Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Karten

Maps Gallery: Google startet interaktiven digitalen Atlas


In der neuen Maps Gallery versammelt Google Maps unterschiedlichste Karten: beispielsweise historische Stadtpläne, Klimatrends oder eine Karte zu Schiffwracks. An dem Projekt beteiligen sich Organisationen wie die National Geographic Society, die Weltbank oder der Geological Survey der USA, und mit der Zeit sollen es immer mehr werden. Weitere Details zum Projekt findet ihr im Lat Long Blog, zur Galerie gelangt ihr hier. Dort findet ihr auch oben rechts einen Link, falls ihr Karten der eigenen Organistation hinzufügen wollt. Er führt über eine Infoseite zu einem Bewerbungsformular.

Weiterlesen Maps Gallery: Google startet interaktiven digitalen Atlas

Nokia Here erlaubt inkrementelle Updates


Microsoft hat für Nokia ordentlich Geld auf den Tisch gelegt, explizit ausgenommen bei dieser Übernahme jedoch ist der KartendienstHere Maps. Da tut es gut zu sehen, dass die Weiterentwicklung des beliebten Services, der auch für Android und iOS verfügbar ist, nicht eingestellt wird. Das kommende Update, gerade angekündigt und bald verfügbar, erlaubt den inkrementellen Austausch von Kartenmaterial für den Offline-Modus. Sprich: Aktualisiert Nokia, können diese Neuerungen in kleinen Teilen geladen werden. Damit verbraucht man im Zweifel nicht nur weniger Daten, Updates könnten so theoretisch auch schneller bereitgestellt werden.

Das Update wird - keine Überraschung - zunächst für alle Windows Phones mit der aktuellsten Firmware angeboten. Ob in Zukunft auch Android und iOS bedacht werden, ist nicht bekannt.

Weiterlesen Nokia Here erlaubt inkrementelle Updates

Nokia kündigt neue Augmented Reality-Features für Here Maps an


Am Lumia 1020-Event hat Nokia auch ein Update der Karten- und Navi-App Here Maps angekündigt, welches die neuesten Augmented Reality-Entwicklungen in LiveSight mit sich bringen soll. Livesight zeigt im Sucher Einträge für Geschäfte oder Sehenswürdigkeiten an und stellt deren Position gleichzeitig auch auf Karten dar. Tippt man auf die "virtuellen Schilder", offerieren sie alle möglichen Informationen. Nokia zufolge funktioniert die App - "sehr zum Bedauern unserer AT&T-Partner" - nach wie vor auch offline. Wann die neue Version bereit steht, ist noch nicht bekannt, aber wenn es dann soweit ist, soll sie auf allen Lumia-Geräten verfügbar sein.

Weiterlesen Nokia kündigt neue Augmented Reality-Features für Here Maps an

Historische Karten überlagern Google Maps

So was lässt die Herzen von Mapfreaks höher schlagen: Die David Rumsey Kartensammlung überlagert Google Maps und Google Earth mit über 120 ihrer insgesamt 150.000 historischen Karten. Mit Schiebereglern kann man die Transparenz der Layer einstellen, und ein "more"-Link im kurzen Begleittext über der Karte führt zur ausführlichen Beschreibung auf der Webseite der David Rumsey Map Collection. Los geht's enweder hier auf Google Maps mit einer Übersicht über die Karten (entstanden zwischen 1680 und 1930) oder hier ausgehend von einer Liste.

[Via Kottke]

Weiterlesen Historische Karten überlagern Google Maps

Eigene Karten basteln mit Google Maps Engine Lite


Für Unternehmen bietet Google schon länger das kostenpflichtige Maps Engine an, ein Dienst zum Erstellen von eigenen Karten. Jetzt erhalten auch alle anderen Zugriff: Google hat eine weniger umfangreiche, aber dafür kostenlose Variante namens Maps Engine Lite als Beta veröffentlicht, zu der ihr hier eine sehr gründliche Anleitung findet. Es gibt sie allerdings nur auf Englisch, so wie auch Maps Engine Lite bisher nur als englische Version verfügbar ist. Ihr habt bereits Karten in My Maps gebastelt? Kein Problem, diese lassen sich importieren und danach noch detaillierter als bisher ausgestalten. Natürlich könnt ihr eure Werke wie gewohnt nach Belieben mit anderen teilen, bzw. andere daran mitarbeiten lassen und sie in eure Webseite einbinden.

[Via Google Lat Long Blog]

Weiterlesen Eigene Karten basteln mit Google Maps Engine Lite

Innenraum-Navigation: Apple kauft Start-Up WiFiSlam


Vielleicht sehen wir ja Indoor Mapping bald auch für iOS Maps: Apple hat WifiSLAM gekauft, ein Start-Up, das eine Software zur Lokalisierung von Personen im Gebäudeinneren über WLAN-Signale anbietet. Wie The Wall Street Journal berichtet, bezahlte Apple für das kleine Unternehmen aus dem Silicon Valley 20 Millionen US-Dollar. Ein Apple-Sprecher bestätigte den Deal, ohne weitere Angaben zum Preis machen oder Gründe für den Kauf zu nennen.

Weiterlesen Innenraum-Navigation: Apple kauft Start-Up WiFiSlam

Bing Maps bekommt riesigen Batzen neuer Satellitenbilder

Microsofts eigener Kartendienst Bing Maps hat einen Riesensatz neuer Bilder bekommen. Vor allem die Texturen der Ozeane wurden einem grundlegenden Update unterzogen. Ganze 13.799.276 Quadratkilometer neuester High-Res-Satelliten-Bilder wurden dem digitalen Globus hinzugefügt. Couchkartographen hätten somit eine neue Spielwiese, das neue Material ist bereits auf Bing Maps online und der WP8-App zu sichten.

Weiterlesen Bing Maps bekommt riesigen Batzen neuer Satellitenbilder

Google Earth: Großes Update für die Reiseführer-Funktion (Video)


Mit dem Tour-Guide bietet Google Earth bereits seit einer Weile kleine virtuelle Rundreisen von interessanten und beliebten Städten und Locations an. Verknüpft mit Informationen aus Wikipedia soll man sich so besser auf eine Reise vorbereiten. Das Problem bislang war jedoch, dass die Auswahl relativ bescheiden war. Das hat sich jetzt geändert. Über 100.000 neue Touren aus 200 Ländern stehen seit kurzem zusätzlich zur Verfügung. Und damit man sich noch besser orientieren kann, hat Google außerdem auch Panorama-Bilder der Sehenswürdigkeiten integriert. Erstellt und zur Verfügung gestellt von Panoramio-Nutzern, natürlich! Die neuen Inhalte stehen auf dem Desktop und für iOS und Android zur Verfügung, ab Version 7.0. Für die neuen Features muss kein Update installiert werden.

[via Stadt-Bremerhaven]

Weiterlesen Google Earth: Großes Update für die Reiseführer-Funktion (Video)

Bold Poker: Neuartiges Pokerkonzept für iOS-Devices


Wenn man an Digitalität und Poker gedacht hat, war es bislang immer bzw. häufig die Version des klassischen Online-Poker. Bold Poker ist ein neuartiges Konzept, das mehr Richtung normale Sitzrunde geht, allerdings auf Basis von iPhone und iPad. Der Vorteil hierbei ist, dass das iPad automatisch die Rolle des Dealers übernimmt und somit immer für einen gleichbleibenden Standard sorgt, was bei Amateurrunden und Anfängern häufig zu Irritationen führt, wenn sonst auch mal schlecht gemischt wird oder eine Karte beim River nicht verbrannt etc. pp. Traditionalisten mögen die Nase rümpfen, aber sonst heißt es ja auch immer, wieso nicht machen, wenn es auch machbar ist. Sieht auf jeden Fall souverän umgesetzt aus. Mehr in dem Video nach dem Break.


Weiterlesen Bold Poker: Neuartiges Pokerkonzept für iOS-Devices

Nokia Here: Kameravehikel im Hands-On


Unsere US-Kollegen hatten die Möglichkeit, einen genaueren Blick auf das neue Auto für den kommenden Kartenservice Nokia Here zu werfen. Es handelt sich um einen VW Jetta, der mit allerhand Kameras und Sensoren (GPS, 360-Grad-Panoramakamera etc.) ausgestattet ist und selbstverständlich auch Ähnlichkeiten zu den Autos von Google Street View aufzeigt. Seht mehr dazu in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen Nokia Here: Kameravehikel im Hands-On

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien