Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Dose

Experiment: Dose zur Implosion bringen


Normalerweise steht bei dramatischen Experimenten immer der Beisatz: Bitte nicht nachmachen. Bei diesem Trick dürfte die Gefahr aber überschaubar sein. Mit recht einfachen Mitteln wird hier eine Getränkedose zum implodieren gebracht. Dafür erhitzt man eine kleine Menge Wasser in der Büchse und stellt sie dann ins Eiswasser, was zur Kondensation des Dampfs und zum Druckausgleich führt. Das lässt die Dose wie ein Blatt Papier in sich zusammenfallen. Seht ein Video nach dem Break.

[via Oh Gizmo]

Weiterlesen Experiment: Dose zur Implosion bringen

Verkostung: 12-Gang-Weihnachtsmenü aus der Dose (Video)


Die Gamer-Weihnachtsedition des 12-Gang-Menüs aus der Dose namens Christmas Tinner ist wohl nach wie vor der Marketinggag eines britischen Spielehändlers, auch wenn YouTube-Nutzer StevieJacko jetzt eine Verkostung der Spezialität für koch- und abwaschfaule Sofahänger zeigt. Dabei scheint der gemischte Gulp aus der Dose nicht mal besonders zu munden, am Ende würgt StevieJacko die vorletzten Happen hastig runter und an den letzten braunen Klecks traut er sich schon gar nicht mehr ran. Video nach dem Break.

[via geekosystem]

Weiterlesen Verkostung: 12-Gang-Weihnachtsmenü aus der Dose (Video)

Christmas Tinner: Gamer-Weihnachtsmenü kompakt aus der Dose


Der britische Spielehändler GAME hat sich von Designer Chris Godfrey eine Gamer-Weihnachtsedition seines 12-Gang-Menüs aus der Dose entwerfen lassen, damit die werte Kundschaft die Feiertage nicht am Herd vertrödeln muss, sondern sich voll und ganz dem Spielen widmen kann. Da es sich wahrscheinlich nur um einen Konzeptwitz handelt, eher ein Fall für unsere Kategorie schade aber toll, sollte das Kompaktmenü tatsächlich Weihnachten 2014 wieder für 2 Pfund zu haben sein: nehmen wir alles zurück und wünschen guten Appetit.

[via geekologie]

Weiterlesen Christmas Tinner: Gamer-Weihnachtsmenü kompakt aus der Dose

Trash Art: Superhelden aus Getränkedosen



So schön haben wir selten Getränkedosen als Zweitverwertung gesehen. Der Japaner Makaon hat aus Bier- und Coladosen Superhelden wie Darth Vader, Super Mario und Batman minutiös nachgestellt. Hätten wir alle gern in unserer Gelsenkirchenbarockvitrine stehen.

[Via Make]

Weiterlesen Trash Art: Superhelden aus Getränkedosen

Bierdosen steuern Tastaturen, Arduino sei Dank (Video)


Wenn die Getränkeindustrie mit Arduino und Raspberry Pi auf E-Mai-Fang geht, ist generell Vorsicht geboten, ein tschechischer Bierbrauer hat dennoch eine QWERTZ-Tastatur mit 0,5er Dosen emuliert und auf der Webstock 2012 so seine vermeintliche Nähe zur Open-Source-Gemeinde simuliert demonstriert. Ein Druck auf die Dose steuert den entsprechenden Sensor darunter an und lässt einen Buchstaben auf dem Display erscheinen. Zu gewinnen gab es eine Reise nach Prag, natürlich in die Brauerei, um Nachschub zu tanken. Denn die Installation wurde nach beendetem Wettbewerb professionell leer getrunken, man kennt das ja. Mehr Details zum Projekt von Robofun Create gibt es im Video hinter dem Break. Tut uns einen Gefallen und schreibt manafu@gmail.com bloß keine E-Mail.

Weiterlesen Bierdosen steuern Tastaturen, Arduino sei Dank (Video)

Selbstkühlende Getränkedose West Coast Chill: Energy-Plörre mit dem Extrakick CO2 (Video)


Darauf hat die Welt gewartet, insbesondere natürlich Südkalifornien, wo das Ding auch startet: die selbstkühlende Getränkedose. West Coast Chill heißt der Energy Drink mit Kühlmechanismus, der das Gesöff auf Knopfdruck innerhalb von 5 Minuten um sagenhafte 30 Grad abkühlen soll, wobei die Umwelt einen kleinen Extrakick CO2 spendiert kriegt - mal ganz abgesehen vom CO2-Bonus durch die Herstellung der Wegwerf-Kühldosen, die für 4 Dollar zu haben sein sollen. Besonders blöd: laut Yahoo schmeckt das koffein- und kalorienfreie Zeug nicht nur richtig mies, sondern verbreitet auch noch fauligen Gestank. Video nach dem Break.

[via yahoo]

Weiterlesen Selbstkühlende Getränkedose West Coast Chill: Energy-Plörre mit dem Extrakick CO2 (Video)

Statt Dosenpfand - Bierbüchse als DIY-WiFi-Verstärker


Ist ja eigentlich immer so. Das WLAN ist prinzipiell immer zu langsam. Man kann aber auch mit einfachen Mitteln noch mehr aus dem bisher Vorhandenen rausholen. Man nehme eine einfache Bierbüchse und bastle sich daraus einen Signalverstärker für das heimeigene Netz. Wir warnen vor den u.U. scharfen Kanten, Sinn macht mehr Tempo aber immer. Die Schritt-für-Schritt-Bedienungsanleitung gibt es in der Galerie.




[Via The Chive]

Weiterlesen Statt Dosenpfand - Bierbüchse als DIY-WiFi-Verstärker

Dosenlampe hält Aluminium vom Recycling ab, Guiness-Fans klatschen




"Gibst du mir 'ne Dose, geb ich dir Licht." Skurril, dass Getränkedosen immer noch nicht vom Markt verschwunden sind, und wir in Deutschland sind da noch besser dran als beispielsweise die USA. Was also machen mit den leeren Dosen, das mit dem Recycling ist doch eh Propaganda, oder? Für 40 Euro kann man jetzt eine Lampe kaufen, die zwar keinen eleganten Schirm hat, dafür dank LED einen hell erleuchteten Dosentunnelblick garantiert. Hmmm. Das Ansprechenste ist vielleicht noch der Fuß und die Halterung. Wer sich eine Dose Guiness, Fosters oder Strongbow (wir waren alle mal jung) auf den Schreibtisch stellen will: bitte. Die Dosen wurden angeblich vor dem Recycling gerettet, sind also benutzt. Vielleicht, wenn das Lict lange an war, riecht man ja noch die Kneipe, den Alkohol, die Nacht.

Weiterlesen Dosenlampe hält Aluminium vom Recycling ab, Guiness-Fans klatschen

Kalte Bierdosen mit dem iPhone aufs Sofa schießen


Was soll man dazu sagen? Wahrscheinlich "awesome!" Jedenfalls ist diese Bastellei wohl der ultimative feuchte US-Studenten-Technik-Traum: Per iPhone vom Sofa aus kaltes Bier aus dem Kühlschrank holen und per Videosteuerung gezielt aufs Sofa katpultieren. Videos nach dem Break.

[via wired]

Weiterlesen Kalte Bierdosen mit dem iPhone aufs Sofa schießen

Candwich: Eine Ode an den Fortschrott

Ja, es soll Leute geben, die zu dämlich sind, sich eine Stulle zu schmieren, oder denen der Duft von Konservenessen das Gefühl von Heimat und Mutti vermittelt. Die Krönung der Evolution ist in dem Kontext dann wohl das Candwich, der Name ist natürlich super ausgedacht btw. Mit drei geilen Geschmacksrichtungen wird der Hunger jedes Kochlegasthenikers gestillt. Erdnussbutter-Erdbeermarmelade, Erdnussbutter-Traubenmarmelade und unser Favorit im rechten Halbfeld: BBQ Chicken, da treibt allein der Gedanke daran bereits Steroide durch unsere Bloggermuckis. Unser Tipp, die Dose auf den Grill stellen, von wegen Röstaromen und so, ihr versteht.

Weiterlesen Candwich: Eine Ode an den Fortschrott

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien