Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Mercedes

Apple iOS in the Car für Ferrari, Mercedes und Volvo: Vorstellung nächste Woche am Genfer Auto-Salon?


Nächste Woche beginnt in Genf der Internationale Auto-Salon, der vom 6. bis zum 16. März 2014 dauert. Wie die Financial Times berichtet, wird Apple dann iOS in the Car präsentieren. Apples Partner sind demnach Ferrari, Volvo und Mercedes-Benz. Google hat bereits im vergangenen Januar an der Consumer Electronics Show in Las Vegas die Gründung der Open Automotive Alliance (OAA) bekannt gegeben. Ihr gehören neben dem Internetriesen die Automobilhersteller Audi, General Motors, Honda und Hyundai sowie der Chipentwickler Nvidia an. Die Kooperation will das Betriebssystem Android stärker in Fahrzeuge integrieren.

Weiterlesen Apple iOS in the Car für Ferrari, Mercedes und Volvo: Vorstellung nächste Woche am Genfer Auto-Salon?

Mercedes-Benz kooperiert mit Pebble


Schon im Januar, also vermutlich auf der immer mehr zur Automesse mutierenden CES, will der Stuttgarter Autobauer Details zur Verzahnung der Smartwatch mit den eigenen Lenkrad-Diensten verkünden. Bislang müssen wir uns mit folgenden Informationen zufrieden geben. Die Pebble soll als zweiter Screen fungieren und wichtige Details darstellen können, wie zum Beispiel Tankfüllung, die Bestätigung, ob das Auto auch verschlossen ist etc. Die Partnerschaft zwischen Auto-Establishment und StartUp basiert auf dem "Drive Kit Plus", einer Technologie, die Benz bereits jetzt für seine Apps einsetzt. Wie die Pebble-App verteilt wird, dürfte bereits feststehen. Und vielleicht kann Mercedes-Benz ja auch beim deutschen Zoll vorstellig werden und die Import-Beschränkungen endlich überwinden.

Weiterlesen Mercedes-Benz kooperiert mit Pebble

Google Glass für Mercedes in Arbeit



Laut Wired kooperiert Mercedes eng mit Google, um Google Glass in die Navigation einzubinden. Dabei geht es nicht darum während der Autofahrt mit Glass rumzuspielen, sondern die Navigation beim Verlassen des Autos nahtlos weiter gehen zu lassen. Das Problem: die Digital DriveStyle App von Mercedes ist nur für iOS, es könnte aber auch hier ein Umdenken geben. Wir sind gespannt, ob mehrere Autohersteller über Glass jetzt vielleicht ihre oft auf iOS konzentrierten Systeme öffnen.

Weiterlesen Google Glass für Mercedes in Arbeit

Xmas-Knieschuss: Plätzchen unter der Haube des 400.000-Euro-Benz SLS AMG GT3 backen


Auch die Marketingjungs beim Mercedes-Benz-Edelableger AMG juckt es in den Weihnachtssocken und da haben sie wohl beschlossen, auch mal was Besinnliches zu machen, mit viel Gefühl und so. Resultat: Ein Video zum Plätzchenbacken unter der Haube des 400.000-Euro-Flügeltürers SLS AMG GT3, inklusive etwas hölzernem Funkverkehr zwischen Fahrer und Team. Ob die Aktion dem AMG-Image zuträglich ist, wagen wir mal zu bezweifeln, schließlich gibt´s Verbrennungsmotorvehikel mit ordentlicher Hitzeentwicklung an jeder Gebrauchtwagenecke deutlich günstiger. Video nach dem Break.

[via gizmodiva]

Weiterlesen Xmas-Knieschuss: Plätzchen unter der Haube des 400.000-Euro-Benz SLS AMG GT3 backen

M-Klasse von Mercedes bekommt 1.200 Watt von Bang & Olufsen

Bang & Olufsen kooperiert erneut mit Mercedes Benz und das Soundsystem BeoSound AMG für die M-Klasse verfügbar. Endlich wird ein Schuh aus der Gleichung: Sooooooo eine Karre und sooooooo ein Sound. 14 Lautsprecher, 1.200 Watt: Der Rest entscheidet sich auf der Autobahn. Natürlich ist das System auf den SUV abgestimmt. Zum Einsatz kommt auch hier die Acoustic Lens Technology, die akustischen Linsen sind auf den inneren Halterungen der Seitenspiegel montiert und verteilen den Sound laut Bang & Olufsen so ganz gleichmäßig im Auto.

Weiterlesen M-Klasse von Mercedes bekommt 1.200 Watt von Bang & Olufsen

Einseitiger Werbespot: Mercedes macht F-Cell mit LEDs "unsichtbar"



Mercedes pappt LEDs auf die eine Seite eines F-Cell-Modells und eine Canon 5D Mark II auf die andere - und schwupps - schon ist die Karre unsichtbar. Natürlich nur auf der Vorderseite, aber mit der Unsichtbarkeit für die Umwelt verhält es sich ja auch nicht anders. Unfreiwillige Karikatur des 0,0-Versprechens im Video nach dem Break.

Weiterlesen Einseitiger Werbespot: Mercedes macht F-Cell mit LEDs "unsichtbar"

Dock+Go: Der Smart Fortwo ED bekommt einen Marketingrucksack mit Extraachse


Die Schweizer Tuningtüftler der Firma Rinspeed haben sich für Mercedes ein Accessoire für den Smart Fortwo ED ausgedacht, jedenfalls beschreibt Mercedes das Erweiterungsmodul Dock+Go selbst als "Rucksack" für sein Elektrovorzeigevehikel. Tatsächlich handelt es sich wohl eher um einen Anhänger mit Extraachse, Extraakku und Extrastauraum für Marketingaktivitäten wie witzige mobile Buffets oder unverhoffte Diskobeschallung. Dazu kommt Dock+Go mit "den neusten Technologien zur Integration von Smartphones , adaptiver Steuerung und Anbindung an die Aha-Wolke samt Human Machine Interface (HMI) und Gestensteuerung". Der Protoyp soll dann im März beim Autosalon in Genf zu sehen sein, es sei denn Mercedes bemerkt vorher doch noch, welches Hässlichkeitspotential im Rucksack steckt.

Weiterlesen Dock+Go: Der Smart Fortwo ED bekommt einen Marketingrucksack mit Extraachse

Teenie bekommt Bionik-Hand von Mercedes F1 gesponsort, Werbelogo inklusive


Manchmal lohnt es sich ein bisschen Mut aufzubringen, das beweist diese Geschichte des 14-jährigen Matthew James, der seit Geburt an ohne linke Hand leben musste. Matthew ist ein großer Formel 1-Fan und schrieb einen rührenden Brief an den Mercedes-Teamchef Ross Brawn. Dort erläuterte der Teenager, dass sich die Kosten für die bionische Hand i-LIMB Pulse der Firma Touch Bionics auf 35.000 Pfund belaufen würden. Der Brief wäre "intelligent und bewegend" gewesen, so Mercedes, und man beschloss den Brief nicht in den Schredder zu jagen, sondern die Summe dem Jungen zur Verfügung zu stellen. Dafür trägt die bionische Hand ein Mercedes-Logo. Fair enough. i-LIMB Pulse gehört zu den momentan fortschrittlichsten Produkten im Bereich der künstlichen Extremitäten. Jeder Finger verfügt über einen eigenen Motor, via Bluetooth kann das Organ mit einen Computer vernetzt werden, um Stärke und Geschwindigkeit der Glieder zu justieren. Matthew dürfte auf jeden Fall ein neues Leben beginnen, ob es zum Formel 1-Piloten wird sich noch herausstellen.

Weiterlesen Teenie bekommt Bionik-Hand von Mercedes F1 gesponsort, Werbelogo inklusive

Das schnellste Büro auf vier Rädern: Brabus iBusiness 2.0 für Mercedes S-Klasse



Nicht nur Apple kam mit einem Update des iPad. Der deutsche Autotuner Brabus nimmt das zum Anlass seinem iBusiness-System ebenfalls eine 2 vor der 0 zu verpassen. Für die aufgebrezelten S-Klasse-Limousinen gibt es nun also das iPad 2 dazu, mit dem nicht nur das On-Board-Entertainment-System vom Fond aus gesteuert werden kann, sondern auch das S-Klasse COMAND System für Radio, Navigation und Telefon. Die Turbobüros kommen zudem mit Apple Bluetooth-Tastaturen inkl. Dock und einem 15,2-Zoll TFT-Display in der Mitte neben zwei weiteren Screens, die in der Kopflehne integriert sind. Weitere Geräte wie Digitalkameras lassen sich an die USB-Ports des Mac mini anschließen, die Musik kommt aus einem iPod touch mit 64 GB. Der Sound kommt entweder aus der Autoanlage oder auf Sennheier NoiseGuard-Kopfhörern. Vor allem die Videokonferenzfunktion des iPad2 dürfte hierfür mobile Manager interessant sein. Zwar kann das iBusiness 2.0 System in jede Mercedes S-Klasse von S350 - S65 eingebaut werden, besonders stolz sei man aber auf das "schnellste Büro der Welt auf Rädern", der Variante mit dem Brabus 800 V12 Biturbo-Motor. 0 auf 100 in 3,9 Sekunden, 0 auf 200 in 10,3 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 350 km/h bei 800 PS und 1420 Nm Drehmoment. Wer kann da an Arbeit denken ...




[Via Newlaunches]

Weiterlesen Das schnellste Büro auf vier Rädern: Brabus iBusiness 2.0 für Mercedes S-Klasse

Video: Mercedes CL550 per Twitter ferngesteuert


Man denkt natürlich schnell an Fake, aber anscheinend arbeitet Mercedes Benz ernsthaft an Funkfernsteuersystemen für ihre Autos, in diesem Fall via Twitter und lässt Anfang Februar dazu sogar einen Wettbewerb laufen, das welterste Twitter-Autorennen der Welt. Dieser nicht ganz preisgünstige CL550 folgt ohne Murren den Anweisungen des Smartphone-Halters. Sogar das Einparken funktioniert, halbwegs. Aufgabe für die Ingenieure in der Zukunft könnte aber lauten, wie kann man so schnell tweeten, dass das Auto nicht immer zwischendurch stehen bleibt? Dies und die wirklich kuschelige Angelegenheit mit dem SLS AMG findet ihr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Mercedes CL550 per Twitter ferngesteuert

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien