Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Iran

Eigenes Netz: Iran plant nationales, isoliertes Internet


Große Webservices wie YouTube, Google oder auch Gmail sind in Iran schwer zu erreichen. Die staatliche Zensur versucht sich in großflächiger Blockade internationaler Dienste. Nun hat das Land verkündet, dass man ein eigenes, isoliertes, nationales Netzwerk plane. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass die Regierung dafür das interne nationale Informationsnetzwerk für die Bürger des Landes öffnen möchte. Bis zum März nächsten Jahres soll die Umstellung vollzogen sein. Die iranische Studentennachrichtenagentur geht davon aus, dass einer der Gründe der YouTube-Film "Innocence of Muslims" sein soll, der bislang zu verheerenden Protesten geführt hat. Eine offizielle Stellungnahme dazu, gab es aber von offizieller Seite bislang nicht.

Weiterlesen Eigenes Netz: Iran plant nationales, isoliertes Internet

Kleinstes Mikrophon der Welt kommt aus dem Iran


0,5x0,5 Millimeter ist das Ding - auf dem Bild nicht zu erkennen - nur groß. Entwickelt wurde es von Bahram Azizollah Ganji an der Universität von Babo. Mögliche Applikationen sind Herzdiagnose oder Hörgeräte, eigener sich aber auch perfekt für Spionage, weil man es mit bloßem Auge einfach nicht sieht. Die INSA Webseite verspricht geringen Stromverbrauch, marginale Kosten und hoche Sensitivität.

Weiterlesen Kleinstes Mikrophon der Welt kommt aus dem Iran

Irans IAEA-Delegation verteilt Laserpointer in Form von Uranzentrifugen


Irans Delegation soll neulich bei der IAEA-Vollversammlung (Internationale Atomenergie Behörde) Gadgets der besonderen Art verteilt haben: Laserpointer in Gestalt von Zentrifugen zur Urananreicherung. So berichtet jedenfalls der Proliferations-Experte Jeffrey Lewis in seinem Blog, der auch das entsprechende Foto liefert. Auf den Laserpointern prangt dann zu allem Überfluss auch noch der Spruch "Nuclear Energy for All, Nuclear Weapon for None".

[via nerdcore]

Weiterlesen Irans IAEA-Delegation verteilt Laserpointer in Form von Uranzentrifugen

Surena 2: Humanoid aus Iran vorgestellt


Vor zwei Jahren haben iranische Studenten Surena gebaut. Ein humanoider Roboter, der per Fernsteuerung durch die Welt waten konnte. Diese Woche wurde der Nachfolger vom iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad höchstepersönlich vorgestellt. Surena 2 hat ein bisschen mehr vom Asimo bekommen und kann eigenständig Dinge von bis zu 99 Pfund durch die Gegend tragen. Noch nicht all zu viel, ehrlich gesagt, da können andere schon mehr, aber wenn wir Surena 2 entdecken wie er Orchester dirigiert oder als Entertainer Karriere macht, lassen wir es euch natürlich wissen.

Weiterlesen Surena 2: Humanoid aus Iran vorgestellt



Die Neusten Galerien