Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu BillGates

Microsoft: CEO Steve Ballmer räumt innerhalb der kommenden zwölf Monate seinen Posten


Microsoft sucht einen neuen CEO. Steve Ballmer, aktueller Boss des Soft- und Hardware-Unternehmens, will seinen Job innerhalb des kommenden Jahres aufgeben. Das gab Microsoft heute bekannt. Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger dürfte zeitnah beginnen, auch Bill Gates ist Mitglied dieser Task Force.

Ballmer verkündete einen Rücktritt in einer firmenweiten E-Mail. Darin heißt es, er habe ursprünglich in den Ruhestand gehen wollen, wenn die Umstrukturierung von Microsoft zur Hälfte geschafft sei. Aber: "Wir brauchen einen CEO, der längerfristig hier sein wird". Sein Abschied sei "emotional" und "schwierig". Ballmers E-Mail gibt es hinter dem Break.


Weiterlesen Microsoft: CEO Steve Ballmer räumt innerhalb der kommenden zwölf Monate seinen Posten

Video: Kondom mit der Zwille anlegen, so hatte sich das Bill Gates aber nicht vorgestellt


Neulich hat ja Bill Gates' Stiftung 100.000 Dollar für die Erfindung eines grundlegend verbesserten Kondom-Designs ausgelobt, wobei einfacheres Anlegen als Beispiel für verbesserungswürdige Parameter genannt wurde. Davon fühlte sich dann ausgerechnet der Waffentüftler Jörg Sprave angesprochen, dessen Kreationen meist genauso obskur wie tödlich sind - und leider gilt das wohl auch für seinen Kondom-Aufschieß-Apparat. So hat sich Gates bestimmt nicht vorgestellt. Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: Kondom mit der Zwille anlegen, so hatte sich das Bill Gates aber nicht vorgestellt

Code.org: Gates, Zuckerberg & Co wollen Kids zum Coden bringen


Die Kids in aller Welt wachsen heute mehr denn je umgeben von jeder Menge Technologie auf. Trotzdem gibt es an vielen Schulen, wie auch in Deutschland, nur mangelhafte und oft veraltete Erziehung in Sachen Programmieren, was die Initiative Code.org ändern will. Dazu hat man die gesamte Prominenz der IT-Branche, unter anderem Bill Gates, Mark Zuckerberg, Eric Schmidt und viele andere sowie Bill Clinton, Al Gore, will.i.am, Richard Branson versammelt, um für den guten Zweck die Werbetrommel zu rühren und freiwillige Initiativen zu fördern, indem Kids und ehrenamtliche Lehrer zusammengebracht werden, außerdem gibt es direkt auf der Webseite mit der Codecademy, Scratch, Khan Academy und CodeHS die Möglichkeit, gleich loszulernen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Code.org: Gates, Zuckerberg & Co wollen Kids zum Coden bringen

26 Jahre später: Steve Ballmers Rückkehr in die Windows-Werbung (Video-Vergleich)


In einem aktuellen Werbespot für Windows Phone 8 erklärt Microsoft-CEO Steve Ballmer, wie fluffig die Kommunikation mit seiner Frau und Bill Gates über sein HTC 8X läuft, was nicht besonders spektakulär oder aufgeregt rüberkommt - im krassen Gegensatz zu Ballmers letztem Auftritt in einem Windows-Spot vor 26 Jahren. Denn 1986 gab der damalige Microsoft-Vize-Chef noch den Berserker, der in einem Autoverkäuferanzug neben einem 286er PC stehend, der die frohe Kunde vom supergünstigen Windows 1.0 in die Welt hinausbrüllte. Videos nach dem Break.

Weiterlesen 26 Jahre später: Steve Ballmers Rückkehr in die Windows-Werbung (Video-Vergleich)

Welterstes PC-Game, Koautor Bill Gates: DONKEY.BAS jetzt für iOS



Im App Store ist ein echter Spieleklassiker aufgetaucht: Das 1981 geschriebene Rennspiel DONKEY.BAS gilt als erstes PC-Game überhaupt und wurde von Microsoft-Gründer Bill Gates mitgeschrieben. Damals war es auf IBM-Rechnern vorinstalliert. Dass man den Pixel-Eseln jetzt, also 31 Jahre später, auch auf dem iPhone oder iPad ausweichen kann, verdanken wir der Firma XVision. Wie deren Gründer BGR gegenüber betont, seien sie trotz einiger neuer Features möglichst nahe am Original geblieben. Download für 79 Cent im iOS App Store, Video nach dem Break.

Weiterlesen Welterstes PC-Game, Koautor Bill Gates: DONKEY.BAS jetzt für iOS

Jobs Biographie: Apple im thermonuklearen Krieg gegen gestohlenes Android, Bill Gates ein Plagiator

Nein, wir reden nicht von einem Reissue von Wargames, sondern wirklich von der Steve Jobs Biographie, die dieser Tage erscheint. Dort wird Steve Jobs mit einer knallharten Einstellung gegenüber Android zitiert:
"I will spend my last dying breath if I need to, and I will spend every penny of Apple's $40 billion in the bank, to right this wrong. I'm going to destroy Android, because it's a stolen product. I'm willing to go thermonuclear war on this."
Mittlerweile wäre die Kriegskasse ungefährt doppelt so groß, man kann also davon ausgehen, dass das Zitat - falls es so stimmen sollte - wirklich schon etwas älter ist. Ob Tim Cook eine ähnliche Einstellung hat wird sich wohl an den diversen Fronten der Patent-Kriege in der nächsten Zeit zeigen. Nicht genug? Dann wird euch das folgende Zitat - auch aus der Biographie - von Steve Jobs über Bill Gates sicherlich erfreuen:
"Bill is basically unimaginative and has never invented anything, which is why I think he's more comfortable now in philanthropy than technology. He just shamelessly ripped off other people's ideas."

Weiterlesen Jobs Biographie: Apple im thermonuklearen Krieg gegen gestohlenes Android, Bill Gates ein Plagiator

Bill Gates äußert sich zur Skype-Übernahme



Nachdem Microsoft angekündigt hatte, Skype für 8,5 Milliarden Dollar zu übernehmen, brodelte es in der Gerüchteküche: Warum der hohe Preis, wer sind die anderen Bieter, und wer war die treibende Kraft in Redmond? Zumindest die letzte Frage hat Bill Gates in einem BBC-Interview nun geklärt, indem er sich als "starken Befürworter des Deals innerhalb des Vorstands" outete: Video hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Bill Gates äußert sich zur Skype-Übernahme

Gordon Brown hat angeblich Ritterwürde für Steve Jobs hintertrieben


Eigentlich sollte es ein Kinderspiel für den Über-Rollkragen sein, schließlich hat Bill Gates ihn schon seit 2005 von der Queen persönlich erhalten, den Verdienstorden Order of the British Empire. Zwar dürfen sich nur dessen britische Träger "Sir" nennen, very beliebt ist er trotzdem auch bei geltungsbewussten Amerikanern. Und wurde nicht neulich sogar der Emporkömmling Steve Ballmer zum Ritter der Ehrenlegion ernannt? OK, das war nur Frankreich, aber trotzdem: Steve Jobs Würdigung durch die britische Queen ist überfällig und ihr Ausbleiben merkwürdig. In Großbritannien glauben nicht wenige, dass Ex-Premier Gordon Brown die Auszeichnung hintertrieben hat, weil Jobs nicht auf einem Labour-Parteitag auftreten wollte. Gordon ließ natürlich prompt dementieren. Weia.

Weiterlesen Gordon Brown hat angeblich Ritterwürde für Steve Jobs hintertrieben

Chief Software Architect Ray Ozzie verlässt Microsoft


Microsoft hat bekanntgegeben, dass Chief Software Architect Ray Ozzie die Firma verlässt. Das teilte Steve Ballmer seinen Angestellten in einem offenen Brief mit. Ozzie hatte den Posten von Bill Gates übernommen und Microsoft intensiv in Richtung Cloud gesteuert. Gründe für die Entscheidung Ozzies nennt der Brief nicht, Ballmer erwähnt allerdings, dass der Großteil von Ozzies Visionen zur Cloud bereits bei Microsoft entwickelt wird. Für eine Übergangszeit soll er noch bleiben, der "einzigartige" Posten des Chief Software Architects soll aber nicht mehr neu besetzt werden.

[via CNET]

Weiterlesen Chief Software Architect Ray Ozzie verlässt Microsoft

iPad: Bill Gates vermisst eine Tatstatur, der Disney-CEO mag es so wie es ist



Hier ist der Punkt, an dem sich die Geister der zwei Computergiganten Steve Jobs und Bill Gates klar scheiden: Steve findet, dass Netbooks überhaupt nichts besser können, während Bill das genaue Gegenteil verkündet: "...ich glaube an Touch und das digitale Lesen, aber ich denke trotzdem, dass eine Mischung von Stimme, dem Stift und einer realen Tastatur - in anderen Worten ein Netbook - dafür den Mainstream bilden wird". Vom iPad offensichtlich nicht groß beeindruckt, bezeichnet er dieses als "netten Reader", der aber nicht den Wunsch in ihm wecke, ihn zuerst entwickelt zu haben. Ganz anders sieht es Disneys CEO Robert Iger und beschreibt den iPad als "game changer". Wobei man im Hinterkopf behalten sollte, dass Steve Jobs im Aufsichtsrat von Disney sitzt. Wir sind jedenfalls gespannt, wer in der Frage Netbooks oder Tablett recht behalten wird. Meinungen?

[Via Electronista]

Weiterlesen iPad: Bill Gates vermisst eine Tatstatur, der Disney-CEO mag es so wie es ist

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien