Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu MHL

MHL 3.0 steht in den Startlöchern: unterstützt 4K und 7.1-Sounds


Das MHL Consortium, wohinter auch Firmen wie Nokia, Samsung, Sony und Toshiba stehen, hat bekannt gegeben, dass der MHL-Standard 3.0 Anfang nächsten Monats verfügbar sein wird. Der Mobile High-Definition Link, so der volle Name von MHL, wird dann in der Lage sein, 4K zu unterstützen (bis zu 2160p30). Darüberhinaus gibt es 7.1 Surroundsound, Unterstützung mehrerer Displays und er ist abwärtskompatibel mit älteren Versionen. Findet die englische Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen MHL 3.0 steht in den Startlöchern: unterstützt 4K und 7.1-Sounds

Schicke Monitore: Samsung setzt zur CES auf Design

Neue Displays von Samsung: Drei Neulinge werden ab kommender Woche auf der CES zu sehen sein, zwei Geräte sind praktischer Weise gleich mit einem TV-Tuner ausgestattet, da lässt sich herrlich prokrastinieren. Die 24"- und 27"-Hybride gehören in die Series 7. Auch an Bord: WiDi und MHL, Streaming vom Smartphone, Tablet oder Rechner ist also gleich mit eingeschlossen. Ab März zu haben für rund 600 Dollar. Auch neu: ein 27"-Modell der Series 9. Ohne Fernseh-Funktion, dafür aber mit feiner qHD-Auflösung von 2560x1440p. MHL ist mit drin, 1.200 Dollar werden fällig.

Weiterlesen Schicke Monitore: Samsung setzt zur CES auf Design

Lightpad: Externes Display für Smartphones und Wände (Video)




Die richtige Display-Größe für ein Smartphone zu finden ... eine Lebensaufgabe. Und die Verbindung mit dem Fernseher? Sehr lästig. Denken zumindest die Entwickler von QP Optoelectronics, die mit dem LightPad auf der CES in Januar eine Lösung anbieten werden. Über MHL oder HMDI kann das Smartphone an einen Hybrid aus Tastatur, 11"-Display und Pico Projektor angeschlossen werden. 854x480p beträgt aktuell die Auflösung auf dem vom Projektor befeuerten Display, eine zweite Version mit 1280x720p ist bereits in Arbeit. Und dreht man den Projektor um und richtet ihn an die Wand, kann man die Inhalte des Smartphones auf 40" bewundern. Toll? Humbug? Abwarten. Flottes Nussknacker-Video hinter dem Klick.

Weiterlesen Lightpad: Externes Display für Smartphones und Wände (Video)

Meizu MX kommt mit Dualcore und HSPA+ am 1. Januar



Nachdem es bereits diverse Male angeteast wurde ist das Meizu MX nun offiziell: wie letztes Jahr das Meizu 9 soll das Dualcore-Phone (die Quadcore-Version soll später kommen) am ersten Januar in China gelauncht werden. Die Specs lesen sich folgendermassen: 4-Zoll 960 x 640 ASV Display, 1,4 GHz Samsung Exynos 4210 Dualcore-Chip, 1GB LPDDR2 RAM, 16GB Speicher (32 GB sollen später kommen), 0.3 Megapixel Frontkamera, ein zweites Mikro für Geräuschunterdrückung und ein 1,600mAh Akku. Ansonsten gibt es Unterstützung für FLAC und diverse Videoformate wie MKV, MP4 und AVI, dazu ein micro-USB Port mit S/PDIF Digitalausgang, USB Host plus MHL und eine 8-Megapixel/f/2.2-Kamera 1080p 30fps Videoaufnahme. Das 10,3 Millimeter dünne Phone kommt mit Pentaband 3G mit HSPA+, alles was man braucht ist also eine Mikro SIM um loszulegen. Softwareseitig kommt es mit Meizus stark angepasstem Android 2.3.5 (Flyme OS), soll aber, wie bereits von CEO Jack Wong versprochen, auch demnächst Ice Cream Sandwich bekommen. Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Meizu MX kommt mit Dualcore und HSPA+ am 1. Januar

Reisepuck: DVDO Mobile HD Travel Kit


Sieht aus wie eine Kabeltrommel, ist aber das DVDO Mobile high-definition travel kit, ein portabler MHL-to-HDMI-Adapter und Multi-Charger. Heißt: Das Smartphone aufladen und gleichzeitig HD-Content der Geräte auf einem Projektor, Monitor oder HDTV abspielen. Kostenpunkt: Unbekannt. Wichtigkeit: Zweifelhaft. Nützlichkeit: Ungewiss. Verwendbarkeit als Puck: hoch.

(via Techfresh)

Weiterlesen Reisepuck: DVDO Mobile HD Travel Kit

Samsung Galaxy S II ist das erste Phone mit MHL-Port, der USB und HDMI kombiniert (Video)




Ein kleines Detail zu Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S II ist uns auf der MWC durch die Lappen gegangen: es wird das erste Smartphone mit MHL-Port sein. MHL (Mobile High Definition) wurde zum ersten Mal 2008 als der neue hochauflösende Videoverbindungs-"Standard" für mobile Geräte von einem Konsortium aus Nokia, Samsung, Toshiba, Sony und Silicon Image definiert. Der MHL-Port in Form eines micro-USB-Anschlusses am Galaxy S II erkennt, ob eine MHL- oder eine USB-Impedanz anliegt und wechselt dementsprechend zwischen USB und MHL. Mit einem speziellen fünfadrigen micro-USB auf HDMI-Kabel lassen sich Audio- und Video-Inhalte auf HDMI-Displays schicken, geladen werden kann das Phone in diesem Zustand aber erst, sobald es passende MHL-Displays gibt, die noch dieses Jahr kommen sollen. Das Phone lässt sich dann über HDMI-CEC-kompatible Fernbedienungen steuern. Das Galaxy S II macht den Anfang mit MHL, im Laufe des Jahres sollen ein halbes Dutzend weitere Phones, mindestens ein Tablet und ein paar Fernseher dazu kommen. Mehr Details im Video nach dem Break.

Weiterlesen Samsung Galaxy S II ist das erste Phone mit MHL-Port, der USB und HDMI kombiniert (Video)



Die Neusten Galerien