Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Gigabyte

Hands-On Gigabyte Aorus: Gamer-Laptop mit Dual-GPU in schlank und leicht


Gigabyte hat seinen neuen Gamer-Laptop Aorus vorgestellt, der so gar nicht den üblichen Gamer-Laptop-Klischees folgt: dezent im Design, mit 2,2 Zentimetern erstaunlich dünn, ohne Kraftstreifen und LED-Bling und mit 2,9 Kilogramm Gewicht für einen 17-Zoller auch noch ziemlich leicht. Nur die leicht geschwungenen Lüfter des Alugehäuses erinnern von aussen noch an einen Game-Boliden, innen drin wird allerdings klar, dass es hier um pure Leistung geht: zwei NVIDIA GTX 765M in SLI-Konfiguration, 17,3-Zoll 1080p Display, Intel Core i7-4700HQ CPU, bis zu 32GB RAM, drei USB 3.0 Slots, 500 GB mSATA SSD maximal und bis zu 1TB HDD Festplatte. Zu haben ist der Gigabyte Aorus in den USA ab März, die Preise liegen je nach Ausstattung zwischen 2099 und 2799 Dollar.

Weiterlesen Hands-On Gigabyte Aorus: Gamer-Laptop mit Dual-GPU in schlank und leicht

Gigabyte stellt zwei neue Gaming-Laptops mit neuen i7-Prozessoren vor


Nach der Computex ist vor dem nächsten Produkt-Launch. Denkt sich Gigabyte und bringt zwei neue Gaming-Laptops ins Spiel, den P27K und den P25W. Letztere tritt die Nachfolge des P2542G an und kommt mit einem 15,6" großen 1080p-Display, dem neusten i7-Prozessor und der NVIDIA GTX 770M als Grafikkarte. Bis zu 24 GB RAM können verbaut werden, ebenso wie zwei SSDs mit jeweils 256 GB und eine reguläre 1TB-Festplatte mit integrierter RAID-Funktion. Eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und ein Blu-ray-Laufwerk runden das 3 Kilo schwere Notebook ab.

Das P27K bietet mit 17" einen noch größeren 1080p-Screen, verfügt über die NVIDIA 765M (2 GB), bietet Platz für ein 256GB große SSD und kommt audiotechnisch mit Technologie von Sound Blaster, während das P25W auf Dolby setzt.

Preislich liegen beide Laptops zwischen 1.300 und 1.800 US-Dollar. Das P25W soll Ende Juni ausgeliefert werden, das P27K einen Monat später.

Weiterlesen Gigabyte stellt zwei neue Gaming-Laptops mit neuen i7-Prozessoren vor

975 Gramm: Gigabyte präsentiert mit dem X11 das "weltweit leichteste" 11,6 Zoll-Notebook (Hands-On-Video)

Heute hat Gigabyte in Taiwan das Notebook X11 vorgestellt, welches nur 975 Gramm wiegt und damit der leichteste 11,6 Zoller seiner Art sein soll. Das geringe Gewicht ermöglicht ein aus Carbon gefertigtes Macbook Air-förmiges Gehäuse mit Alu-Scharnier. Es misst in der Tiefe zwischen 16,5 und hauchdünnen 3 mm. Unter der Haube stecken ein Intel Core Ivy Bridge-Prozessor, 4GB DDR3 RAM, ein Mobile Intel HM77 Express-Chipsatz mit Intel HD Graphics 4000, eine 128GB SSD, ein 4730mAh 7.4V Li-Polymer-Akku, WiFi b/g/n und Bluetooth 4.0. Der Bildschirm löst mit 1.366 × 768 Pixeln auf, über ihm ist eine 1,3 Megapixel-Webcam angeordnet. Zum Marktstart macht Gigabyte keine Angaben, dafür aber zum Preis, der sich je nach Ausstattung zwischen 999 und 1299 Dollar bewegen soll.

Gleichzeitig kündigte die taiwanische Firma zwei 14 Zoll große Laptops an: Der U2442 und der U2440 sind mit Intel Core-Prozessoren der dritten Generation und NVIDIA GeForce-Grafikkarten ausgestattet. Hinter dem Break findet ihr im Pressebericht weitere Details zu den drei Rechnern, zudem eine Tabelle mit den Spezifikationen des Gigabyte X11 und zu guter Letzt ein Hands-On-Video, welches wir unseren Kollegen von Engadget China verdanken.

Weiterlesen 975 Gramm: Gigabyte präsentiert mit dem X11 das "weltweit leichteste" 11,6 Zoll-Notebook (Hands-On-Video)

Alienware-Laptops bekommen Anti-Schmodder-Filter für WiFi-Zockerei


Bigfoot Networks sind die digitalen Müllmänner unserer Rechner, wenn das LAN verstopft ist. Denn wenn sieben oder acht gestandene Zocker gegeneinander zocken, drahtlos, versteht sich, zuckt das Netzwerk unter zuviel Zockerdaten. Schocker. Dagegen hilft die Killer-Hardware, die den WiFi-Verkehr so regelt, dass es beim gemeinsamen Spielen nicht zu Aussetzern kommt. Asus, MSI und Gigabyte haben Anfang des Jahres bereits angekündigt, dass sie die Technik für ihre eigenen Motherboards lizenzieren wollen. Nicht schlecht, kommt aber für Bigfoot noch besser: Dell bietet für seine Alienware-Laptops den WiFI-Adapter 1103 zukünftig als Option an. Die vier Modelle M18x, M17x, M14x und M11x können davon profitieren, versprochen werden Datenraten von bis zu 450Mbps. Daten, die gleichzeitig analysiert, klassifiziert und priorisiert werden sollen. Die Pressemeldung wartet hinter dem Break.

Weiterlesen Alienware-Laptops bekommen Anti-Schmodder-Filter für WiFi-Zockerei

Sandy Bridge-Krise: Dell, Gigabyte und MSI ziehen Produkte zurück, lange Wartezeiten bei HP



Die Sandy Bridge-Krise schlägt immer grössere Kreise und wird für Intel immer teurer: zunächst hatten sie mit ca. 300 Millionen Dollar gerechnet, dann wurden 700 Millionen draus, inzwischen rechnet man mit einer Milliarde für "verpasste Verkäufe und Reparaturen". Insgesamt sind etwa acht Millionen Sandy Bridge-Chips von einem Hardwarefehler betroffen, die zum Teil noch nicht verbaut wurden, zum Teil aber auch in bereits fertigen Produkten sind. Betroffen davon sind unter anderem MSI und Gigabyte, die ihre Sandy Bridge Mainboards gestoppt haben, bis Intel funktionsfähige Prozessoren liefern kann und auch Dell, die kurzerhand den Alienware M17x R.3 Gamer Laptop zurückgezogen haben. Gerüchten zufolge könnte auch die nächste Macbook / Macbook Pro Generation davon betroffen sein. HP hat die Ankündigung eines neuen Business Laptops gecancelt, was zuvor schon bei NEC nötig wurde. Mal sehen, wie und ob Intel dieses Problem gestemmt bekommt.

Weiterlesen Sandy Bridge-Krise: Dell, Gigabyte und MSI ziehen Produkte zurück, lange Wartezeiten bei HP

Beton-USB-Sticks haben soviel Gigabyte wie sie in Gramm wiegen


Der Designer Shu-Chun Hsiao hat USB-Sticks entworfen, die aus Beton gegossen werden und dabei genauso viel Speicherplatz in GB haben, wie sie in Gramm wiegen. Bislang gibt es Prototypen mit 64, 128 und 256 Gramm und abgesehen von der reinen Freude am Konzept finden wir die "Memory Weights" getauften Teile allein schon sympatisch, weil sie reichlich Platz bieten (würden). Aber bitte nicht wirklich produzieren.

[via hardocp]

Weiterlesen Beton-USB-Sticks haben soviel Gigabyte wie sie in Gramm wiegen

Gigabyte T1028 Netbook aus der Nähe



Zwar konnte man schon einen Blick auf Gigabytes T1028 Netbook/Tablet-Zwitter wagen und auch das Manual hat seinen Weg schon vor die Augen der Gemeinde geschafft, allerdings haben die Jungs vom UMPC Portal jetzt endlich ihre Finger an das gute Stück legen dürfen. Und wie es scheint, hält es, was es versprochen hat und rechtfertigt spielend seinen möglichen $600+ Preis. Und so dominant das Merkmal "Touchscreen" auch sein mag, machen das Netbook auch ein ExpressCard Slot, built-in 3G, 802.11n WiFi, ein überdurchschnittlich schneller 2,5-inch Harddrive und ein paar plausible Upgrade Optionen aus. Mehr informationen und ein voller Check ist in der Quelle zu finden.

Weiterlesen Gigabyte T1028 Netbook aus der Nähe

CeBIT: Gigabyte bringt neue Netbooks mit drehbaren Touchscreens



Frisch auf der CeBIT vorgestellt hat Gigabyte die Kombination von Tablet PC, Netbook und Touchscreen in einer Serie von vier neuen Netbooks. Die kleineren Modelle M1028M und M1028G kommen mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln, die größeren M1028P und M1028X mit 1366 x 768 Pixeln, alle haben die Netbook-typischen 10,1 Zoll Displays. Alle sind mit Intels 1,67 GHz Atom N280 Prozessor bestückt, haben 1 GB DDR2 RAM, der bis auf 2 GB aufrüstbar ist, eine 160 GB Festplatte, Wi-Fia/b/g, Bluetooth 2.1, einen ExpressCard Slot und, mit Ausnahme des M1028P, Intels 945GSE Chipset. Preise sind noch nicht bekannt. Ein weiteres Bild nach dem Break...

[Via Register Hardware]

Weiterlesen CeBIT: Gigabyte bringt neue Netbooks mit drehbaren Touchscreens

Aufgemotzte Mäuse: Big Pimpin' mit Gigabyte


Zwar war bekannt, dass Gigabyte ein paar Netbooks für die CeBIT in Hannover auf dem Kerbholz hatte, von Plänen für Mäuse und Keyboards wussten wir allerdings bis dato nichts. Bis dato eben. Nun erfahren wir von einer Handvoll, die es wohl nach Hannover machen wird. Als erstes wäre da die GM-M8000 Gaming Mouse, die mit einem 4000dpi Sensor, einem Switch-Button für das favorisierte dpi-Level, fünf weiteren programmierbaren Buttons für bis zu drei verschieden Profile und ergonomischem Design aufwartet. Als nächstes wäre da die schnurlose GM-M7800S, die es zwar nur auf vergleichsweise läppische 1600dpi schafft, dafür aber in Leder und mit Swarowski-Steinen kommt. Abschliessend sei noch auf das GK-K6800 und das GK-K7100 hingewiesen, zwei ultradünne Keyboards, deren Hauptaugenmerk klar auf Multimedia gelegt ist: reichlich Hotkeys und ein Shift-Button am rechten Fleck. Was der Spaß kosten soll, wird hoffentlich die CeBIT zeigen.

Weiterlesen Aufgemotzte Mäuse: Big Pimpin' mit Gigabyte

gOS Cloud Web 2.0 OS auf Gigabyte Touchscreen-Netbooks



Cloud ist eine kleine und schnelle Variante von Linux, die jetzt von Good OS auf dem Netbook World Summit in Paris vorgestellt wurde. Neben Windows wird dieses auf dem zukünftigen Gigabyte Touchscreen Netbook installiert sein. Der Browser dient dem Cloud OS als das zentrale Interface, durch das in ihn integrierte Dock können die geläufigen Web 2.0 Dienste gestartet werden, wie die Google Apps Familie, YouTube und Skype. Sollten diese nicht ausreichen, lässt es sich auch schnell per Mausklick zu Windows wechseln. Im Januar auf der CES wird es mehr zu sehen geben.

[Artikel in Englisch]

Weiterlesen gOS Cloud Web 2.0 OS auf Gigabyte Touchscreen-Netbooks

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien