Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu IMAP

Gnadenfrist: Google verlängert Exchange-Unterstützung bis Ende Juli



Eigentlich hätte Google gestern den Stecker ziehen können. Das Unternehmen hatte angekündigt, Microsofts Exchange ActiveSync auf neu aktivierten Geräten nicht länger zu unterstützen. Damit hätten User von Windows-Phone-Geräten kaum Chancen, die zahlreichen Google-Services, allen voran Gmail, adäquat zu nutzen. Ein Gerangel der Giganten, in dem Google gerne auch Sabotage unterstellt wurde. Jetzt hat Microsoft sechs Monate länger Zeit, sich eine neue Strategie zurechtzulegen. Konkret geht es um die Integration von CalDAV und CardDAV, mit denen der Googlemail-Account dann auch unter Windows Phone via IMAP synchronisiert werden könnte. Aktuell werden diese Standards nicht unterstützt. Google lässt unterdessen wissen, dass sich an der Vereinheitlichung der APIs und sonstigen Schnittstellen nichts geändert hat und CardDAV der neue und einzige Standard ist. Die Unterstützung von von Exchange werde lediglich um sechs Monate verlängert. Microsoft arbeitet laut eigenen Angaben bereits an einer Integration von CalDAV und CardDav.

Weiterlesen Gnadenfrist: Google verlängert Exchange-Unterstützung bis Ende Juli

Google streicht Exchange ActiveSync Unterstützung


Nicht nur will Google keine Apps für Windows Phone 8 bauen, weil ihnen die Masse an Usern fehlt, sondern jetzt streichen sie auch noch die ActiveSync Unterstützung, so dass Google Mail Accounts demnächst auf Microsoft Phone einiges ihrer Funktionalität verlieren, es sei denn man ist ein Google Apps Business User. Damit ist schon wieder der nächste Mobile-Krieg entbrannt und es dürfte ein Grund mehr für Android oder iOS Nutzer sein, nicht auf Windows Phone umzusteigen, E-Mail, vor allem wenn es um schnelle Benachrichtigungen geht, bleibt ja erschütternd aktuell. Die Microsoft Attacken auf Google mit Scroogled oder Bing It On haben sich also gelohnt, ausser für uns.

Weiterlesen Google streicht Exchange ActiveSync Unterstützung

RIM verbessert GoogleMail-Integration für BlackBerrys



Das BlackBerry-Ökosystem ist nicht perfekt. In keinster Weise. Die E-Mail-Integration funzt zwar sensationell, durch die eigenen Server hat man es aber nicht so sehr mit wichtigen Services anderer Provider. Google Mail ist da ein Bespiel und hat natürlich durch die enorme User-Base Priorität. In der jetzt angekündigten Version 3.0 von BlackBerry Internet Service (BIS) soll die Google-Integration deutlich besser laufen. Dabei geht es um Dinge, die man eigentlich für selbstverständlich hält, auf Blackberrys aber eben noch nicht unterstützt werden. Ab dem OS 4.6 sollen jetzt auch der Lese-Status von Mails mit dem Smartphone synchronisiert werden (hui!). Dazu kommt die die Unterstützung neuer Dateiformate (.odt, .ott, .ods) und Audio-seitg kommen .wma-Files mit ins Boot. Kleine Schritte, ja, aber immerhin. Und man fragt sich schon, wie es bislang ohne ging.

Weiterlesen RIM verbessert GoogleMail-Integration für BlackBerrys



Die Neusten Galerien