des Smartphones beim Laufen ganz zu verhindern, um Gadget-induzierte Verkehrsunfälle zu vermeiden. Wenn NTT DoCoMos Laufsperre aktiviert ist und das Handy Laufbewegungen registriert, wird die aktuelle Anwendung unterbrochen und statt dessen ein Warnhinweis angezeigt. Um an der unterbrochenen App-Stelle fortzufahren, muss der Nutzer dann stehen bleiben und 5 Sekunden lang den Anschaltknopf gedrückt halten - was pädagogisch an Eindeutigkeit wohl nichts zu wünschen übrig lässt. Wir warten dann auf eine Moonwalking-Epidemie unter japanischen Schulkindern ... [Foto: CC by Ed Yourdon]

Weiterlesen Software verhindert Smartphone-Nutzung beim Laufen, soll Kinder vor Unfällen schützen

Samsung Galaxy J könnte auch außerhalb Japans erscheinen


Im Oktober ist erstmalig ein Foto des Samsung Galaxy J aufgetaucht, das eigentlich ausschließlich für den japanischen Markt (NTT Docomo) gedacht sein sollte. Nun sind Benchmarks aufgetaucht, die Hoffnung auf einen Release auch außerhalb der japanischen Grenzen machen. Das Modell nennt sich SGH-075T, das Galaxy J läuft unter der Nummer SGH-075. Das T könnte für T-Mobile in den USA oder auch Telstra in Australien stehen. So wurde in der Vergangenheit von Samsung verfahren. Das Galaxy J ist ein Zwischending aus dem Galaxy S4 und Galaxy Note 3. Es hat einen 5 Zoll-Bildschirm, Snapdragon 800 Quadcore-Chip, 3GB RAM und Android 4.3.

[via Sammobile]

Weiterlesen Samsung Galaxy J könnte auch außerhalb Japans erscheinen

Aufgetaucht: Sony Xperia Z1s


Glauben wir dem notorischen Whsitleblower @evleaks, sehen wir hier das Xperia Z1s von Sony, die geschrumpfte Version des Z1. In Japan hat der Mobilfunker NTT DoCoMo das Smartphone mit 4,3"-Display, einem Snapdragon 800, 2 GB RAM und 16 GB Speicher bereits im Programm, weitere Märkte wurden jedoch noch nicht angekündigt. Ein kompaktes Telefon mit einer 20-Megapixel-Kamera? Könnte doch was werden. Hoffen wir mal, dass sich diese Geschichte nicht als Finte herausstellt.

Weiterlesen Aufgetaucht: Sony Xperia Z1s

Japan: NTT DoCoMo zeigt im Oktober seinen eigenen 5G-Standard


Der japanische Mobilfunker NTT DoCoMo will im Oktober auf der CEATEC-Konferenz sein - Zitat - eigenes "Konzept" von 5G zeigen. Ob dieses Konzept mit dem erfolgreichen Feldversuch im Februar zu tun hat, bei dem 10 Gbps erreicht wurden, ist nicht klar. Sollte dies aber der Fall sein, dann muss der Mitbewerber KDDI ganz schnell aufholen, auch wenn dort mit 2014 bereits ein möglicher Starttermin für den nächsten Geschwindigkeitssprung beim Datenverkehr im Mobilfunknetz vorliegt.

NTT DoCoMo verspricht für die Demonstration vollmundig "unglaubliche Geschwindigkeit, hohe Kapazitäten und geringe Latenz".

Weiterlesen Japan: NTT DoCoMo zeigt im Oktober seinen eigenen 5G-Standard

Sony Xperia A zeigt sich



Sony arbeitet weiter am 5"-Smartphone. Das Xperia A wird derzeit bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FCC unter die Lupe genommen. Das Modell, das für den japanischen Mobilfunker NTT DoCoMo bestimmt ist, kommt wie dasXperia Z mit einem 1080p-Display, einer 13-Megapixel-Kamera, 16 GB Speicher und LTE. Interessant: Die 2.300 mAh starke Batterie lässt sich problemlos tauschen. Das wird bei vielen potenziellen Usern gut ankommen. Unbeantwortet bleibt hingegen die Frage nach dem Prozessor und einem etwaigen Update zum Snapdragon S4, der im Xperia Z verbaut ist. Lange gedulden müssen wir uns jedoch zum Glück nicht: NTT DoCoMo stellt die neuen Smartphones für die Sommer-Saison 2013 am 15. Mai vor.

Weiterlesen Sony Xperia A zeigt sich

LG Optimus G Pro geht in der 5"-Variante in Japan an den Start



In Südkorea ist das Optimus G Pro mit einem 5,5" großen Display ausgestattet, in Japan geht nun die kleinere Variante an den Start, dessen Screen "nur" 5" misst. Ende Januar war es offiziell vorgestellt und erst später für den koreanischen Markt aufgepumpt worden. Kunden von NTT DoCoMo können jetzt zugreifen. Mit Android 4.1, 2 GB RAM, 3.000mAh-Akku, 32 GB Speicher und 13-Megapixel-Kamera.

Weiterlesen LG Optimus G Pro geht in der 5"-Variante in Japan an den Start

NECs Klapp-Smartphone mit zwei 4,3-Zoll Screens kommt wohl nur in Japan


Dieses Gerät hat schon auf dem letzten Mobile World Congress in Barcelona für Aufsehen gesorgt, jetzt kommt es mit NTT DoCoMos Frühjahrskollektion auf den japanischen Markt, wobei auch Specs genannt wurden: Das NEC Medias W N-05E hat zwei 4,3-Zoll-Touchscreens mit jeweils 540 x 960 Pixeln, die aufgeklappt ein 5,6-Zoll-Display bilden, das von Anwendungen flächig oder in zwei Hälften genutzt werden kann. Des weiteren bringt das Smartphone-Kuriosum LTE, einen 1,5 GHz Dual-Core Prozessor, 1 GB RAM, eine 8-Megapixel-Kamera, 16 GB Speicher und einen microSDHC-Slot mit und 183 Gramm auf die Waage. In Japan ist das Teil ab April zu einem noch nicht genannten Preis zu haben, im Rest der Welt wohl eher nicht.

[via japanese.engadget]

Weiterlesen NECs Klapp-Smartphone mit zwei 4,3-Zoll Screens kommt wohl nur in Japan

Neues Sony-Tablet Xperia Z kommt mit 1080p-Display



Vom japanischen Telefongiganten NTT DoCoMo ist zu hören, dass Sony bereits in der kommenden Woche ein neues Tablet vorstellen will. Das Xperia Tablet Z folgt dabei nicht nur im Namen dem Smartphone-Pendant, sondern soll sich auch Features borgen: 1080p-Display. Und auch die Kamera des Tablets soll mit dem neuen Exmor RS Sensor ausgestattet sein. Ein 1,5GHz-Quadcore-Prozessor soll im Inneren arbeiten, die Display-Größe soll weiterhin 10,1" betragen.

Weiterlesen Neues Sony-Tablet Xperia Z kommt mit 1080p-Display

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien