Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Badezimmer

Ruhe im Bad: Dyson patentiert lautlosen Haartrockner



Laut dem englischen Telegraph arbeitet die Firma Dyson, die unter anderem für ihre futuristischen Staubsauger, Ventilatoren und Handtrockner bekannt ist, an der Revolution des Haarföns. Im vergangenen Monat wurden entsprechende Patente eingereicht. Die neuartige Heißluftdusche soll mit einem kleineren Fächer auskommen und dadurch so gut wie keinen Lärm produzieren. Eine gute Sache, kennt doch jeder das infernalische Gebrüll aus dem Badezimmer, das einem das letzte Bettenwenden zur Höllenqual machen kann. Bislang gibt es aber kein offizielles Statement von Dyson, ob überhaupt mit einem stillen Fön zu rechnen sein wird. Immerhin gehen mittlerweile gut 3.500 Patente auf das Konto der Firma und nicht alle wurden realisiert. Wie auch.

[via TNW]

Weiterlesen Ruhe im Bad: Dyson patentiert lautlosen Haartrockner

Shower Tunes: Duschvorhang mit Lautsprechern und Gadgettasche


Heavy User aufgepasst! Wem es im 21. Jahrhundert unter der Dusche zu langweilig geworden ist, zu singen oder sich die Zähne zu putzen, für den könnte Shower Tunes, der Duschvorhang mit integrierter Smartphone/Tablettasche und Lautsprechern, genau das Richtige sein. Das Badezimmeraccessoire verspricht volle Kontrolle über das Device und adäquaten Wasserschutz. Kosten: umgerechnet ca. 30 Euro. Brauchen tut es aber wirklich niemand, außer den Gadget-Junkies vielleicht.

Weiterlesen Shower Tunes: Duschvorhang mit Lautsprechern und Gadgettasche

Thermofliese ändert Farbe bei Wärme. Kostet ein Vermögen



Ein bisschen müssen wir uns noch gedulden, bis wir unsere geliebte Dusche mit OLED-Display fliesen können. Alle Duschdramatiker, die sich dennoch ein luzides Farbspiel während der täglichen Grundreinigung wünschen, könnten unterdessen auf diese temperaturempfindliche Badezimmerkachel zurückgreifen. Ohne Frage, eine coole Sache, enttarnt sie Pseudokaltduscher doch auf der Stelle. Wäre da nicht der Preis. Die Erfindung selbst wurde bereits vor vier Jahren vorgestellt, damals ging man noch von einem Preis von 15 Dollar aus. Der hat sich nun verdoppelt: 30 Dollar kostet die einzige Fliese. Bei Maßen von 10cm x10cm, kann sich nun jeder ausrechnen, dass eine größere Dusche schnell einen Preis eines Mittelklasseautos erreichen kann, ohne Armaturen. Den Witz mussten wir uns aufsparen.

[Via Bookofjoe]

Weiterlesen Thermofliese ändert Farbe bei Wärme. Kostet ein Vermögen

Rinser: Zahnbürste macht auf Springbrunnen



Wie genial: die Zahnbürste, die zugleich Wasserfontäne ist. Nie wieder Zahnputzgläser spülen oder sich am frühen Morgen den Hals verrenken. Gehört mit der Rinser-Bürste von Amron nun alles der Vergangenheit an. Noch nicht wirklich im Handel erhältlich, dafür aber zumindest schon mal vorbestellbar (siehe Quelle). Endlich wieder ein Highlight fürs sonst so schnöde Badezimmer. Wer will da überhaupt nach Sinn oder Unsinn nachdenken?

Weiterlesen Rinser: Zahnbürste macht auf Springbrunnen

Smarte Waschbeckenkombi mit Android und Internetanschluss


Auf der Smartphone & Mobile Expo in Japan hat Seraku ein Waschbecken mit integriertem Android präsentiert. Ein reflektierender, halb transparenter Waschspiegel dient hierbei als Display. Der Tatsache, dass spätestens jetzt alle aufschreien, da es total unsinnig sei mit schmierigen, nassen Händen auf der Scheibe rumzutatschen, haben die Erfinder natürlich entgegen gewirkt. Integrierte Funktionen wie Kamera, Wetternews etc. lassen sich ganz ohne Berührung steuern. Die letzte Frage, die sich auftut ist nun aber die. Wem wird während des Zähneputzens oder Händewaschens eigentlich derart langweilig, dass er Internet braucht. Wie auch immer. Mehr in dem Video hinter dem ...

Weiterlesen Smarte Waschbeckenkombi mit Android und Internetanschluss

Ab in die Retusche: Kosmetikspiegel im Photoshop-Design


Alles wie im echten Leben. Photoshop gehört wohl mittlerweile zur fast gängigsten Form des Make-Up. Damit das im Badezimmer auch so bleibt, gibt es nun diesen Wandspiegel, der zwar nicht die digitalen Funktionen, aber zumindest das Design des Bildbearbeitungsprogramm hat. Kostet umgerechnet 65 Euro bei The Fancy. Zum Shop kommt ihr hinter der Quelle.


Weiterlesen Ab in die Retusche: Kosmetikspiegel im Photoshop-Design

PeeNodes: Toilettenbesetztanzeige auf Laserbasis mit Smartphone-App


Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht. Wenn jemand ins Badezimmer geht, dann schließt man bekanntlich entweder die Tür ab oder der Außenstehende klopft, um auch wirklich auf Nummer Sicher zu gehen, ob sich nicht doch jemand anders in der Nasszelle befindet. Man kann aber auch ein Laser-System auf JeeNode-Basis integrieren, das Ganze passenderweise PeeNodes nennen und daraus eine Echtzeit-HTML5-App fürs Smartphone basteln, die einem per Display anzeigt, ob jemand auf dem Klo ist oder nicht. Das nennen wir Überzeugungsarbeit. Eine Demo im Video nach dem Break.

[Via Make]

Weiterlesen PeeNodes: Toilettenbesetztanzeige auf Laserbasis mit Smartphone-App

TOTOs Toilettenmotorrad fährt mit menschlichen Exkrementen



Die Kacke ist am Dampfen, im wahrsten Sinne des Wortes. TOTO, Hersteller der berühmt-berüchtigten japanischen Hightech-Toiletten, hat ein Hybridfahrzeug entwickelt, das mit Biogas (aka menschliche Aus- und Abscheidungen) ab dem 6.Oktober durch Japan rollen wird. Ausserdem schreibt das "Toilet Bike Neo" während der Fahrt Lichtnachrichten in den Himmel, spielt Musik, und die Kloschüssel kann sprechen (was für eine japanische Toilette allerdings nicht aussergewöhnlich ist). Mit der Aktion wirbt das Unternehmen um Aufmerksamkeit für die TOTO Green Challenge, die eine Reduzierung der CO2-Emissionen in japanischen Badezimmern um 50% bis 2017 zum Ziel hat. Mehr Bilder findet ihr im japanischen Blog hinter dem Quelle-Link.



[Via Spoon & Tamago]

Weiterlesen TOTOs Toilettenmotorrad fährt mit menschlichen Exkrementen

Cedes Zahnpastaquetscher soll sparen helfen, kostet so viel wie über 200 Tuben



Vom praktischen Nutzen dieses Geräts muss uns wahrscheinlich keiner so wirklich überzeugen. Zahnpasta adäquat aus der Tube zu quetschen bis zum letzten Tropfen, das haben die pfennigfuchsende Oma und Opa auch bereits getan. Sei es, dass die Tube am Ende aufgeschnitten oder eine Klammer ans Ende geheftet wurde. Das hier ist natürlich Manufaktum-mäßig angetouchtes Design und kommt von der Firma Cedes. Made in Italy und aus bestem Chrom in Mailand gefertigt. Der Sparfuchs kommt allerdings beim Preis ins Stocken. 204 Euro kostet diese Badezimmerinstallation. Das dürfte mit der Ammortisierung eine ganze Weile dauern.

[Via Notcot]

Weiterlesen Cedes Zahnpastaquetscher soll sparen helfen, kostet so viel wie über 200 Tuben

Easy Feet - Käsemauken-Waschstraße inklusive Unterbodenwäsche


Es gibt Dinge, die sind so praktisch, dass sie schon wieder unnütz sind. So auch diese Badezimmerinstallation namens Easy Feet. Eine All-In-One-Schweißfußlösung für die Morgen- und Abendtoilette. Es soll ja noch immer - gerade Männer - geben, die behaupten, dass ihre Fußgerüche genetisch bedingt seien. Damit kann jetzt aufgeräumt werden. Easy Feet (Kosten ca. 15€) bringt dabei vor allem Autowaschstraßen-Feeling in die Nasszelle. Was für den Golf GTI gut ist, kann für die Quanken nicht schädlich sein. Wenn das mal nicht überzeugend ist.

Weiterlesen Easy Feet - Käsemauken-Waschstraße inklusive Unterbodenwäsche

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien