Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu London

HTC One Skatepark: London bekommt neue Spielwiese für Skater


Wie wir alle wissen, wird morgen das neue HTC One in London vorgestellt. HTCs Marketing-Bemühungen gehen in der englischen Hauptstadt noch einen Schritt weiter. Am 27. März wird in Selfridges ein nagelneuer Skatepark eröffnet: der HTC One Skatepark. Davon kann man in einer Großstadt nie genug haben. Groß soll er sein, leider haben wir noch keine Bilder, dafür aber ein kurzes Teaser-Video, das ihr nach dem Break sehen könnt.

Weiterlesen HTC One Skatepark: London bekommt neue Spielwiese für Skater

Tate Britain macht Museumsführungen aus Einbrecherperspektive mit Robotern



Wer sich schon immer mal wie ein Einbrecher in der Nacht in einem Museum fühlen wollte, dem bietet das Tate Britain in London ab Sommer die Gelegenheit dafür. Man kann in die Haut von vier Robotern steigen, die durch die dunklen Ausstellungshallen kurven wie man möchte und dabei mit einem Spotlight das perfekte Gruselgefühl erzeugen. Die Projektmacher - The Workers - haben tatsächlich einen Preis für die Idee gewonnen, mit dem sie dieses Projekt jetzt umsetzen können. Video der Bots nach dem Break.

Weiterlesen Tate Britain macht Museumsführungen aus Einbrecherperspektive mit Robotern

Kein Schnäppchen: Goldene Xbox One steht bei Harrods


Gold? Ein komischer Trend 2013. Im Londoner Kaufhaus Harrods ist das Edelmetall - natürlich! - fast schon Tagesgeschäft. Und wer 6.000 englische Pfund übrig hat, darf gerne zugreifen. Dafür bekommt man die neue Spielkonsole mit 24-Karat-Beschichtung. Bitte nicht vergessen: Man kann seine Xbox One auch anders pimpen.

Weiterlesen Kein Schnäppchen: Goldene Xbox One steht bei Harrods

Robot Safari: Ausstellung mit biomimetischen Robo-Tieren in London (Video)




Biomimetische Roboter sind sicherlich nichts neues, dennoch ist es eine merkwürdige Erfahrung, wenn man die Robot Safari im Science Museum in London besucht. Die Roboter sind alle aus Europa und bilden jeweils eigene Tiere ab haben aber nicht nur beschauliche Funktion, sondern sind alle für bestimmte Zwecke z.B. Katastrophenhilfe gebaut. Im Video nach dem Break gibt es die auch noch in Action.

Weiterlesen Robot Safari: Ausstellung mit biomimetischen Robo-Tieren in London (Video)

Video: Digitales Werbeplakat der British Airways entdeckt Flugzeuge


Hier haben sich ausgefuchste Werber was Schönes einfallen lassen: Am Londoner Piccadilly Circus lenkt ein digitales Plakat die Blicke in den Himmel - und zieht sie so natürlich unweigerlich auf sich. Ein auf dem Display rumlungerndes Kind zeigt in Echtzeit nach oben auf vorbeifliegende British Airways-Maschinen, während im Begleittext Informationen wie Flugnummer, Abflugort, Wetter oder Preise auftauchen. Dass hinter der Geschichte „ziemlich viel digitale Zauberei steckt" haben wir uns schon gedacht, aber mehr will die BA leider nicht verraten. Video nach dem Break.

[Via @clintonjeff, The Drum]

Weiterlesen Video: Digitales Werbeplakat der British Airways entdeckt Flugzeuge

Real Life Instagram: Echte Farbfilter für echte Schnappschüsse


Es gibt Menschen, die können von Instagram gar nicht genug kriegen. So hat der brasilianische Künstler Bruno Ribeiro in London diverse Farbfolien im Instagram-Design aufgestellt. Real Life Instagram nennt sich das Projekt und erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem all jene Passanten, die die Street Art mit dem Smartphone abfotografieren, und genau, auf Instagram posten. Social Media frisst seine eigenen Kinder. Findet den Blog dazu hinter der Quelle.

[via Gizmodo]

Weiterlesen Real Life Instagram: Echte Farbfilter für echte Schnappschüsse

Samsung Developer Day: Am 18. November in London


Samsung hat seit jeher ein nicht ganz uneigennütziges Interesse an App-Entwicklern: Smartphones sind immer nur so gut wie die entsprechenden Apps, gerade wenn man einen eigenen App Store befeuern will. Gleichzeitig bietet TouchWiz, Samsungs Android-Skin, aber auch das umfangreiche Produkt-Portfolio mittlerweile so viele Alleinstellungsmerkmale, dass es Sinn macht, Entwicklern einen tieferen Einblick in die Möglichkeiten der Software zu geben. Genau das tut das Unternehmen am 18. November im Londoner Filmmuseum. Die Registrierung für diese erste Veranstaltung auf europäischem Boden ist gerade gestartet.

In zahlreichen Sessions kann man sich über den Stand der Dinge informieren Nicht nur in Sachen Android: Alwin Kim, Chef-Entwickler der Tizen-Gruppe, bietet einen Blick auf Samsungs vermeintliche OS-Zukunft. Gleichzeitig launcht Samsung in London das "European Developer Program", mit dem die Zusammenarbeit des Unternehmens mit Entwicklern forciert werden soll.

Registrieren kann man sich hier, der Hashtag der Veranstaltung ist #SamsungEUDevDay.

Weiterlesen Samsung Developer Day: Am 18. November in London

Londoner Victoria & Albert Museum erwirbt erste 3D-Drucker-Pistole



Das Victoria & Albert Museum in London ist eines der renommiertesten weltweit. Nun darf sich der dort 2011 gegründete Design Fundus über ein neues Exponat freuen. Die erste 3D-gedruckte Pistole der Welt. Einer der ersten beiden Liberator-Prototypen, den man sonst für 25 Dollar an nahezu jedem 3D-Drucker bauen kann und für einige Kontroversen in der Vergangenheit gesorgt hat. Diese Woche wird die Plastikknarre erstmalig im Rahmen der London Design Week ausgestellt. Zu welchem Preis die Pistole an das Museum gegangen ist, ist nicht bekannt, aber spätestens jetzt sollte doch die Frage nach dem Original nicht mehr relevant sein. Aber das kann wohl nur die Kunstszene selbst beantworten. Lest die offizielle Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Londoner Victoria & Albert Museum erwirbt erste 3D-Drucker-Pistole

City of London stoppt Handy-Überwachung durch Mülltonne


Am Sonntag haben wir über Mülleimer in London berichtet, die ein Startup namens Renew zur Überwachung der Fußgänger nutzt. Dank eingeschalteter Smartphone-WiFi-Netze werden die Eimer neben Müll- auch zu Datensammlern, um so fix Werbung auf die Passanten maßschneidern zu können. Kaveh Memari, CEO von Renew, hat keine rechtlichen Bedenken: "London ist die am meisten überwachte Stadt der Welt...solange wir Namen und Adressen nicht bekanntgeben ist es legal". Die City of London Corporation sieht das allerdings anders und will dem Spuk nun ein Ende machen. Weil die Überwachungsfunktion möglicherweise die Prinzipien des Data Protection Acts verletzt, verlangt die Verwaltungsbehörde, dass sie deaktiviert wird. Bisher wurde die Technik angeblich erst an einem Dutzend Mülleimer getestet, die am Rekordtag aber über einhundertausend Personen fast eine Million Mal identifizieren konnten.

[Via The Telegraph]

Weiterlesen City of London stoppt Handy-Überwachung durch Mülltonne

London wieder ganz vorne: Handy-Überwachung durch Mülltonne



Im Namen der besser auf den Nutzer abgestimmten Werbung hat London, genauergesagt ein Startup Namens Renew, wieder eine dufte Idee, wie sie ihre Expertise in Sachen Überwachung in bare Münze verwandeln können. Die Mülleimer! Neue Mülleimer überwachen jetzt nämlich die Fußgänger dank ihres angeschalteten WiFi-Netzes auf den Smartphones und können so feine Bewegungsprofile anlegen. Das ganze funktioniert ähnlich wie ein Cookie bei einem Webbrowser und lässt sich wohl auch mit passenden Systemen in Geschäften kombinieren, so dass der Kunde auf der Straße genau die Werbung bekommt, die er braucht, damit er sein Einkaufsverhalten ändert. Der Mülleimer wird einem dann wohl in Kürze zuzwinkern: "Komm, du weßst doch, dass dir der Prêt-a-Manger-Kaffee besser schmeckt, was willst du hier bei Starbucks?" Bislang sind allerdings erst 12 der 100 Mülleimer mit dieser Technologie ausgestattet. Aber schon die sammeln eine Menge Daten. Am Rekordtag einhundersechstausend unterschiedliche Personen an fast einer Millionen Orten. Opt-Out? Ist wohl über eine Webseite möglich.

Weiterlesen London wieder ganz vorne: Handy-Überwachung durch Mülltonne

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien