Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Helm

Buru-Buru: USB-Massagehelm macht Laptop-Arbeiterhirne locker


Wir haben schon USB-Massage-Gadgets für die Schultern gesehen und einige obskure Massagehelme, jetzt schlägt Thanko eine Brücke und bringt den USB-Massagehelm Buru-Buru, der gestressten Laptop-Arbeitern eine kleine Hirnlockerung für zwischendurch bieten soll. Das Teil wird wahlweise mit drei AAA-Batterien oder -Akkus betrieben, letztere kann man dann per USB aufladen. Die spektakulär bescheuerte Kopfbedeckung gibt´s dann in Japan für 2.980 Yen (21,3 Euro).



[via akihabaranews]

Weiterlesen Buru-Buru: USB-Massagehelm macht Laptop-Arbeiterhirne locker

Skully P-1: Motorradhelm mit Head-up-Display, Rückkamera und Android


Der Motorradhelm-Spezialist Skully Helmets hat unseren US-Kollegen einen Helm vorgestellt, der viel mehr kann als den Kopf zu schützen: Er bietet eine Rückkamera mit 180 Grad-Winkel und einen Mikrokontroller, auf dem eine angepasste Android-Version läuft, die Navi- und Video-Informationen an ein Google Glass ähnliches Head-Up-Display weiterleitet. Und er nimmt Sprachbefehle entgegen, damit die Hände am Lenker bleiben. Neben der erwähnten Hardware stecken in dem schlauen Helm auch GPS, Bluetooth, ein Beschleunigungsmesser, ein Gyrometer, ein Kompass und ein Akku. Wie tief man für einen solchen "Ultra-Premium-Helm" in die Brieftasche greifen muss? Der exakte Preis steht noch nicht fest, aber unter 1000 US-Dollar dürfte er wohl nicht über die Ladentheke gehen. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Skully P-1 im kommenden Frühling in mattem Schwarz und glänzendem Weiss auf den Markt kommen. Den ausführlichen Bericht von Engadget-US findet ihr hier.

Weiterlesen Skully P-1: Motorradhelm mit Head-up-Display, Rückkamera und Android

DIY: Anleitung für einen Fahrradhelm mit LED-Navigation (Video)


Ein Alienhelm zum Schutz gegen kosmische Strahlung? Nein, das ist ein Fahrradhelm mit blinkender LED-Navi für die direkte Fahrt zur nächsten Bike Sharing-Station. Wer sich mit Arduino auskennt, kann das Adafruit-Projekt nachbasteln, benötigt wird dazu ein Helm mit Gartenzaunstruktur - der hier ist von Carrera - ein LED-NeoPixel-Strip, FLORA-Board und einige weitere Zutaten, die ihr zusammen mit der detaillierten Anleitung hinter dem Quelle-Link findet. Im Video nach dem Break wurde der Helm für New Yorks Citi Bike programmiert, er funktioniert aber auch anderswo.

Weiterlesen DIY: Anleitung für einen Fahrradhelm mit LED-Navigation (Video)

Touchy: Großartiger Kamerahelm reagiert auf Berührung, stellt sich sonst blind


Wenn der blaue Overall von Maywa Denki auftaucht, wissen wir bescheid. Jetzt kommt ein Gadget, das eher durch Dada-Poesie und mit neuen Sichtweisen auf Technologien aufwartet. Touchy nennt sich dieser Kamerahelm, der ein bisschen den ewigen Fotowahn der Social Media-Ära karikieren möchte. Der Träger des Helms ist im Regelfall blind, sprich, er sieht nichts, es sei denn, er wird durch jemand anderes berührt, wodurch sich die Blenden öffnen und Licht auf den "Sensor" treffen kann. Währenddessen kann der Träger nun Fotos machen, die dem Gesehenen entsprechen, bis die Blenden sich wieder schließen und er darauf warten muss, dass er wieder körperlich berührt wird. Irgendwie schön, mal wieder. Seht mehr in dem kitschigen Video nach dem Break. Mehr Infos hinter der Quelle.

Weiterlesen Touchy: Großartiger Kamerahelm reagiert auf Berührung, stellt sich sonst blind

Supercut: Weltraumhelme aus Sci-Fi-Filmen seit 1929


YouTube-User Keith Melton kurvt mit seinem dreieinhalbminütigen Supercut querbeet durch die Filmgeschichte und grast sie nach Raumfahrerhelmen ab. Alles in feinster chronologischer Unordnung, denn andersrum, sagt Melton, wäre das Ganze "booooooring", hätte nicht zum Bowie-Beatles-Mashup "Ground Control to Eleanor Rigby" gepasst und außerdem nach helmhistorischer Vollständigkeit verlangt. Eine Liste der verwendeten Sci-Fi-Filme findet ihr bei YouTube hinter dem Quelle-Link, das Video auch bei uns nach dem Break.

[Via The Verge]

Weiterlesen Supercut: Weltraumhelme aus Sci-Fi-Filmen seit 1929

Astronauten Helm bei Etsy: Selbstgemacht ins All zu Weihnachten?



Auf Etsy finden sich gelegentlich auch alberne Dinge für SciFi-Freaks. Der Helm den Jenn Mann für nur 182 Dollar produziert hat eine Fernbedienung für die richtigen Lichteffekte im Helm und ist ein Hit auf jeder Party. Dafür wurde er auch erfunden, denn Mann ist scheinbar ein David Bowie Fan.

Weiterlesen Astronauten Helm bei Etsy: Selbstgemacht ins All zu Weihnachten?

Motorola HC1: Computerhelm für Unterwegs


Wer glaubt man müsse erst bis Project Glas oder gar Microsofts Variante warten, der hat sich getäuscht. Motorola hat schon jetzt einen auf dem Kopf tragbaren Computer mit Display und Kamera im Verkauf (für sündhafte 5000 Dollar), mit dem man freihändig arbeiten kann. Stylish bezeichnen sie denn, wir finden ihn eher etwas klobig, vor allem wenn wir uns vorstellen, dass man da wirklich USB-Acessoirs dranhängen soll. Gedacht ist das ganze wohl für Arbeiter, die auf ihre Hände und den Computerzugang die ganze Zeit angewiesen sind, Eingabe erfolgt dann via Stimme oder Kopfdrehung.

Weiterlesen Motorola HC1: Computerhelm für Unterwegs

Helm-Sensor ICEdot ruft den Notarzt, wenn Extremsportler böse auf die Fresse fallen (Video)


Die Firma ICEdot (In Case of Emergency) hat zusammen mit SenseTech einen Sensor für Extremsportler ausgetüftelt, der an den Helm geklebt wird und Falle eines Sturzes im Bluetooth-Zusammenspiel mit einem Smartphone vorher festgelegte Hilferufe absetzt, wenn der Alarm nicht innerhalb kurzer Zeit vom Gestürzten abgeblasen wird. Wann es das Teil geben wird, ist noch etwas unklar, dafür wird bereits ein Preis von 200 Dollar kolportiert. Video nach dem Break.

[via ubergizmo]

Weiterlesen Helm-Sensor ICEdot ruft den Notarzt, wenn Extremsportler böse auf die Fresse fallen (Video)

Substitutional Reality ist der verwirrende Bruder der Augmented Reality (Video)


Ehrlich gesagt verstehen wir diese Geschichte nicht wirklich, aber erstens hat es uns dieser Helm wirklich angetan und zweitens wollen wir euch den AR-Ableger SR nicht vorenthalten: hinter dem Kürzel verbirgt sich die Substitutional Reality, auf Deutsch: Ersatz-Realität. Darunter ist dann laut dem Mirage-Projekt des Japanese Laboratory for Adaptive Intelligence am RIKEN Brain Science Institute ein verwirrendes Mashup aus Live- und Archiv-Eindrücken zu verstehen, die der Träger des SR-Systems unter dem fancy Helm erleben darf. Video nach dem Break.

[via designboom]

Weiterlesen Substitutional Reality ist der verwirrende Bruder der Augmented Reality (Video)

Kopf-Airbag Hövding deklassiert Fahrradhelme im Crashtest


Der Kopf-Airbag Hövding hat uns vor rund zwei Jahren ausnehmend gut gefallen, leider hat das Teil anschließend eher in Design- und Modekreisen Wellen geschlagen, während der Verkehrssicherheitsaspekt in Vergessenheit geriet - jedenfalls bis jetzt. Denn nun hat die schwedische Versicherung Folksam Hövding zusammen mit Fahrradhelmen getestet und siehe da: die Sicherheitshalskrause genügt nicht nur CE-Kriterien, unter verschärften Bedingungen schnitt Hövding sogar eindeutig besser als sämtliche Helme ab. Bei einem Unfall mit 25 km/h bekamen die Dummys mit Helm jedenfalls einen ziemlichen tödlichen Schlag ab, einzig der Kopf-Airbag konnte den Aufprall halbwegs glimpflich abfedern. Wird wohl ernsthaft Zeit, dass das Ding in Produktion geht.

[via gizmag]

Weiterlesen Kopf-Airbag Hövding deklassiert Fahrradhelme im Crashtest

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien