Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu EPlus

Bessere Sprachqualität: E-Plus startet HD Voice


Wer im Mobilfunk-Netz unterwegs ist und ein kompatibles Telefon besitzt, kann ab sofort auf deutlich bessere Sprachqualität hoffen. Der deutsche Netzbetreiber hat HD Voice freigeschaltet, flächendeckend in Deutschland. Zumindest dort, wo UMTS verfügbar ist und von E-Plus zu E-Plus telefoniert wird: Das sind die Voraussetzungen, um von der größeren Bandbreite bei der Telefonie zu profitieren.

Der Adaptive Multirate Codec / Wide-Band (AMR-WB) stellt den Frequenzbereich bis 7 kHz für Telefonate zur Verfügung, früher lag der Standard bei 3,4 kHz. Eine Liste der kompatiblen Telefone findet ihr bei Wikipedia.

Weiterlesen Bessere Sprachqualität: E-Plus startet HD Voice

E-Plus verzichtet auf Geschwindigkeitsdrosselung im Mobilfunknetz


Ab Dezember profitieren alle E-Plus-Kunden von der best möglichen Download-Geschwindigkeit im Mobilfunknetz. Tarifliche Abstufungen - wie bei anderen Anbietern üblich - gehören der Vergangenheit an. Ob man mit einer Prepaid-Karte unterwegs ist oder aber einen Laufzeit-Vertrag abgeschlossen hat, ist dabei unerheblich.

Die maximale Download-Geschwindigkeit liegt bei E-Plus bei 42 Mbit/s, LTE wird derzeit noch nicht angeboten. Zwar testet das Unternehmen den aktuell schnellsten Standard, vor dem kommenden Frühjahr soll dieses Netz jedoch nicht für Kunden zur Verfügung stehen.

Zwei Haken hat die Initiative aber doch. Zum einen drosselt auf E-Plus, wenn das maximale Datenvolumen verbraucht ist, andererseits ist die Strategie ein Pilotversuch, der im Sommer 2014 erneut auf seine Machbarkeit und Netzverträglichkeit hin untersucht werden soll.

Das Angebot scheint auch für Fremdvermarkter zu gelten. Zumindest Simyo hat dies per Pressemeldung bestätigt.

Weiterlesen E-Plus verzichtet auf Geschwindigkeitsdrosselung im Mobilfunknetz

Asus PadFone 2: Ab Anfang Dezember exklusiv bei Base, LTE-Liebhaber winken ab


Das PadFone 2 von Asus sollte vor Weihnachten bei uns in den Handel kommen und die gute Nachricht ist, dass das Versprechen eingehalten wird. Ab Anfang Dezember ist das Smartphone mit passgenauem Tablet-Buddy bei uns erhältlich sein, zunächst jedoch exklusiv bei der e-plus-Marke Base in schwarz. Wer keine neue SIM-Karte will (immerhin unterstützt das PadFone 2 LTE, e-plus leider nicht) oder auf die weiße Version steht, muss sich gedulden. Wie lang, ist noch unklar. Der Verkauf im regulären Handel ist zwar bereits angekündigt, ein Datum war Asus' Presseagentur jedoch nicht zu entlocken. Die Pressemeldung von Base verrät, dass die 32GB-Version verfügbar ist und mit 799 Euro zu Buche schlägt, wohlgemerkt mit Mobilfunkvertrag. Ab 34 Euro pro Monat bei einer zweijährigen Laufzeit ist man dabei, die Zuzahlung für das PadFone 2 ist da bereits enthalten. Die einmalige Hardware-Anzahlung liegt zwischen 199 und 679 Euro. Klingt nicht gerade nach dem Deal des Jahres, zumal dem e-plus-Netz immer wieder lückenhafte 3G-Abdeckung bei nicht idealer Geschwindigkeit vorgeworfen wird. LTE sucht man, wie gesagt, vergeblich. eBay? Warten? Sowieso egal? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Wer sich die Features und das Konzept des PadFone 2 genau anschauen möchte: Wir haben das Video der Präsentation hier nochmals eingebunden.

Weiterlesen Asus PadFone 2: Ab Anfang Dezember exklusiv bei Base, LTE-Liebhaber winken ab



Die Neusten Galerien