Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Joystick

X-Arcade Solo: Tougher Joystick ist Konsolen-Allrounder


Arcade-Fans: aufgepasst! Der neue Joystick Solo sieht nicht nur so aus, wie die Kontrolleinheit eines alten Spielautomaten, sondern ist in seiner Einfachheit auch extrem kompatibel. Wenn ihr gerne am Rechner spielt: Mac, Windows und Linux werden direkt unterstützt. Das knapp 5,5 Kilo schwere Feuer-frei-Ungetüm läuft auch tadellos mit allen drei Playstations, der Wii, der Wii U, Dreamcast, Xbox und Xbox 360. 100 US-Dollar werden fällig. Vorbestellen lässt sich Solo jetzt, ausgeliefert wird jedoch erst Anfang Dezember. Dann ist hoffentlich auch die Kompatibilität zur PlayStation 4 und zur Xbox One geklärt, an der der Hersteller bereits mit Hochdruck arbeitet.

Weiterlesen X-Arcade Solo: Tougher Joystick ist Konsolen-Allrounder

Reale Kotzgefahr im virtuellen Raum: Alkohol und VR-Datenbrillen vertragen sich nicht


Die VR-Datenbrille Oculus Rift ist ein Kickstarter-Märchen, das dem Nutzer eine im Zweifelsfall überwältigende Darstellung virtueller Welten eröffnet - umso perfekter die Illusion, umso größer auch die Wahrnehmungsprobleme. Wenn es schlecht läuft, reagiert unser Hirn auf die widersprechenden Sinneseindrücke mit Übelkeit, die bis zum Erbrechen führen kann. Und diese negativen Nebenwirkungen der VR-Brillen potenzieren sich wohl, wenn man Alkohol auf den VR-Rausch kippt - sagt jedenfalls Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey im Gespräch mit Joystick. Daher rät Luckey: Nüchtern bleiben, wenn man mit seiner Datenbrille in virtuellen Welten unterwegs ist. Spannend wird dann demnächst die Frage, ob sich die Wahrnehmungszipperlein mit zunehmender Gewöhnung an die Technik in Wohlgefallen auflösen. [Foto: CC by videocrab]

Weiterlesen Reale Kotzgefahr im virtuellen Raum: Alkohol und VR-Datenbrillen vertragen sich nicht

Hands-On: Audojo, iPad Gaming-Case auf Kickstarter (Video)


Auch wenn das Spielen auf dem iPad Spass macht, gern hätte man doch hin und wieder gern richtige Gamepad-Haptik. Audojo will die mit seinem Kickstarter-Projekt liefern, das unsere US-Kollegen schonmal als Prototypen ausprobieren durften. Anders als ähnliche Cases nutzt Audojo nicht Bluetooth, sondern hat ein mikrofonbasiertes Interface, das mit weniger Latenz funktionieren soll. Audojo bietet neben zwei Analogjoysticks zwei Buttons auf der Rückseite und zwei Stereolautsprecher. Das Case öffnet sich gerade soweit, dass das iPad eingesteckt werden kann, wonach Kamera und alle Buttons und der Dock Connector / Lightning Port (Audojo unterstützt alle großen iPads ab iPad 2) weiterhin zugänglich bleiben. Audojo verbindet sich automatisch über den Kopfhöreranschluss, der aber weiterhin auf der Unterseite des Cases zugänglich bleibt, neben dem Anschaltknopf und einem mini-USB Anschluss über den das Case (aber nicht das iPad) aufgeladen wird. Ab heute ist Audojo auf Kickstarter (nach dem Quelle-Link), jeder der ersten 200 Unterstützer kann sich für 55 Dollar ein Exemplar des vorraussichtlich im Juli für 99 Dollar erscheinenden Cases sichern. Video nach dem Break.

Weiterlesen Hands-On: Audojo, iPad Gaming-Case auf Kickstarter (Video)

Happy Birthday: Atari VCS 2600 ist 35 Jahre alt geworden



Spätestens jetzt merkt man, dass man nicht jünger wird. Die Protokonsole Atari VCS 2600 wurde am gestrigen Sonntag 35 Jahre alt. Da gratulieren wir, zumal es sich zweifelsohne um eine Legende der Konsolengeschichte handelt. Spiele wie Space Invaders, Frogger, Mario Bros. und zahllose mehr brachten das Videospiel in die Wohnzimmer. Wir erinnern uns nur zu gerne an die ausufernden Blasen an den Handinnenflächen während der Decathlon-Sessions, aber auch daran wie unspielbare und kafkaeske Titel wie E.T. uns den Glauben an jedwede Form der Logik geraubt haben. 30 Mio. Einheiten wurden von 1977 bis 1992 verkauft. Heute gibt es zwar zahlreiche Emulationen für iOS und Co. an das alte Spielgefühl mit Joystick reichen diese aber nie heran. Ich habe meine Konsole mit einem Batzen Spielen im Alter von 11 Jahren verkauft, um mir ein neues Fahrrad leisten zu können. Ein Fehler, den ich noch immer bereue. Ich hätte dich gerne zurück. Meine Atari.

Weiterlesen Happy Birthday: Atari VCS 2600 ist 35 Jahre alt geworden

GameDock: Retro-Games auf iOS endlich amtlich zocken




GameDock ist ein aktuelles Kickstarter-Projekt, das alle Retro-Gamer mehr als ansprechen dürfte. Denn dass iPad, iPhone und Co. zwar starke Rechenmaschinen sind, bleibt ohne Zweifel, das alte Konsolenspielgefühl liefern sie dennoch nicht. Zu zweit vorm Fernseher mit Controller in der Hand, so ist es für viele eigentlich noch immer am Besten. GameDock bietet genau diese Funktionen an. So können an dem Dock zwei Joysticks oder Joypads via USB angeschlossen werden und ein 1080p-Videooutput für den Fernseher ist ebenfalls dabei. Wenn man für alte 8 Bit-Klassiker diese Auflösung überhaupt braucht, aber für den Fall der Fälle hätte man zumindest vorgesorgt. Wie wir finden eine gute Sache. Also hoffen wir, dass die Macher den Pledge schaffen und der GameDock hoffentlich bald auch unsere Wohnzimmer schmücken wird. Seht mehr in dem Pitch-Video nach dem Break.

Weiterlesen GameDock: Retro-Games auf iOS endlich amtlich zocken

DJIs Hexacopter-Steuerung hängt eine Kamera über die Action in den Himmel


Auf der US-Rundfunkmesse NAB in Las Vegas zeigt die Firma DJI aus Shenzhen eine Kameradrohne namens Spreading Wings S800 samt bemerkenswerter Fernsteuerung: mit dem mobilen Terminal können sowohl der Hexacopter als auch die montierte Kamera bequem über Joysticks gesteuert werden, wobei vor allem die Möglichkeit fasziniert, mit bis zu 5 km/h über der Action zu kreisen, während das System automatisch einen zuvor gewählten Fokuspunkt im Blick behält. Auf der NAB wird ein Prototyp der Steuerung gezeigt, die irgendwann demnächst für rund 3.800 Euro zu haben sein soll, wozu dann noch einmal 6.500 Euro für den Hexacopter kommen. Video nach dem Break.

Weiterlesen DJIs Hexacopter-Steuerung hängt eine Kamera über die Action in den Himmel

Anti-Schlieren-Zocker: Joystick wird über Kamera gesteuert


Forscher der Keio Universität in Japan haben den vielleicht spannendsten Joystick für Smartphones entwickelt. Das elastische Knäuel wird nämlich über die Frontkamera getriggert und kann in drei Achsen kommunizieren. So bleibt der Bildschirm frei von Fingern und späteren Schmierspuren. Noch handelt es sich um ein Konzept und kein fertiges Produkt. Wir präzise der Kamera-Controller dennoch funktioniert, könnt ihr im Video nach dem Break sehen.



Weiterlesen Anti-Schlieren-Zocker: Joystick wird über Kamera gesteuert

Atari Arcade Joystick: Retrokeule fürs iPad

Das Prinzip Arcade aufs iPad zu bringen, ist mit dem iCade zwar schon umgesetzt worden. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der bald erscheinende Atari Arcade Duo Joystick für das Apple Tablet immer noch sehr reizvoll anmutet. Weckt Kindheitserinnerungen und dürfte sich selbstverständlich besonders gut mit der Atari's Greatest Hits-Spielesammlung machen. Auf den 2600er Joystick werden wir wohl weiterhin warten müssen, aber mehr Buttons versprechen auch mehr Flexibilität, die 70 Euro (100$) wollen ja gut angelegt sein.

Weiterlesen Atari Arcade Joystick: Retrokeule fürs iPad

Logitech flanscht Joystick auf das iPad, Highscore-Stammtische freuen sich


Es ist nun wirklich nicht der erste aufpfropfende Joystick für das iPad, nicht mal der zweite, aber Logitech will ein Stück vom "Touch ist toll, aber für Games dann vielleicht doch suboptimal"-Kuchen. Mit dem iPad kennt man sich aus, mit dem Mac manchmal auch, warum also nicht. Einsetzbar in allen Spielen, die Soft-Joysticks und eben solche D-Pads verwenden. Der Joystick soll übrigens keine Spuren auf dem Apple-Tablet hinterlassen. Glauben wir mal, bis wir es nächste Woche auf der IFA selber ausprobieren. Ab Mitte September bei uns zu haben, für 15 Euro.

Weiterlesen Logitech flanscht Joystick auf das iPad, Highscore-Stammtische freuen sich

Spark S9T von SSI mit drei Monitoren am rugged ATX Case


Und hier noch ein Computex-Nachklapp: SSI hat in Taipeh ohne viel Getöse einen - tscha - transportablen PC für Drohnenkrieger vorgestellt: der Spark S9T kommt im extrastabilen ATX Case und entfaltet beim Aufstellen drei 17,3-Zoll-Monitore mit jeweils 1920 mal 1080 Pixeln. Dazu kommen eine Tastatur mit Touchpad, zwei Monster-Joysticks und fertig ist das Breitbanddrohnensteuerungscockpit. Preise werden bei solchen Systemen ja ungern genannt.

Weiterlesen Spark S9T von SSI mit drei Monitoren am rugged ATX Case

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien