Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu meego

Jetzt sind die Entwickler gefragt: Sailfish OS bekommt erstes SDK



Jolla, die Firma hinter dem MeeGo-Revival hat nun das erste SDK für das neue Sailfish OS veröffentlicht. Alle Entwickler, die entweder mit Windows, Mac oder Linux (32/64 Bit) arbeiten, können sich nun an dem neuen mobilen Betriebssystem austoben. Das SDK findet ihr hinter der Quelle. Hoffen wir, dass Sailfish vielleicht ein bisschen Abwechslung in die mittlerweile ein bisschen langweilige Mobile OS-Welt bringt.

Weiterlesen Jetzt sind die Entwickler gefragt: Sailfish OS bekommt erstes SDK

Canonical kündigt Ubuntu für Smartphones an (Video)

Ubuntu? Na klar, dar war doch was. Jetzt ist der Countdown beendet und der Grund dafür klar: Das OS wurde für Smartphones fit gemacht, also für die kleineren Displays optimiert. Bei der Premiere hielt ein Galaxy Nexus für die Demonstration her. Die Navigation basiert zum Großteil auf Swipes und ist damit näher bei Windows 8 oder MeeGo als bei Android.

Sprachkontrolle soll ebenso integriert werden wie ein eigener App Store. Dort können Web Apps genau wie native Programme angeboten werden, die natürlich bessere Performance versprechen. Über eben diese Performance lassen sich im Moment sowieso noch keine Aussagen treffen, denn dezidierte Hardware ist aktuell nicht geplant, auch sind keine Mobilfunkunternehmen von Beginn an mit an Bord. Auf aktuellen Android-Geräten (1 GB RAM, 400x840p-Display, Dual Cortex A9 Prozessor) sollte Ubuntu jedoch problemlos laufen, Hersteller könnten das gerne ausprobieren, hieß es während der Präsentation in London. Durch die Erfahrungen im PC-Geschäft ergeben sich zudem Möglichkeiten, mit denen z.B. Motorola in der Vergangenheit u.a mit dem Atrix grandios gescheitert ist, vor allem wegen der mangelnden Performance: Mit einem speziellen Dock könnten auf entsprechend großen Monitoren oder Fernsehern bestimmte Features freigeschaltet werden.

Die für das Galaxy Nexus optimierte Version soll in den kommenden Wochen als Download zur Verfügung stehen, erste "echte" Geräte werden 2014 erwartet. Details findet ihr in unserem Video hinter dem Break.






Weiterlesen Canonical kündigt Ubuntu für Smartphones an (Video)

Was macht eigentlich MeeGo? Jolla Sailfish Hands-On



Nein, Sailfish OS von Jolla ist natürlich nicht MeeGo aber eine Weiterentwicklung inklusive Qt von den Finnen, von denen früher viele bei der Entwicklung von MeeGo mitgearbeitet hatten. Das System scheint gut zu wachsen, auch wenn ein paar Apps noch unter Verschluss sind, und den letzten Schliff vertragen könnte. Dennoch. Checkt das Video nach dem Break und das komplette Hands-On unserer US-Kollegen hinter dem Quelle-Link.


Weiterlesen Was macht eigentlich MeeGo? Jolla Sailfish Hands-On

Jolla zeigt sein Sailfish Mobile OS, verspricht Multitasking, Open Source, Android Apps und Geschwindigkeit (Video)


Das finnische Startup Jolla hat, wie versprochen, die Reste von MeeGo zu seinem neuen mobilen OS Sailfish zusammengebaut und heute das UI präsentiert. Sailfish soll vor allem im Bereich Multitasking und bei der Geschwindigkeit weit vorn sein, dabei aber mit wenigen Fingergesten auskommen. Vom Homescreen aus lassen sich Musikplayer oder ein Anruf mit einem "Pulley"-Menü starten, ohne die entsprechenden Apps öffnen zu müssen. Außerdem sollen "viele" Android Apps ohne Anpassung lauffähig sein, die Performance kann aber mit einer simplen Portierung verbessert werden. Das neue OS soll nicht nur auf Smartphones des neuen Hardware-Partners ST Ericsson laufen, sondern auch auf Tablets, Smart TVs und In-Car Systemen. Ein frei verfügbares SDK soll demnächst kommen, außerdem wird Sailfish Open Source sein. Video nach dem Break.

Weiterlesen Jolla zeigt sein Sailfish Mobile OS, verspricht Multitasking, Open Source, Android Apps und Geschwindigkeit (Video)

Lesen! Die Geschichte von MeeGo


Die finnische Website Taskumuro hat einen sehr lesenswerten, detaillierten Text zur Geschichte von MeeGo veröffentlicht. Gespickt mit vielen O-Tönen von Nokia-Mitarbeitern kommt zum Beispiel ein Tablet zur Sprache, das nie auf den Markt kam, Pläne, das Nokia N9 in den USA auch über Verizon anzubieten, dass das UI von der New Yorker Designfirma 80/20 entwickelt wurde und das der ursprüngliche Plan von Nokia war, genau wie Apple ein Telefon pro Jahr mit dem OS zu veröffentlichen. Wurde nichts draus. Auch wenn das OS noch nicht tot ist. Absolute Leseempfehlung!

Weiterlesen Lesen! Die Geschichte von MeeGo

Jolla will MeeGo fortführen


Als sich vor nur ein paar Tagen Meego von Nokia getrennt hatte, oder andersrum, da war die Zukunft von MeeGo noch völlig ungewiss. Jolla, ein Finnisches Startup will nun allerdings dort weiter machen wo die ehemalige N9-Crew aufgehört hat, schliesslich ist ein Großteil des Teams bei ihnen. Jolla wird allerdings ein völlig neues UI geben, d.h. wer MeeGo vor allem wegen der Oberfläche geliebt hat, braucht sich gar nicht zu sehr freuen. Das Projekt basiert zu großen Teilen auf HTML5 und soll noch dieses Jahr ein erstes Handy vorstellen.

Weiterlesen Jolla will MeeGo fortführen

Aus und vorbei: MeeGo und Nokia trennen sich


So wirklich fruchten wollte die Liaison zwischen MeeGo und Nokia dann wohl leider doch nicht. Wie heute bekannt wurde, trennt sich das MeeGo-Team um Chefentwickler Sotiris Makrygiannis vom finnischen Handyriesen. "Tough times", also von harten Zeiten wird in einem Maemo-Thread gesprochen. Dabei war das Team für Geräte wie N770, N800, N810, N900, N950 und natürlich das N9 verantwortlich. Ob MeeGo ähnlich wie webOS auf dem Friedhof der ambitioniertesten OS landen wird, oder ob mit dem Bada-Nachfolger Tizen OS, das auf MeeGo basiert, eine Art Revival eingeläutet werden kann, steht noch in den Sternen.

[Via GSMarena]

Weiterlesen Aus und vorbei: MeeGo und Nokia trennen sich

Musikmesse 2012: KDJ-One, Musikworkstation im Gameboy-Format (Videos)



Die Meego-basierte Minimusikworkstation KDJ-One ist fast fertig. Das handliche kleine Teil im Gameboy-Format kommt mit 1 GHz Atom, 512 MB RAM, 4 GB SSD-Speicher, USB 2.0 und zwei Oszillatoren mit je zehn Wellenformen und einer maximalen Polyphonie von 64 Stimmen. Über das eingebaute Mikro und den Lineeingang kann sie auch sampeln. Bedient wird sie über Steuerkreuz, Steuertasten und Jogwheel, dazu kommt ein winziges, aber trotzdem spielbares Keyboard und der 5-Zoll Touchscreen; der KDJ-One lässt sich in DAWs auch als VST-Instrument einbinden. Ab sofort vorbestellbar für 799 Dollar für die Standard- und 829 Dollar für die WiFi-Version. Videos und alle Specs: nach dem Break.



[via De:Bug]

Weiterlesen Musikmesse 2012: KDJ-One, Musikworkstation im Gameboy-Format (Videos)

Nokia N9 mit Android gesichtet


Es ist schon etwas länger in Planung, aber jetzt sehen wir zum ersten Mal ein N9 mit Android auf einem Foto. Alexey Roslyakov und das NITDroid Team, die auch schon Android für das N900 gebastelt haben, sind zwar noch ganz am Anfang, aber sie arbeiten auch an einer Dualboot Version mit der Meego und Android 4.0 dann friedlich koexistieren können. Wir wären jedenfalls sehr neugierig herauszufinden wie sich das anfühlt.

Weiterlesen Nokia N9 mit Android gesichtet

Video: Landscape Mode fürs Nokia N9 mit N9 Tweak



Die drei Homescreens des MeeGo-Smartphones Nokia N9 kann man nun auch um 90 Grad drehen: Möglich wird der neue Landscape Mode mit N9 Tweak, einem inoffiziellen Hack, den man über den Browser des Handys runterladen kann. Seht selbst im Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Landscape Mode fürs Nokia N9 mit N9 Tweak

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien