Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Kingston

Kingston MobileLite Wireless: WiFi-Hub für eure Daten (Hands-On)


Auf der CES im Januar hatte Kingston einen Prototypen am Stand, eine aufgebohrte Version des Wi-Drive. Die mobile Festplatte, die via WiFi die gespeicherten Daten mehreren Geräten gleichzeitig, vor allem iOS- und Android-Devices, zur Verfügung stellt (wir berichteten), verzichtete in der gezeigten Version auf den internen Speicher und bot im Gegenzug Slots für USB-Sticks und SD-Karten. Wi-Drive+ nannte sich der Prototyp, der nun als MobileLite Wireless auf den Markt kommt.

Die Features sind geblieben: Via USB oder Karte lassen sich Daten über den Hub zugänglich machen. Neu ist allerdings die Möglichkeit, eure Smartphones und Tablets am MobileLite aufzuladen. Ein Handy soll man komplett laden können, Tablets bekommen lediglich eine partielle Wiederbelebung. Android-User bleiben zunächst draußen. Die neue App, die für den Betrieb benötigt wird, gibt es aktuell nur für iOS. Portierungen für Googles OS und auch Windows Phone 8 sind jedoch bereits in Planung. Der Preis des MobileLite Wireless soll zwischen 50 und 70 US-Dollar liegen.

Weiterlesen Kingston MobileLite Wireless: WiFi-Hub für eure Daten (Hands-On)

Kingston Wi-Drive+: Neue Version der WiFi NAS kommt ohne eigenen Speicher


Den Wi-Drive von Kingston haben wir im Oktober 2011 ausführlich unter die Lupe genommen, auf der CES war jetzt die Weiterentwicklung zu sehen. Wurde ja auch Zeit, wo doch offenbar HP das Design der ersten Iteration kopiert lizenziert hat. Das Prinzip des Wi-Drive+ hat sich dabei grundlegend geändert. Eigener Speicher ist nicht mehr an Board, dafür lassen sich nun aber Speichermedien anschließen und deren Inhalte von mehreren Geräten nutzen. Ein USB-Hub mit WiFi sozusagen, wobei nicht nur Sticks, sondern auch SD-Karten angeschlossen werden können. Perfekt für spontane Meetings unterwegs, für die die notwendigen Daten noch nicht zentral gesammelt werden konnten. Preise und Verfügbarkeit für Deutschland stehen noch nicht fest. In den USA soll es aber demnächst bereits losgehen.

[via Mobiflip]

Weiterlesen Kingston Wi-Drive+: Neue Version der WiFi NAS kommt ohne eigenen Speicher

Kingston HyperX Predator: USB-Stick mit 1TB und SuperSpeed

Waren das noch Zeiten, als USB-Sticks 16MB groß waren, will man denken, wenn man diese Ankündigung hört. Kingston wird demnächst den Data Traveler HyperX Predator 3.0 heraus bringen, der über nicht weniger als 1 TB Speicher verfügt und das portable Backup für das Puderdöschen immer realistischer werden lässt. Er verfügt über den SuperSpeed USB 3.0-Standard und verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 240 MB/s im Lese- und 160 MB/s im Schreibmodus.

[Via Gadgeteer]

Weiterlesen Kingston HyperX Predator: USB-Stick mit 1TB und SuperSpeed

Kingston Wi-Drive auf 128GB hochgetuned


Endlich macht der Kingston Wi-Drive richtig Sinn. Die Etwas schmale Version die es bislang für die mobile Festplatte mit Wi-Fi Hotspot gab, wird durch eine neue ersetzt, die mit 128GB Speicher endlich genug Platz bietet, um eure tragbaren Daten für Android oder iOS Smartphones in der Tasche zu lassen. Mit einem Preis von rund 181 Dollar in den USA ist sie allerdings jetzt auch fast doppelt so teuer wie vorher die 32GB Variante.

Weiterlesen Kingston Wi-Drive auf 128GB hochgetuned

Hands-On: Kingston DataTraveler Workspace ist ein autarkes Windows-System (Video)


Der DataTraveler Workspace von Kingston ist nicht einfach ein USB-Stick, ganz im Gegenteil. Verbaut ist leistungsfähiger SSD-Speicher und ein SandForce-Controller, so lässt sich mit dem Stick eine komplette Windows-8-Umgebung zum Mitnehmen konfigurieren. Noch hat Microsoft den Stick nicht zertifiziert, pünktlich zum Start von Windows 8 Ende Oktober soll diese Hürde jedoch genommen sein, versichert Kingston. Verlässlichkeit soll hier großgeschrieben werden. So stürzt Windows nicht ab, wenn man den Stick aus Versehen aus dem Rechner zieht, bis zu einer Minute bleibt das System intakt. DataTraveler Workspace wird mit 32 GB, 64 GB oder 128 GB verfügbar sein, über Preise wollte sich Kingston auf der IDF 2012 noch nicht äußern. Checkt das Video!

Weiterlesen Hands-On: Kingston DataTraveler Workspace ist ein autarkes Windows-System (Video)

Review: Kingston Wi-Drive

Man kennt das ja: Plötzlich ist das iPhone, das iPad oder der iPod touch voll. Mit Daten. Die man natürlich immer kategorisch braucht. Löschen? Völlig unmöglich! Der Film X, das Album Y, das Bilderalbum Z, das muss verfügbar sein, für alle Zeiten. Kingston will mit dem Wi-Drive zur Gemütsentspannung beitragen, das Gerät, lange angekündigt und von unseren Kollegen in den USA bereits getestet, ist jetzt in Deutschland verfügbar. Der portable Flash-Speicher (16GB oder 32GB) streamt via WiFi an iOS-Geräte, die Android-Version soll in den kommenden Wochen fertig sein. Wie sich die kleine Festplatte im Alltag schlägt? Lest unsere Review hinter dem Break.


Weiterlesen Review: Kingston Wi-Drive

Review: Kingston Wi-Drive, WLAN-Festplatte für iOS (Video)



Neben AirStash und Seagates GoFlex Satellite kommt nun mit dem superschlanken Wi-Drive von Kingston eine weitere WLAN-Speichererweiterung für iOS-Geräte auf den Markt. Über eine App können sich drei iOS-Geräte gleichzeitig mit der Festplatte verbinden und drahtlos Daten austauschen, und via USB lässt sich das Wi-Drive an den Rechner anschließen. Kingston bietet eine 16GB-Version für 130 Dollar und eine 32GB-Version für 175 Dollar an.

Der Verkaufsstart ist für Ende Juli geplant, aber Engadget-US konnte das 12 x 6 cm große und knapp ein Zentimeter dicke Gerät schon jetzt testen. Die Pluspunkte: Attraktives Design, eine gute Akkulaufzeit von über vier Stunden beim Videostreaming und eine Internet-Passthrough-Option, die den Zugang zum Internet auch dann ermöglicht, wenn man mit dem Wi-Drive verbunden ist. Auf der anderen Seite stellt sich aber die simple Frage, ob man, sofern man ein bisschen warten kann, sein gutes Geld nicht besser für ein neues iOS-Gerät mit mehr Speicherplatz spart. Im Video nach dem Break stellen die Kollegen das Wi-Drive kurz vor, und wer es noch genauer wissen will, findet die komplette Review hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Review: Kingston Wi-Drive, WLAN-Festplatte für iOS (Video)

DataTraveler Mini Fun von Kingston: USB-Stick zum Spielen



Kingston bringt die zweite Generation seines DataTraveler Mini Fun G2 raus: klein, milchig gummibunt und mit schrägen Kanten zum um die Ecke rumstöpseln. Die drei verschiedenen Speicherkapazitäten kommen in festgelegten Farbkombis: der 2GB-Stick ist hell-/dunkelgrün, der 4 GB hell-/dunkelblau und der 8GB schwarz/rot. Die Preise liegen pro Stück zwischen ca. sechs und elf Euro, aber mit einem einzigen USB-Stick ist der Spaßfaktor natürlich nicht sehr hoch. Pressebericht nach dem Break.

Weiterlesen DataTraveler Mini Fun von Kingston: USB-Stick zum Spielen

Kingston bringt flotte Flash-Platte SSDNow V+100 mit 64 bis 512 GB



Kingston hat seine Flash-Platten "SSDNow V+" noch einmal um 25 Prozent beschleunigt und den neuen Modellen den Namenszusatz "100" verpasst: Die "SSDNow V+100" soll mit bis zu 180MB/s Schreiben und mit bis zu 230MB/s Lesen, außerdem sorgt ein internes Speicherzellenpflegesystem OS-unabhängig dafür die SSDs länger als bislang am Leben zu erhalten. Die V+100-Serie besteht zunächst aus Modellen mit 64, 96, 128, 256 und 512 GB, für die dann 220 bis 1.900 Dollar fällig werden, hierzulande haben wir die Dinger noch nicht wirklich gesehen.

Weiterlesen Kingston bringt flotte Flash-Platte SSDNow V+100 mit 64 bis 512 GB

Steampunk macht USB-Sticks teuer. Zu teuer



Geht ja gut los, die neue Woche. 1000 Dollar für einen 64GB-USB-Stick? Von Kingston? Will Rockwell, der Designer dieser Steampunk-Adaption, sagt ja zum Wahnsinn. Wir nicht.

Weiterlesen Steampunk macht USB-Sticks teuer. Zu teuer

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien