Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu BobMansfield

Spezialauftrag: Bob Mansfield verlässt den Apple-Vorstand


Bob Mansfield verlässt den Apple-Vorstand. Der altgediente Manager, zuletzt Chef der Technologie-Abteilung, der auch immer wieder in Produkt-Videos zu Worte kam und dort durch seinen geerdeten, ruhigen Ton zu überzeugen wusste, bleibt dem Unternehmen jedoch erhalten. Reuters berichtet, dass sich Mansfield zukünftig zum spezielle Projekte kümmern werde und dem CEO Tim Cook direkt Bericht erstatten wird. Die New York Times schreibt, dass Mansfield in der jüngeren Vergangenheit bereits Wearables wie das Fuelband von Nike und das Up von Jawbone genau im Blick hatte, das Projekt, an dem Mansfield nun arbeitet, dürfte also klar sein: DieEntwicklung der iWatch braucht noch mehr Unterstützung.

Mansfield hatte im vergangenen Sommer angekündigt, er wolle in Rente gehen, kehrte jedoch wenige Wochen später bereits zurück, als sich bei Apple das Personal-Karrusell drehte.

Weiterlesen Spezialauftrag: Bob Mansfield verlässt den Apple-Vorstand

Erdbeben bei Apple: iOS-Chef verlässt die Firma, Jony Ive designed nicht mehr nur Hardware


Das Timing ist absurd. Während sich der Hurricane Sandy der US-amerikanischen Ostküste nähert, und an der Wall Street der Handel aussetzt, dreht sich in Cupertino das Personal-Karussell. Scott Forstall, Chef von iOS wird das Unternehmen im kommenden Jahr verlassen und zunächst als Berater für Tim Cook in der Firma bleiben. Das heißt konkret, dass er mit sofortiger Wirkung von seiner Rolle als VP von iOS entbunden ist. Auch der Chef der Retail-Abteilung, John Browett, verlässt Apple. Forstall stand nach dem Launch von iOS 6 und dem neuen Karten-Dienst im Zentrum der Kritik. Viele User waren ob der fehlenden oder falschen Metadaten in den Karten empört, CEO Tim Cook entschuldigte sich öffentlich.

Andere Apple-Manager werden neue Positionen besetzen und mit mehr Kompetenzen ausgestattet. Jony Ive, der Chef-Designer, sowie Bob Mansfield (Chef der Hardware-Abteilung, der eigentlich bereits im Sommer in Rente gehen wollte), Eddy Cue und Craig Federighi rücken weiter ins Zentrum vor. Ive soll sich nicht nur um das Design der Geräte kümmern, sondern sich auch mit Human Interface (HI) auseinandersetzen. Das könnte einerseits bedeuten, dass das Leder-Imitat der Kalender-App etc. der Vergangenheit angehört, andererseits auch, dass wir uns über völlig neue zukünftige Interface-Ideen freuen können. Eddy Cue wird Siri- und Karten-Beauftragter und vereinigt so alle Online-Services in einer Abteilung: iTunes Store, App Store, iBooks und iCloud gehören ebenfalls dazu.

Bob Mansfield wird Chef einer neuen Gruppe bei Apple, die schlicht und einfach Technologies heißt. Die neue Abteilung verbindet alle Gruppen bei Apple, die sich mit drahtlosen Technologien beschäftigen.

Craig Federighi ist nun Boss der OS X sowie der iOS Gruppe.

Die Implikationen dieser Personalveränderungen sind noch nicht wirklich abzusehen, so schnell und heftig hat sich das Karussell bei Apple jedoch lange nicht mehr gedreht. Und das kurz nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen.

Weiterlesen Erdbeben bei Apple: iOS-Chef verlässt die Firma, Jony Ive designed nicht mehr nur Hardware

Apple-Personalie: Bob Mansfield, Senior VP Hardware, geht in Rente


Personalwechsel in der Apple-Führungsriege. Senior Vice President Hardware Bob Mansfield geht in Rente und wird aller Voraussicht nach von Dan Riccio, VP iPad Hardware Engeneering, abgelöst werden. Die Abwicklung soll über die nächsten Monate verlaufen. Mansfield begann seine Position 2005 und war neben den Macs auch maßgeblich an der Entwicklung von Apple-Produkten wie iPhone und iPad beteiligt. Lest die offizielle Pressemitteilung hinter der Quelle.

Weiterlesen Apple-Personalie: Bob Mansfield, Senior VP Hardware, geht in Rente

Mark Papermaster verlässt Apple, ist das iPhone 4 Schuld? (UPDATE)

Die New York Times berichtet, dass Mark Papermaster Apple verlassen hat. Papermaster? Das war der Senior Vice President of Devices Hardware Engineering. Das ist ordentlich umfangreich als Job Description, konkret geht es natürlich um das iPhone 4, noch konkreter das Antennen-Design. Herr Papermaster selber sagt nicht zu seinem Rückzug, sein Bild ist aber bereits von der Apple-Website verschwunden, Bob Mansfield übernimmt seinen Job.

UPDATE:
Das Wall Street Journal hat ebenfalls recherchiert und berichtet aktuell, dass Papermasters Weggang nicht ausschließlich auf das Antennen-Problem zurückzuführen sei. Papermaster habe sich nicht mit der Unternehmensphilosophie in Cupertino anfreunden können und Jobs habe sich schon vor Monaten mental von Papermaster verabschiedet. Weiteres Detail: Jobs wusste schon seit den ersten Design-Entwürfen von den Empfangs-Problemen des iPhone 4 und erhabe entschieden, das Smartphone dennoch auf den Markt zu bringen.

Weiterlesen Mark Papermaster verlässt Apple, ist das iPhone 4 Schuld? (UPDATE)



Die Neusten Galerien