Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu KDDI

Japan: NTT DoCoMo zeigt im Oktober seinen eigenen 5G-Standard


Der japanische Mobilfunker NTT DoCoMo will im Oktober auf der CEATEC-Konferenz sein - Zitat - eigenes "Konzept" von 5G zeigen. Ob dieses Konzept mit dem erfolgreichen Feldversuch im Februar zu tun hat, bei dem 10 Gbps erreicht wurden, ist nicht klar. Sollte dies aber der Fall sein, dann muss der Mitbewerber KDDI ganz schnell aufholen, auch wenn dort mit 2014 bereits ein möglicher Starttermin für den nächsten Geschwindigkeitssprung beim Datenverkehr im Mobilfunknetz vorliegt.

NTT DoCoMo verspricht für die Demonstration vollmundig "unglaubliche Geschwindigkeit, hohe Kapazitäten und geringe Latenz".

Weiterlesen Japan: NTT DoCoMo zeigt im Oktober seinen eigenen 5G-Standard

Japan: Mobilfunker KDDI schon 2014 mit deutlich höheren Download-Geschwindigkeiten?


Kann der japanische Mobilfunker ja nicht auf sich sitzenlassen: KDDI, berichtet Nikkei, könnte bereits 2014 Kunden mit Download-Geschwindigkeiten von 220 Mbps locken. Auf dem Smartphone. Genauer gesagt auf dem Android-Smartphone. Für die Technik könnte also ein spezielles Endgerät gebaut werden. Das macht Sinn. Denn ob die Technologie auf LTE-A basiert oder aber etwas vollkommen Neues ist, bleibt unklar.

(Bild: Taka@P.P.R.S, Flickr)

Weiterlesen Japan: Mobilfunker KDDI schon 2014 mit deutlich höheren Download-Geschwindigkeiten?

Japan: HTC J One hat Speicherkarte und neue Kamera-Software (Video)


Geht doch. Beim japanischen Mobilfunker KDDI ab sofort zu haben: dasHTC J One. Die Variante des uns wohl bekannten Flaggschiff-Smartphones kommt - ebenso wie in China - mit einem Speicherkarten-Slot, in dem bis zu 64 GB nachgeladen werden kann. Doch damit nicht genug: Auch die Kamera und die entsprechende Software weisen Neuerungen auf. So lassen sich in Videos nachträglich Abschnitte markieren, die dann in Zeitlupe abgespielt werden können. Außerdem kommen orientiert sich HTC an Nokia und BlackBerry und spendiert der Kamera ein Best-Shot-Feature. Diese Neuerungen dürften ein Vorgeschmack auf das erwartete Update auf Android 4.2 sein, sprich: Es wird nicht lange dauern, bis auch wir von diesen Features profitieren können. Sehr gut. Video hinter dem Klick.

Weiterlesen Japan: HTC J One hat Speicherkarte und neue Kamera-Software (Video)

Gaga: Sony Xperia UL Leak mit Snapdragon 600



In Japan soll schon wieder ein neues Sony Xperia erscheinen. Xperia UL heisst es und trägt den schönen Codenamen Gaga. Der 5-Zoller in nicht unüblichem Design soll mit einem Qualcomm Snapdragon 600 Chip kommen, 2GB RAM, 32GB Festplatte, 2.300 mAh Batterie und wasser- und staubfest sein. Ob das ganze nur bei KDDI kommt, oder sich auch auf den Weg in den Rest der Welt macht ist noch offen.

Weiterlesen Gaga: Sony Xperia UL Leak mit Snapdragon 600

HTC Droid DNA vs. J Butterfly


Es gibt in der Tat ganze vier Varianten des HTC Droid DNA aka J Butterfly aka Deluxe DLX von dem hierzulande nach wie vor nichts zu sehen ist. Droid DNA (für Verizon USA), J Butterfly HTL21 (KDDI in Japan) Butterfly X920d (Taiwan, Indien und Südostasien) und Butterfly X920e (für China). Klar, alle haben andere Sendeeinheiten um den Telekoms der Länder gerecht zu werden, nur das Droid DNA aus den USA hat Quadband UMTS und Wireless Charging und die X920d und e Varianten kein LTE. Die Hauptunterschiede darüber hinaus sind vor allem Farbakzente und eine etwas andere Implementation der microSD- und SIM-Slots. Aber seht selbst in der Vergleichs-Galerie.


Weiterlesen HTC Droid DNA vs. J Butterfly

Infobar A02: Neues Android-Smartphone in Japan nimmt den Begriff "Skin" ernst. Sehr ernst (Video)


Vor ziemlich genau einem Jahr berichteten wir hier das C01, ein Android-Smartphone des japanischen Mobilfunkers KDDI, das neben Schachbrett-Keypad mit einer der umfassendsten Skin überhaupt ausgestattet war. An der Software war lange gearbeitet worden, so überrascht es nicht, dass jetzt ein Nachfolger in den Startlöchern ist. Das Infobar A02 ist von HTC gefertigt und verzichtet, ihr seht es, auf die physikalischen Tasten. Behält aber den radikalen Android-Ansatz bei. Technisch ist das Smartphone auf der Höhe der Zeit: Snapdragon S4 Pro als Prozessor, 4,7"-Display mit 720p-Auflösung, 1 GB RAM, 16 GB Speicher, 8-Megapixel-Kamera hinten, 2-Megapixel-Kamera vorne, 2.100mAh-Akku und LTE. Als OS läuft Android 4.1: nicht, dass das noch irgendeine Rolle spielen würde, erkennbar ist es jedenfalls nicht. Würden wir wirklich mal gerne ausprobieren. Einen Walkthrough durch die neue UI-Version (das Design-Studio iida ist dafür verantwortlich) bieten die Videos hinter dem Klick.

Weiterlesen Infobar A02: Neues Android-Smartphone in Japan nimmt den Begriff "Skin" ernst. Sehr ernst (Video)

Sharp AQUOS Pad SHT21: zweites Gerät mit IGZO-Display kommt im Dezember, ist ein Tablet



Erst vor wenigen Tagen stellte Sharp das SH-02E vor, das erste Smartphone mit einem IGZO-Display. Scheint gut zu laufen bei der unter enormen finanziellen Druck stehenden Firma, denn auf dem Fuße folgt Gerät Nummer 2. Das AQUOS Pad SHT21 kommt Mitte Dezember über den japanischen Mobilfunker KDDI (noch ein Hingucker) in den Handel. Das 7"-Tablet mit Stylus wiegt gerade 280 Gramm, läuft mit Snapdragon-Prozessor, hat 1 GB RAM, 16 GB Speicher, Bluetooth 4.0, MHL, NFC, LTE und verfügt über eine 3.460 mAh starke Batterie. Das Display löst mit 1.280x800p auf.

Weiterlesen Sharp AQUOS Pad SHT21: zweites Gerät mit IGZO-Display kommt im Dezember, ist ein Tablet

HTC J Butterfly: 5"-Smartphone ist real, kommt im Dezember in Japan auf den Markt



Stimmte also doch, irgendwie: HTC spendiert dem japanischen Mobilfunker KDDI das J Butterfly und damit HTCs erstes 5"-Smartphone. Piceldichte: 440 ppi. Dabei setzt HTC auf ein Super LCD 3 Panel, auch das ist neu. 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher, erweiterbar via microSD, eine 8-Megapixel-Kamera hinten, vorne bringt die Videochat-Linse 2,1 Megapixel. Als Prozessor ist ein alter Bekannter verbaut: der Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz. Weitere Features: NFC; WiFI, LTE, CDMA/UMTS/GSM, GPS und Bluetooth 4.0 LE. 140 Gramm wiegt das neue Smartphone, dem auch Spritzwasser nichts ausmachen soll. Bleibt die Frage, ob der Akku mit einer Kapazität von 2.020 mAh denn das 5"-Display auch angemessen antreiben kann, oder ob die japanischen early adopters regelmäßige Ladepausen an einem Getränkeautomat einlegen müssen. KDDI ist sich da selbst noch nicht so sicher und hält sich mit offiziellen Angaben im Moment noch zurück. Es ist auch noch ein wenig Zeit, Anfang Dezember soll das HTC J Butterfly in schwarz, rot und weiß mit Android 4.1 an Bord ausgeliefert werden.

Weiterlesen HTC J Butterfly: 5"-Smartphone ist real, kommt im Dezember in Japan auf den Markt

Hands-on: KDDIs Handvenenscanner auf der CEATEC 2012


Auf der Elektronikmesse CEATEC in Tokio zeigt der Mobilfunker KDDI unter anderem sein System zum berührungslosen Scannen der Handvenen zur Nutzerauthentifizierung, das Hardware-seitig auf einer hochauflösenden Kamera mit Blitz basiert. Unsere Kollegen haben das System getestet und waren soweit recht angetan, weil sowohl die Startprozedur, mit der die eigene Hand als Erkennungsmerkmal installiert wird, als auch der eigentliche Authentifizierungsvorgang reibungslos ablief - trotzdem letzteres dann ein klein wenig länger dauert als die übliche PIN-Eingabe, was der Etablierung des Konzepts auf breiter Basis entgegenstehen dürfte. Video nach dem Break.

Weiterlesen Hands-on: KDDIs Handvenenscanner auf der CEATEC 2012

Android in Japan: und die Werbung ist schon drin




KDDI-Kunden in Japan mit Android-Smartphones wundern sich aktuell über noch mehr Notifikationen. Das zeigen nicht etwa Facebook-Nachrichten, E-Mails oder sonstige wichtige Neuigkeiten an, sondern Werbung. Auf vielen Telefonen des Mobilfunk-Providers ist der au one Market fest installiert, eine Alternative zu Googles App-Laden. Und seit dem letzten Update schickt eben jener Store eine Werbebotschaft nach der nächsten. Klasse. Deinstallieren lässt sich der au one Market nicht ohne weiteres (würden Japaner sowieso nie wagen), ergo ist das Schlamassel groß. Und wir dachten schon, die SMS von T-Mobile würden nerven!

Weiterlesen Android in Japan: und die Werbung ist schon drin

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien