Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu K750

Acers neuer Projektor arbeitet mit Laser und LED, Schrankwand wird 1080p-Leinwand


Acer kennt sich aus mit Projektoren-Geschäft, gerne auch in der Mitnehm-Kategorie, mit dem K750 schlägt man jetzt aber einen neuen Kurs ein. Der Tisch-Projektor verbindet als erstes Gerät auf der Welt LED- und Lasertechnik, hat mit 1080p kein Problem und will mit einem Kontrastverhältnis von 100.000:1 überzeugen. Helligkeit, Farbsättigung und auch die Farbtreue im K750 sollen der in herkömmlichen Geräten weit überlegen sein, laut Acer. Außerdem entfällt die Aufwärmphase. Was den Projektor für die ideale Heimkinomaschine für spontane Vorstandssitzungen oder auch den gesamten Bildungsbereich macht: Zeit ist Geld. A propos: Rund 2.100 Euro muss man schon hinlegen. In England kommt der K750 noch diesen Monat in den Handel.

Weiterlesen Acers neuer Projektor arbeitet mit Laser und LED, Schrankwand wird 1080p-Leinwand

Logitech stellt Solar-Tastatur K750 auch für Mac-User vor

Logitech will auch Mac-User zu energiebewussten Sonnenanbetern machen. Und wirft folgerichtig das Solar-Keyboard K750 in der Apple-Version auf den Markt. Ihr erinnert euch vielleicht. 80 Euro kostet die Tastatur, erhältlich ist sie ab sofort. Die Verbindung zum Rechner wird nicht - wie bei Apple-Tastaturen üblich - via Bluetooth hergestellt, sondern über WiFi, der entsprechende USB-Dongle ist natürlich im Lieferumfang enthalten. Ist der Akku voll aufgeladen, soll man bis zu drei Monate lang tippen können, auch bei völliger Dunkelheit. Und wer sich sowieso nach einer neuen Tastatur für den Mac umsehen wollte: Ihr könnt euch eins aus fünf Farben aussuchen. Wobei, naja. Wie die aussieht? Ein Bild wartet hinter dem Klick.

Weiterlesen Logitech stellt Solar-Tastatur K750 auch für Mac-User vor

Logitech K750: Keyboard mit Solarzellen macht euch fit für die globale Erwärmung

Mit dem K750 verabschiedet sich Logitech von Batterien in drahtlosen Tastaturen. Ihr könnt das im Bild gut erkennen: Solarzellen sorgen hier für die Energie. Logitech behauptet, diese Zellen seien so effektiv, dass man das Keyboard eigentlich nie wieder per USB an den Rechner anschließen muss, sogar drei Monate in der dunklen Schublade kann dem K750 nichts anhaben. Außerdem verwendet das Sonnen-Keyboard die gleiche 2,4GHz-Technologie wie andere Geräte des Herstellers und ist somit mit dem Nano-Empfänger kompatibel, der vielleicht sowieso schon an eurem USB-Port hängt. Unseren Kollegen in den USA gefällt nicht nur die Umweltfreundlichkeit der neuen Tastatur, sondern auch die Verarbeitung. Um die 80 Dollar wird die Tastatur kosten, wenn sie noch dieses Jahr in den Handel kommt: hoffentlich auch bei uns.

Weiterlesen Logitech K750: Keyboard mit Solarzellen macht euch fit für die globale Erwärmung



Die Neusten Galerien