Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu LgDisplay

LG bringt erstes Smartphone Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf 5,5 Zoll = 538 ppi


LGs Display-Abteilung übertrifft sich Schlag auf Schlag selbst und unterbietet mit einem neuen QHD-Panel den eigenen Rekord in Sachen Schlankheit vom letzten Monat: der neue Smartphone-Bildschirm ist nur 1,21 Millimeter dünn. Außerdem ist es das erste Handy-Display mit Quad-HD-Auflösung, also 2.560 x 1.440 Pixel (QHD, nicht zu verwechseln mit qHD aka 950 x 540 Pixel), und zu guter Letzt stellt das Panel mit 5,5-Zoll-Diagonale dann auch noch einen Pixel-Dichte-Rekord auf: es wartet mit satten 538 ppi auf.

Weiterlesen LG bringt erstes Smartphone Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf 5,5 Zoll = 538 ppi

LG Display zeigt "weltweit dünnsten" 1080p-LCD für Smartphones


Das oben gezeigte, blumige Scheibchen ist das weltweit dünnste Full-HD-LCD für Smartphones. Es misst 5,2-Zoll in der Diagonalen, ist nur 2,2 mm dick und hat einen 2,3 mm starken Rahmen. Das meldet LG Display und verweist stolz auf eine neue Technik namens "Advanced One-Glass-Solution", abgekürzt OGS. Sie soll nicht nur dünnere und leichtere Bildschirme ermöglichen, sondern auch die Lesbarkeit im Außenbereich deutlich verbessern und mit maximal 535 Nits alle gegenwärtigen mobilen 1080p-LCD-Panels hinsichtlich Helligkeit schlagen. Was auch bedeutet, dass die Bildschirmtechnik des Optimus G2 nicht mehr wie beim Optimus G "Zerogap Touch", sondern OGS heißen könnte. Wer es genauer wissen will, liest den Pressebericht nach dem Break.

Weiterlesen LG Display zeigt "weltweit dünnsten" 1080p-LCD für Smartphones

LG investiert 490 Mio. Euro in OLED HDTV-Fertigung


Noch sind OLED HDTVs weit davon entfernt, im Mainstream angekommen zu sein. Nun plant aber der koreanische Elektronikriese LG, knapp 490 Mio. Euro in neue Fertigungsstätten in Paju/Südkorea zu investieren. Damit soll die OLED-Technologie auch für die Massenfertigung adäquat vorbereitet sein. Momentan kosten 55 Zoll große OLED HDTV noch über 10.000 Euro. Das dürfte sich in naher Zukunft dann hoffentlich ändern. Denn wenn auch Apples Tim Cook nichts von OLED hält. Wir glauben daran. Lest die PM nach dem Break.

Weiterlesen LG investiert 490 Mio. Euro in OLED HDTV-Fertigung

LG soll die Entwicklung eines flexiblen 60 Zoll-OLEDs anführen



Südkoreas "Ministry of Knowledge Economy" hat LG Display die Leitung eines Konsortiums übertragen, welches bis 2017 einen flexiblen 60 Zoll-OLED entwickeln soll. Mit diesem "Future Flagship Program" will die Regierung die Exporte ankurbeln und neue Arbeitsplätze schaffen. Geplant ist, die biegsamen Riesenbildschirme in Schaufenstern oder Busstationen einzusetzen, also im öffentlichen Bereich. Zwei große OLED-Fernseher aus Südkorea fürs Wohnzimmer werden wir vom 31. August bis zum 5.September an der IFA 2012 in Berlin bestaunen können, wo Samsung und LG mit ihren 55 Zoll-Modellen gegeneinander antreten .

[Via OLED-Info]

Weiterlesen LG soll die Entwicklung eines flexiblen 60 Zoll-OLEDs anführen

iPad 8? Wall Street Journal liest 8-Zoll-Billig-iPad aus dem Kaffeesatz der Zulieferer


Das Wall Street Journal ist nach - natürlich streng vertraulichen - Gesprächen mit Auftragsproduzenten und Display-Herstellern davon überzeugt, dass Apple ein 8-Zoll-iPad plant, das auf Kunden mit eng geschnalltem Gürtel abzielt. Demnach soll das iPad 8 (OK: mieser Scherz, aber unvermeidlich ...) "annähernd" auf die Auflösung seines großen Bruders von 1024 x 768 Pixeln kommen und über LTE angebunden sein, erste Testpanels des Displays sollen bereits von AU Optronics und LG Display geliefert worden sein.

Weiterlesen iPad 8? Wall Street Journal liest 8-Zoll-Billig-iPad aus dem Kaffeesatz der Zulieferer

iPad 2: Probleme mit der Hintergrundbeleuchtung wegen fehlerhafter LG-Displays?



Ein Gerücht macht die Runde, welches eine Erklärung liefert, warum bei manchen iPad 2 am Bildschirmrand Licht nach aussen dringt und bei anderen nicht. Anonyme Quellen haben Digitimes erzählt, dass LG Display "gezwungen war, wegen des Lichtproblems die Auslieferung im ersten Quartal zu reduzieren". Samsung sei daraufhin in die Lücke gesprungen. Die zweite iPad-Generation wäre demnach mit zwei unterschiedlichen Bildschirmen bestückt. Um den Wahrheitsgehalt dieser von Apple nicht bestätigten Aussage zu überprüfen, müsste man eigentlich nur ein paar iPads auseinandernehmen, wovon die Sezierprofis von iFixit allerdings dringend abraten!


[Danke, trucker boy]


[Via CNET]

Weiterlesen iPad 2: Probleme mit der Hintergrundbeleuchtung wegen fehlerhafter LG-Displays?



Die Neusten Galerien