Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu GoogleMaps, ios

Google Maps bekommt großes Update für Android und iOS


Seit Google Maps mit neuem UI im letzten Dezember auf iOS zurückgekehrt ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Android-Version auf den gleichen Stand gebracht wird, was Google ja auch auf der I/O angekündigt hatte, als die neue Webversion gezeigt wurde. Seit gestern abend ist die neue Version für Android (Google Maps 7) jetzt über Google Play zu haben und um einige Funktionen aufgestockt worden: komplett entrümpeltes Design, deutlich schneller und mit verbesserter Navigation mit aktueller Verkehrslage sowie dynamischer Neuberechnung von Routen.
Was allerdings fehlt, ist ein Offline-Modus, außerdem ist auch Latitude Vergangenheit. Die neue Version soll demnächst auch für iOS kommen. Alle Details zur neuen Version findet ihr nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Google Maps bekommt großes Update für Android und iOS

Update: Google Maps für iOS bekommt Suche nach Kontakten



Google Maps für iOS hat heute mit Version 1.1 sein erstes Update bekommen. Neu sind die Suche nach Adressen von Kontakten direkt aus der App heraus sowie das Browsen der Umgebung nach Kategorien wie Restaurants, Krankenhäuser, Tankstellen, Hotels, Postämtern, Kinos, Geldautomaten, Supermärkten und Einkaufszentren. Außerdem ist Google Maps jetzt auch in einer Reihe neuer Länder vertreten: Ägypten, Bahrain, Libanon, Oman, Quatar, Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten, allerdings nur auf Englisch.

Weiterlesen Update: Google Maps für iOS bekommt Suche nach Kontakten

Google Maps ist zurück auf dem iPhone, mit Turn-by-Turn-Navigation


Nach Apples Kartendesaster haben darauf viele gewartet: Google Maps ist wieder verfügbar fürs iPhone - wie vermutet nun mit sprachgesteuerter Turn-by-Turn-Navigation. Die neue Version ist kompatibel ab iOS 5.1 und für iPhone 5 optimiert, aber nicht für das iPad. Runterladen könnt ihr sie hinter dem 2. Quelle-Link, die Beschreibung und ein kurzes Intro-Video warten nach dem Break.

Weiterlesen Google Maps ist zurück auf dem iPhone, mit Turn-by-Turn-Navigation

"Könnte tödlich enden": Australische Polizei warnt vor Apple Maps


Mit einem sprichwörtlich blauen Auge sind sechs Personen in Australien davongekommen, als sie mit Hilfe von Apple Maps, sich zum Ort Mildura navigieren lassen wollten und stattdessen zum 40 Meilen weit entfernten Murray Sunset National Park geführt wurden. Sie mussten jeweils aus dem Dickicht gerettet werden. Simon Clemence, Polizeiinspektor von Victoria, erklärte ABC Australia gegenüber: "Es ist eine gefährliche Situation, falls das Wetter kälter gewesen wäre, hätte jemand der Insassen sterben können." Damit reißt die Pannenserie von Apples eigener Kartendienstleistung nicht ab. Zwar hatte Tim Cook sich bereits für die Defizite des Produkts entschuldigt, das hält aber User wohl weiterhin nicht ab, Apple Maps ihr vollstes Vertrauen zu schenken. Clemence rät allen Autofahrern von Apple Maps ab, "wenn sie sich von Südaustralien nach Mildura begeben wollen". Ein Paar musste fünf Stunden im Nationalpark verharren, da die unwegsame Strecke auch noch zu einer Reifenpanne führte. Die iOS-Community wartet sehnsüchtigst derweil auf die neue Version von Google Maps. Wann das allerdings kommen, und ob Apple die App überhaupt absegnen wird, steht derweil noch in den Sternen.

[Via Slash Gear]


Weiterlesen "Könnte tödlich enden": Australische Polizei warnt vor Apple Maps

Google Maps für iOS in der Testphase


Das Wall Street Journal berichtet, dass Google Maps für iOS nicht nur real ist, sondern schon ausserhalb der Firma in die Testphase gegangen ist. Also kommt nicht nur Nokia mit Here als Konkurrent für die etwas verunglückten Apple Maps bald, sondern auch Google. Und auch von ihnen erwartet man Turn-by-Turn Navigation. Nachdem unsere persönliche Nutzung nach dem Abgang von Google Maps auf dem iPhone um mindestens die Hälfte zurückgegangen ist, wäre das wirklich eine willkommene Nachricht.

Weiterlesen Google Maps für iOS in der Testphase

Street View für Google Maps als Web-App ist da



Nachdem sich die Aufregung um Apple Maps auf iOS 6 etwas gelegt hat, bringt Google nun Street View auch für die Web-App. Und das sogar eine Woche früher als die New York Times orakelte. Wer in der Web-App von Google Maps nach einem Ort sucht, findet jetzt unten rechts das altbekannte Icon - sowohl in Safari als auch in Chrome.

Weiterlesen Street View für Google Maps als Web-App ist da

Google Maps Street View via Mobile Safari in zwei Wochen



Apples neuer Map-Dienst für iOS 6 strotzt bekanntlich nur so vor Fehlern. Zurzeit umschifft man das Karten-Desaster am schnellsten, indem man einfach Google Maps als Web-App nutzt. Wie David Pogue von der New York Times nun ganz nebenbei in einem Artikel zu Apples Map App erwähnt, will Google in zwei Wochen Street View in die Web-App integrieren. Bis Google eine eigene Karten-App für iOS veröffentlicht, werden hingegen wahrscheinlich noch einige Monate ins Land gehen.

Weiterlesen Google Maps Street View via Mobile Safari in zwei Wochen

Google Earth bekommt bessere 3D-Bilder, iOS ist mit an Bord


Google pimpt 3D-Karten. Profitieren wird davon vor allem Google Earth, die neue Technik extrahiert die 3D-Darstellung aus Luftaufnahmen. Bei der Präsentation wurde die neue Version auch auf einem iPad gezeigt, sowohl Android und iOS werden von der neuen Technik profitieren. Bis zum Ende des Jahres sollen "Ballungszentren mit insgesamt 300 Millionen Einwohnern" in der neue Qualität so abgebildet werden.

Um die neuen Bilder zu generieren, nutzt Google Flugzeugen, die im 45°-Winkel die Gebiete aus vier verschiedenen Perspektiven abfliegen, die sich konstant überlappen. Die Algorithmen sind laut Google intelligent genug, um fehlerhafte Bilder zu identifizieren und entsprechend zu filtern.

Und auch der nächste Schritt ist bereits in Planung: Google will die neuen 3D-Bilder mit 2D-Karten zusammenführen, um so auch klassische Features aus Google Maps zu integrieren. Eine Strategie, die Folgen haben könnte: Über Google Earth könnte der Kartendienst so auch auf iOS erhalten bleiben, selbst wenn Apple sich in iOS 6 von Google trennen würde.

Weiterlesen Google Earth bekommt bessere 3D-Bilder, iOS ist mit an Bord

Google Maps für Android: bald auch komplett offline nutzbar


Das senkt die Roaming-Kosten und hilft in Gegenden, in denen nicht einmal EDGE zur Verfügung steht. Google hat angekündigt, dass Karten auf Android-Geräten zukünftig auch offline zur Verfügung stehen, man also für bestimmte Städte oder Gegenden schon im Vorfeld laden und dann ohne Mobilfunk- oder WiFi-Verbindung nutzen kann. Das Update kommt "bald", genauer will sich Google im Moment nicht festlegen. Bleibt abzuwarten, ob Apple diesen Schritt erahnt und in seinem neuen Kartendienst ebenfalls integriert hat.

Weiterlesen Google Maps für Android: bald auch komplett offline nutzbar

iOS 6: Das Ende für Google Maps?




9to5mac.com berichtet, dass sich Apple in iOS 6, der kommenden Version des Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch, von Google Maps trennen wird. Dass Apple in dieser Richtung bereits experimentiert zeigt das neue iPhoto für iOS, das Kartenmaterial der OpenStreetMap-Organisation nutzt. Auch wenn der neue Kartendienst sich auf den ersten Blick nicht sonderlich abheben dürfte von Google Maps, stecke die Überraschung in einer detaillierten 3D-Ansicht, die vom User aktiviert werden kann. Die Technologie dahinter stamme von C3, einem Unternehmen, das von Apple im vergangenen Herbst gekauft wurde. Diese Technologie könnte ebenfalls eine Straßenfahrt à la Street View beinhalten.

Mit der Vorstellung von iOS 6 wird auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC ab dem 11. Juni gerechnet.

Weiterlesen iOS 6: Das Ende für Google Maps?

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien