Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu MacbookPro

Angezählt: MacBook Pro mit optischen Laufwerk soll in Rente

080618_m97_pf_ow 017

Im Branchenblatt DigiTimes ist zu lesen, dass sich Apple noch dieses Jahr endgültig von seinem MacBookPro mit optischem Laufwerk und 13"-Display ohne Retina-Auflösung trennen wird. DigiTimes lag in der Vergangenheit regelmäßig daneben mit Vermutungen und Gerüchten, diese Meldung hier jedoch ist durchaus nachvollziehbar.

Eine Vereinheitlichung der grundlegenden Laptop-Ausstattung macht Sinn. Dass Apples Ultrabook MacBook Air ebenfalls ein hochauflösendes Display bekommen wird, gilt als gesetzt. Zudem ist noch in diesem Jahr mit neuen Prozessoren von Intel zu rechnen, die noch dünnere Laptops ermöglichen sollen; Unterstützung für UltraHD-Displays inklusive.

Weiterlesen Angezählt: MacBook Pro mit optischen Laufwerk soll in Rente

13-Zoll Retina MacBook Pro: Apple arbeitet an Fix für Probleme mit Tastatur und Trackpad


Nachdem in Foren über Probleme mit der Tastatur und dem Trackpad des neuen 13-Zoll großen MacBook Pro mit Retina-Display diskutiert wurde, meldet sich nun Apple zu Wort. In den hauseigenen Support-Foren teilt Apple mit, dass ein Update unterwegs sei, nach welchem der Mac dann wieder einwandfrei auf Eingaben reagieren sollte. Als Zwischenlösung biete sich an, das Display für ein Hardware-Reset eine Minute lang zu schließen.

[Via CNET]

Weiterlesen 13-Zoll Retina MacBook Pro: Apple arbeitet an Fix für Probleme mit Tastatur und Trackpad

iFixIt nimmt neue MacBook Pro auseinander: unreparierbarer


Wir hatten es uns schon gedacht. Die neuen MacBook Pro sind natürlich nicht nur schlanker, sondern damit auch noch komplizierter zu reparieren. iFixIt hat sich das 13" und 15" Modell genau angesehen und neben den üblichen Problemen ist alles nur noch komplizierter geworden. Die Batterie ist übrigens um einiges kleiner, Stromsparen wird hier dem Prozessor und dem Betriebssystem überlassen.

Weiterlesen iFixIt nimmt neue MacBook Pro auseinander: unreparierbarer

Apple-Event jetzt als Stream verfügbar



Wer den Livestream und unseren Liveticker verpasst hat: Apple hat die Präsentation aus San Francisco jetzt als Stream online gestellt. Darin gibt es alle Details zum neuen iPad Air, dem neuen iPad mini, neuen MacBook Pros mit Retina Display und natürlich auch zur aktuellen Version von OS X, Mavericks, aus erster Hand. Der Stream wartet hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Apple-Event jetzt als Stream verfügbar

Apple aktualisiert MacBook Pro mit Retina Display, Preise für Deutschland stehen fest (Hands-On)



Die neuen Modelle von Apples MacBook Pro mit Retina Display sind ab sofort bestellbar, mittlerweile hat Cupertino auch die lokalisierten Preise veröffentlicht. Los geht's bei 1.299 Euro. Dafür bekommt man das Einsteigermodell mit 13"-Display, einem i5-Prozessor mit 2,4 GHz Geschwindigkeit (Turbo Boost bis zu 2,9 GHz), 4 GB RAM, 128 GB Flash-Speicher und der neuen Grafik-GPU von Intel, Iris. Weitere Standard-Konfigurationen kosten zum Beispiel 1.499 Euro (mit 8 GB RAM und 256 GB SSD) oder 1.799 Euro, wenn man einen schnelleren Prozessor (i5 mit 2,6 GHz) und 512 GB SSD möchte.

Das 15"-Modell startet bei 1.999 Euro. Dafür gibt es einen i7-Prozessor mit 2 GHz Geschwindigkeit, der im Turbo Boost bis zu 3,2 GHz liefert, 8 GB RAM, 256 GB SSD und die Pro-Variante von Intels Iris-Grafkkarte. 2.599 Euro werden fällig, wenn ihr eine dezidierte Grafikkarte zusätzlich wollt. Die GeForce GT 750M von NVIDIA kommt mit 2 GB Video-RAM und steckt zusammen mit einem 2,3 GHz schnellen i7-Prozessor, 16 GB RAM und 512 GB SSD im Aluminiumgehäuse.

Alle neuen Modelle sind innerhalb von 24 Stunden bei uns lieferbar.

Das 13" MacBook Pro ohne Retina Display, mit traditioneller Festplatte und Superdrive bleibt im Lineup und kostet 1.199 Euro. Das 15"-Modell ist nicht länger erhältlich.

Die Pressemeldung findet ihr hinter dem Klick.

Weiterlesen Apple aktualisiert MacBook Pro mit Retina Display, Preise für Deutschland stehen fest (Hands-On)

15-Zoll MacBook Pro mit Haswell taucht bei Geekbench auf


Bei Geekbench sind jetzt die ersten Benchmarks eines 15-Zoll MacBook Pro mit Haswell-Prozessor aufgetaucht. Das 15-Zoll MacBook Pro mit dem Codenamen AAPLJ45,1 war von MacRumors am Dienstag entdeckt worden, mit 16 GB RAM ausgerüstet und lief mit OS X 10.9 Mavericks (Build 13A2052). Der erzielte Benchmark-Wert war mit 12497 im Bereich der aktuellen MacBook Pros, der Haswell-Chip dürfte wie beim neuen MacBook Air allerdings auch eher für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Die CPU des (wahrscheinlich) Vorserienmodells war eine Intel Core i7-4950HQ mit Iris 5200 GPU, die Intels neues mobiles Topmodell ist. Lange kann es also nicht mehr dauern, bis die MacBook Pros mit Haswell kommen, letzten Monat war bereits ein 13-Zoller aufgetaucht.

[via AppleInsider]

Weiterlesen 15-Zoll MacBook Pro mit Haswell taucht bei Geekbench auf

Kurz vor dem WWDC: Was stellt Apple morgen vor?


In wenigen Stunden werden Tim Cook, Jony Ive, Phil Schiller und Co. über die Neuheiten in Sachen OS X, iOS 7, aber bestimmt auch über neue Hardware informieren. Apples Entwickler-Konferenz WWDC beginnt in San Francisco und wird traditionell mit der Keynote des Veranstalters starten. Eine kurze Zusammenfassung der heftigst rumorenden Gerüchteküche gibt es hinter dem Klick.

Wir begleiten die Keynote in einem Liveticker. Los geht's morgen um ca. 18.30.

Weiterlesen Kurz vor dem WWDC: Was stellt Apple morgen vor?

MacBook: Uncover wechselt das Apple-Logo aus


Keine Lust mehr auf Apfel? Die niederländische Firme Uncover entfernt das Apple-Logo von eurem MacBook und ersetzt es entweder durch ein Design nach euren Wünschen oder durch eine hauseigene Vorlage. Wer möchte, kann bei Uncover aber auch ein brandneues Gerät kaufen. Das Ganze funktioniert nur mit MacBooks, weil nur bei diesen die Beleuchtung entsprechend günstig angebracht ist. Ganz billig ist der Spaß leider nicht - ein eigenes Logo ist für 599 Euro zu haben, die Vorlagen sind deutlich günstiger, aber seht selbst hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen MacBook: Uncover wechselt das Apple-Logo aus

Endlich: Superhelden-Outfit für MacBooks


Wo welche Taste ist, wissen wir doch eh, oder? Warum denn dann also nicht ein wenig Farbe auf die Tastatur, ein paar Logos, die an die Kindheit erinnern, mit der wir immer noch nicht abgeschlossen haben. Auf Etsy findet sich dieses Set von Tasten-Aufklebern, allesamt aus der Welt der Superhelden. Passend für MacBooks und die externen Apple-Tastaturen: nicht mal zehn Euro.

Weiterlesen Endlich: Superhelden-Outfit für MacBooks

Hands-On: Toshiba KIRAbook (Video)



Luft nach oben ist immer. Weiß auch Toshiba und orientiert sich mit dem neuen KIRAbook in Design und Display-Technik am neuen Chromebook einerseits und der Konkurrenz aus Cupertino andererseits. Mitte Mai kommt das Ultrabook in den USA, Japan und Australia in den Handel, los geht's bei rund 1.600 US-Dollar. Das 13"-Modell verfügt über einen Screen mit 2.560x1.440 Pixel und ist damit das erste Windows-Ultrabook mit einer derartigen hohen Auflösung. Und weil das vor allem Designer und Foto-Profis ansprechen dürfte, neben den generellen Pixel-Affiniados - ist Photoshop Elements 11 und Premiere Elements 11 bereits vorinstalliert.

Das Display selbst macht einen hervorragenden Eindruck, Text und Bilder sind naturgemäß sehr scharf. Die Betrachtungswinkel hingegen sind laut unserer Reporter vor Ort jedoch alles andere als überzeugend. Toshiba verbaut im KIRAbook kein IPS-Panel.

Das Chassis ist aus Magnesium, das Display-Scharnier 5mm dick und damit kräftig genug, um auch bei der Bedienung mit den Händen, das Display nicht kippen zu lassen: Das KIRAbook verfügt - wenn gewünscht - über einen Touchscreen und wiegt nur 1,3 Kilo.

8 GB RAM und 256 GB SSD sind in allen Modellen als Standard verbaut, als Prozessor kommt ein i5 zum Einsatz, der im HighEnd-Modell für rund 2.000 Dollar auch gegen einen i7 getauscht werden kann. Die Batterie soll rund sechs Stunden durchhalten.


Weiterlesen Hands-On: Toshiba KIRAbook (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien