Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu FlashPlayer

Adobe: Kein Flash Player für Android 4.1



Adobe hat verkündet, dass es für Android 4.1 aka Jelly Bean keine Flash-Player-Unterstützung mehr geben wird. Ebenso würden ab dem 15. August keine Downloads mehr von Flash auf Google Play verfügbar sein. Allerdings würden Sicherheitsupdates und andere Tunings für "Bestandskunden" fortgeführt. "Falls jemand von Android 4.0 auf 4.1 updatet, kann es zu einem unvorhersehbarem Verhalten des Flash Player führen", so im Blogpost von Adobe, "Wir empfehlen das Deinstallieren des Flash Player für alle, die ein Upgrade auf Android 4.1 durchgeführt haben."

[Via Übergizmo]

Weiterlesen Adobe: Kein Flash Player für Android 4.1

RIM bleibt bei Flash, auch wenn Adobe aussteigt


So. Tapfere vor. RIM hat verkündet, dass sie selbst wenn Adobe sich aus der Entwicklung von Flash für mobile Geräte zurückzieht, nicht drauf verzichten wollen, und es sogar weiter entwickeln. Das können sie scheinbar, da sie ein Lizenznehmer des Source Codes sind. Um welches gerät geht es eigentlich? Genau. Um das PlayBook. Da Flash in QNX eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, mag genau das der Grund sein, aber wenn alle auf HTML5 umsteigen, dürfte es ganz schön einsam für RIM werden.

Weiterlesen RIM bleibt bei Flash, auch wenn Adobe aussteigt

Adobe bestätigt: kein Flash Player mehr für Handys und Tablets


Heute morgen wars noch ein Gerücht, jetzt hat es Adobe bestätigt: Flash Player für Mobile Devices ist offiziell Geschichte. Stattdessen wolle man sich intensiv am Vorantreiben von HTML5 beteiligen, das deutlich weiter verbreitet ist und die AIR Plattform weiter ausbauen. Nur im Desktop-Bereich soll Flash weiterentwickelt werden, wie lang das gutgeht, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen Adobe bestätigt: kein Flash Player mehr für Handys und Tablets

Gerücht:Kündigt Adobe heute das Ende für Flash auf mobilen Geräten an?



Gerade erst hat Adobe bekundet, sich mehr auf HTML5 konzentrieren zu wollen, da berichtet ZDNet davon, dass Adobe noch viel grundlegendere Änderungen plant, nämlich den mobilen Flash Player ganz einzustellen. Laut einer Email die an Partner der Firma ging will man sich in Sachen Tablets und Handys in Zukunft darauf konzentrieren, Entwicklern zu ermöglichen "Apps mit Adobe AIR für alle wichtigen App Stores" zu kompilieren. Weiter heisst es: "Wir werden den Flash Player nicht mehr auf neue mobile Geräte, Browser oder Betriebssysteme anpassen." Für die bestehenden Versionen soll es lediglich Security-Patches und Bugfixes geben.

Weiterlesen Gerücht:Kündigt Adobe heute das Ende für Flash auf mobilen Geräten an?

Google macht Flash sicher, aber nur für Chrome


Erster! Google hat selbst Hand angelegt, um die Sicherheitslücke im Flash Player von Adobe zu stopfen. Davon profitiert allerdings nur Chrome, alle anderen Browser sind nach wie vor angreifbar. Adobe arbeitet an einem Update, die zahlreichen Konfigurationen erfordern aber mehr Zeit, um das Update zu testen. Das aktuelle Sicherheitsloch platziert ein Flash-File in einem Excel-Dokument, das dann weiter verteilt wird.

Weiterlesen Google macht Flash sicher, aber nur für Chrome

Leak: Adobe Flash Player für Motorola Xoom im Video-Hands-On



Am 18.März soll der Flash Player 10.2 als Download im Android Market erscheinen und Android 2.2 (Froyo), Android 2.3 (Gingerbread) und eine Betaversion für Android 3.0.1 (Honeycomb) unterstützen. Für das Xoom ist aber schon jetzt ein Adobe Flash Player 10.2 -Build aufgetaucht. Die US-Kollegen haben ihn gleich getestet: Bei der Wiedergabe von HD-Video und beim Multitasking hakt er noch, aber niedrige Auflösungen und auch einige Games laufen flüssig. Seht selbst in den beiden Videos nach dem Break!

Weiterlesen Leak: Adobe Flash Player für Motorola Xoom im Video-Hands-On

Sicherheitswarnung von Adobe für Adobe Reader, Acrobat und Flash

Adobe weist in einer Warnung auf eine Sicherheitslücke in Flash Player bis Version 10.0.45.2 und der Bibliothek "authplay.dll" hin, die mit Adobe Reader und Acrobat 9.x ausgeliefert wird. Diese Zero-Day-Lücke tritt in Windows-, Macintosh- und UNIX- Betriebssystemen auf. Die Schwachstelle kann nicht nur zu Abstürzen führen, sondern erlaubt vermutlich auch Angreifern, das betroffene System unter ihre Kontrolle zu bringen. Es gebe Berichte von Exploits, die sowohl Flash als auch den Reader und Acrobat betreffen.
Adobe empfiehlt, die Programmbibliothek "authplay.dll" zu löschen, umzubenennen oder zu verschieben. Dies kann allerdings zu einem Programmabsturz führen, wenn eine PDF-Datei mit Flash-Inhalten geöffnet wird. Nicht betroffen ist der Release-Kandidat von Flash Player 10.1. Zur Adobe-Warnung gelangt ihr über den Quelle-Link.

Weiterlesen Sicherheitswarnung von Adobe für Adobe Reader, Acrobat und Flash

Neu: Archos 2 und Archos 4 Flash Player



Von offizieller Seite ist noch nichts durchgesickert, allerdings gibt es seit kurzem ein paar Bilder des Archos 2 Players, die von der frohen Botschaft einer Version 4 begleitet werden. Ersterer wird auch schon auf Amazon gelistet, verspricht keine Wunder, liefert aber für knapp $60 8GB, die durch microSD erweitert werden können, ein 1.8-inch 128 x 160 Pixel Display und einen Voice Recorder, fest verschnürt in einem .035-inch dicken Paket. In Europa bekommt man für €68 auch eine 16 GB Version. Über den Archos 4 kann man bis jetzt nur spekulieren, angeblich kommt er aber mit einem 4-inch Display und 16 bis 32 GB Flashspeicher. Näheres wird es demnächst zu verkünden geben.

Read - Amazon

Weiterlesen Neu: Archos 2 und Archos 4 Flash Player



Die Neusten Galerien