Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Deutschland

Kabel Deutschland bietet Flatrate für Wlan-Hotspots



Ab Mai können die rund 2,3 Millionen Telefon- und Internet-Kunden von Kabel Deutschland die 30.000 Wlan-Hotspots des Unternehmens langfristig nutzen. Umsonst ist der Service jedoch. Je nach Vertrag für die heimische Infrastruktur werden 5 bzw. 10 Euro fällig. Die Option lässt sich bequem aufbuchen und ist monatlich kündbar.

Weiterlesen Kabel Deutschland bietet Flatrate für Wlan-Hotspots

Zehn Länder, die YouTube nicht so mögen



Der Videoservice YouTube ist nicht überall der Gleiche. Hier in Deutschland sucht man vergeblich nach Musikvideos. In anderen Ländern wie Lybien und Türkei geht es eher im politische Belange. Dieses Video stellt eine Top 10 aller Länder zusammen, in denen YouTube teils oder ganz geblockt sind.

Weiterlesen Zehn Länder, die YouTube nicht so mögen

WSJ: Netflix soll noch dieses Jahr nach Deutschland kommen


Die Gerüchte um einen Netflix-Start in Deutschland und Frankreich verdichten sich langsam. Laut den Quellen des Wall Street Journal verhandelt man gerade mit amerikanischen Conten-Lieferanten um Film- und Fernsehrechte für den europäischen Markt. "Wir planen für später in diesem Jahr eine substanzielle Erweiterung in Europa", so Netflix CEO Reed Hastings und CFO David Wells bei einem Treffen mit Investoren letzte Woche. Bisher ist Netflix in Europa in Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden und den Niederlanden zu sehen. Deutschland und Frankreich sind der viert- und sechstgrösste Breitband-Markt weltweit und mehr und mehr europäische Konkurrenten drängen auf den Markt. Netflix macht zwar mit dem internationalen Geschäft noch immer Verluste (2013 noch 274 Millionen Dollar), diese werden aber von Jahr zu Jahr geringer und die Zahl der Abonnenten steigt kontinuierlich an. Noch gibt es aber kein offizielles Datum für einen Start in Deutschland.

[via TheVerge]

Weiterlesen WSJ: Netflix soll noch dieses Jahr nach Deutschland kommen

LG G Flex: Starttermin in Deutschland am 7. Februar


Bei einem Presse-Briefing von LG und Vodafone heute in Berlin hat der Netzbetreiber Details zum Marktstart des gebogenen Telefons verraten. Der offizielle Startschuss fällt auf den 7. Februar. Ab dem nächsten Freitag also ist das Smartphone - exklusiv - bei Vodafone erhältlich. 800 Euro kostet das Telefon ohne Vertrag, mit einer Zweijahresverpflichtung ist es entsprechend preiswerter, ein Schnäppchen ist es jedoch so oder so nicht, wie ein Blick auf die Übersicht verrät. Unser Testgerät haben wir ebenfalls erhalten: Gebt uns ein paar Tage Zeit.

Weiterlesen LG G Flex: Starttermin in Deutschland am 7. Februar

23 Kilo pro Kopf: Deutsche produzieren ordentlich Elektroschrott

(Bild: daw_news, Flickr)
Die StEP Initiative hat das weltweite Volumen von Elektroschrott für das Jahr 2012 analysiert und in einer sehenswerten interaktive Karte aufgearbeitet. Die Ergebnisse sind interessant und einen Blick wert. So hat jeder Deutsche statistisch gesehen 23,23 Kilogramm Elektroschrott zu verantworten. Damit liegen wir im weltweiten Vergleich erschreckend weit vorn. Der US-Amerikaner muss mit 29 Kilo klarkommen, der Bewohner Russlands hingegen nur mit rund zehn Kilo.

Knapp 2.250 Kilotonnen E-Schrott fielen 2012 in Deutschland insgesamt an, in den USA waren es fast 10.000. Erstaunlich bei der Betrachtung der Karte ist China: Mit 5,36 Kilo fällt der Verschwendungs-Fußabdruck pro Einwohner relativ bescheiden aus.

Die Karte, an der UNO-Universität in Bonn erstellt, visualisiert auf eindrückliche Weise, welche Auswüchse unsere Gadget-Verliebtheit mit sich zieht. Sollte man dran denken, wenn man vor Weihnachten noch mal im Elektronik-Kaufhaus reinschaut.

Die Karte könnt ihr hier einsehen.

Weiterlesen 23 Kilo pro Kopf: Deutsche produzieren ordentlich Elektroschrott

Mobilfunknetz: Telekom kündigt bessere Verschlüsselung an

Die Deutsche Telekom will bis zum Jahresende das gesamte Handy-Netz mit dem verbesserten Verschlüsselungsalgorithmus A5/3 aufrüsten. A5/3 biete mehr Abhörsicherheit im Mobilfunknetz, sagte Telekom-Vorstand Thomas Kremer der Wirtschaftswoche. Damit geht die Telekom als erster Anbieter diesen Schritt. Die Unsicherheit der bisherigen Verschlüsselung A5/1 wird von Sicherheitsexperten schon lange thematisiert. So berichtete der Chaos Computer Club Ende 2009 über den ersten erfolgreichen Angriff mit Amateurmitteln und warnte davor, sensible Informationen über das Handy im GSM-Netz auszutauschen.

Vodafone wollte laut Wirtschaftswoche die neue Verschlüsselung in Deutschland schon im März dieses Jahres einsetzen, musste die EInführung aber wegen technischer Probleme auf 2015 verschieben. O2 und E-Plus, die fusionieren wollen, konnten noch keinen Zeitpunkt nennen. Auch bei der Telekom verzögerte sich die Umrüstung um einige Monate, weil für zwei ältere Handy-Modelle erst Spezialsoftware entwickelt werden musste.

Weiterlesen Mobilfunknetz: Telekom kündigt bessere Verschlüsselung an

200 Mbit/s: Mainz probt Highspeed-Internet


Kabel Deutschland hat gestern ein Schalterchen umgelegt, das in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt neue Standards in Sachen Download-Geschwindigkeit setzen soll. 200 Mbit/s ist die neue Ansage. Der maximale Upload liegt bei 12 Mbit/s.

Für den Pilotversuch nutzt Kabel Deutschland die bestehende Infrastruktur. Das Glasfaser-Koaxial-Kabelnetz biete eine Bandbreite von 5 Gbit/s, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Dank des DOCSIS 3.0 Standard, auf dem bereits 90 Prozent des Netzes von Kabel Deutschland basiere, könne man bereits 400 Mbit/s realisieren.

Wie hoch die tatsächliche Geschwindigkeit bei Kunden in Mainz ist, bleibt hingegen abzuwarten. Your mileage may vary, wie es so schön heißt. Und so ganz überzeugt scheint Kabel Deutschland selbst nicht von neuen Angebot zu sein. Nutzen können es nur Neukunden. Der Tarif "Internet & Telefon 200" kostet ein Jahr lang 39,90 €, danach 59,90 €. Mindestlaufzeit: zwei Jahre. Die Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz ist inklusive.

Weiterlesen 200 Mbit/s: Mainz probt Highspeed-Internet

E-Plus verzichtet auf Geschwindigkeitsdrosselung im Mobilfunknetz


Ab Dezember profitieren alle E-Plus-Kunden von der best möglichen Download-Geschwindigkeit im Mobilfunknetz. Tarifliche Abstufungen - wie bei anderen Anbietern üblich - gehören der Vergangenheit an. Ob man mit einer Prepaid-Karte unterwegs ist oder aber einen Laufzeit-Vertrag abgeschlossen hat, ist dabei unerheblich.

Die maximale Download-Geschwindigkeit liegt bei E-Plus bei 42 Mbit/s, LTE wird derzeit noch nicht angeboten. Zwar testet das Unternehmen den aktuell schnellsten Standard, vor dem kommenden Frühjahr soll dieses Netz jedoch nicht für Kunden zur Verfügung stehen.

Zwei Haken hat die Initiative aber doch. Zum einen drosselt auf E-Plus, wenn das maximale Datenvolumen verbraucht ist, andererseits ist die Strategie ein Pilotversuch, der im Sommer 2014 erneut auf seine Machbarkeit und Netzverträglichkeit hin untersucht werden soll.

Das Angebot scheint auch für Fremdvermarkter zu gelten. Zumindest Simyo hat dies per Pressemeldung bestätigt.

Weiterlesen E-Plus verzichtet auf Geschwindigkeitsdrosselung im Mobilfunknetz

Ab morgen bei uns erhältlich: Nokia Lumia 1520



Nokia vermeldet, dass das Lumia 1520, kürzlich vorgestellt, ab morgen bei uns in Deutschland erhältlich sein wird. Kostenpunkt: 799 Euro. Groß kostet halt. Das Lumia 1520 ist mit einem 6"-Display bei 1080p-Auflösung und einem Snapdragon 800 als Prozessor ausgestattet. Da schauen wir doch mal, ob sich aus der Kiste nicht ein spontaner Black-Friday-Deal machen lässt.





Weiterlesen Ab morgen bei uns erhältlich: Nokia Lumia 1520

HTC One offiziell in Gold vorgestellt


Pünktlich zum Weihnachtsfest stellt HTC offiziell das HTC One in Gold vor. Damit wird die bisherige Farbpalette, bestehend aus Silber, Blau, Rot und Schwarz, erweitert. Das Modell wird in Deutschland exklusiv über o2 vertrieben. In Österreich und der Schweiz kommt das Gerät in den Fachhandel. Lest die Pressemitteilung dazu nach dem Break.

Weiterlesen HTC One offiziell in Gold vorgestellt

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien