Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu CambridgeConsultants

DropTag: Sensor trackt Paketpannen in Echtzeit


Wenn man etwas in seinem Leben nicht sein will, dann ist es mit hoher Sicherheit ein Paket. Geschunden und getreten werden diese Pappgenossen im Tagesgeschäft und sind oft Objekt großer Ärgernisse, wenn die bestellte Lieferung bspw. kaputt beim Adressaten ankommt. Cambridge Consultants haben dafür nun den DropTag entwickelt. Ein Sensor, der in Echtzeit Daten an Computer oder Phone/Tablet senden kann und feststellt. Ob der Karton gerade von LKW gefallen ist oder nicht. In der Produktion würden die Klebesensoren zwei Dollar kosten, für teure Lieferungen also durchaus eine Überlegung wert. Seht eine Demo nach dem Break.

Weiterlesen DropTag: Sensor trackt Paketpannen in Echtzeit

Elektronik statt EPO: Smartphone ermöglicht automatische Gangschaltung für Rennräder


Die Zeiten, in denen Fahrräder das letzte Refugium analog-mechanischer Handwerkskunst sind, scheinen endgültig vorbei. Shimano führt seit einiger Zeit elektronische Gangschaltungen (Di2), die die Übersetzung auf Knopfdruck regulieren und die englische Firma Cambridge Consultants hat dieses Konzept nun weiter fortgesetzt. Sie präsentierten die erste vollautomatische Gangschaltung. Der Radsportler kann via Smartphone seine ideale Kadenz (Pedalumdrehungen pro Minute) einprogrammieren und durch Bluetooth kann so automatisch der ideale Gang eingesetzt werden. Auch können Faktoren wie Rückenwind berücksichtigt werden. Für die Zukunft sollen gar GPS-Daten für Bergfahrten mitberechnet werden. Noch ist das System nicht kommerziell erhältlich, soll aber, wenn es so weit ist, ca. 1.800 Euro kosten. Ob damit die Doping-Quote im Profi-Radsport gesenkt werden kann, bleibt erstmal fraglich, wäre aber erstmal ein solider Ansatz auf mehr Elektronik statt auf EPO zu setzen.

[Via Gizmag]

Weiterlesen Elektronik statt EPO: Smartphone ermöglicht automatische Gangschaltung für Rennräder

Suma-Controller bringt 3D mittels Drücken und Quetschen ins Spiel



Die Jungs von Cambridge Consultants haben ein Controller-Konzept namens Suma ersonnen, mit dem die 3D-Steuerung in Games besonders intuitiv funktionieren soll. Dazu besteht der Controller teilweise aus einem gummiartigen Material, das der Nutzer drückt oder quetscht, um bestimmte Parameter zu steuern. Besonders detailliert wurde das Teil noch nicht präsentiert, aber unsere Aufmerksamkeit ist schon mal geweckt. Weitere Bilder nach dem Break.

Weiterlesen Suma-Controller bringt 3D mittels Drücken und Quetschen ins Spiel



Die Neusten Galerien