Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Bada

Samsung ChatOn hat 100 Millionen Nutzer


Samsung, stolz wie Oskar, lässt wissen, dass zwei Jahre nach dem Launch der eigenen Chat-Plattform ChatOn 100 Millionen Menschen den Service nutzen. Dabei hilft, dass Samsung den Service nicht nur für die eigenen Software-Ökosysteme zur Verfügung stellt, also Bada, Android und Windows Phone, sondern auch für Desktop-Rechner und Laptops, iOS und sogar BlackBerry. Vor allem China und Indien sind Märkte mit enormem Wachstum.

Die offenkundige Frage ist natürlich, wie viele von den 100 Millionen registrierten Nutzern den Dienst tatsächlich nutzen. Immerhin ist die App auf vielen Geräten vorinstalliert. Daher die obligatorische Frage in die Runde: Nutzt ihr ChatOn?

Weiterlesen Samsung ChatOn hat 100 Millionen Nutzer

Video: Betriebssystem Tizen auf einem Nexus 7



Erst verschmolzen MeeGo und Limo, dann warf Samsung noch Bada in den Topf. In Korea nimmt man die Android-Alternative ernst, erste Smartphones wurden schon für diesen Sommer versprochen. Doch wie schlägt sich das Betriebssystem auf bestehender Hardware? Arnaud Dupuis hat es ausprobiert und eine Alpha-Version auf einem Nexus 7 installiert. Die Ergebnisse sind bescheiden, was uns nicht überraschen sollte: ist eben noch nicht fertig. Bleibt abzuwarten, ob Samsung wirklich mit dem neuen OS durchstartet und vor allem wann.

Weiterlesen Video: Betriebssystem Tizen auf einem Nexus 7

Byebye Bada: Samsungs mobiles OS wird mit Tizen zusammengemanscht


Nun scheint es offiziell. Samsungs eigenem mobilen Betriebssystem Bada wird der Hahn abgedreht. Der Samsung-Manager Won-Pyo Hong erklärte gegenüber der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap, dass Bada mehr oder weniger mit der Open Source-Plattform Tizen zusammengeführt wird. Mit dem Erscheinen von Tizen 2.0-Handsets noch in diesem Jahr, wird wohl das letzte Stündlein für Bada geschlagen haben. Man wolle die besten Bestandteile der Entwicklung in die Tizen-Software mit einfließen lassen.

Weiterlesen Byebye Bada: Samsungs mobiles OS wird mit Tizen zusammengemanscht

Aus und vorbei: MeeGo und Nokia trennen sich


So wirklich fruchten wollte die Liaison zwischen MeeGo und Nokia dann wohl leider doch nicht. Wie heute bekannt wurde, trennt sich das MeeGo-Team um Chefentwickler Sotiris Makrygiannis vom finnischen Handyriesen. "Tough times", also von harten Zeiten wird in einem Maemo-Thread gesprochen. Dabei war das Team für Geräte wie N770, N800, N810, N900, N950 und natürlich das N9 verantwortlich. Ob MeeGo ähnlich wie webOS auf dem Friedhof der ambitioniertesten OS landen wird, oder ob mit dem Bada-Nachfolger Tizen OS, das auf MeeGo basiert, eine Art Revival eingeläutet werden kann, steht noch in den Sternen.

[Via GSMarena]

Weiterlesen Aus und vorbei: MeeGo und Nokia trennen sich

Samsung vereint die beiden mobilen Betriebssysteme Bada und Tizen



Samsung will sein Smartphone-OS Bada mit dem von Intel unterstützten Tizen verschmelzen. Bada-Apps sollen in Zukunft auf Tizen laufen - mit Abwärtskompatibilität - und Entwickler sollen für die beiden Linux-Betriebssysteme die gleichen SDKs und APIs nutzen. Die Idee sei, dass Bada-Entwickler auch für Tizen Apps programmieren könnten. Das berichtet das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes und beruft sich dabei auf Samsung-Mann Tae-Jin Kang. Wie Bada und der Meego-Nachfolger Tizen in kommenden Produkten eingesetzt werden, habe Samsung noch nicht definitiv entschieden. Vermutlich werde Bada aber eher für niedrigpreisige Smartphones in Frage kommen. Auch ein Einsatz in anderen Geräten sei denkbar. Tizen hingegen eigne sich besser für leistungsstärkere Smartphones, die nicht mit Android oder Windows Phone laufen.

Weiterlesen Samsung vereint die beiden mobilen Betriebssysteme Bada und Tizen

Samsung: Alle Wave-Smartphones bekommen Bada 2.0, vielleicht aber nicht alle Features





Eigentlich gute Nachrichten. Bei unserem Hands-On zur IFA mit den neuen Bada-Geräten, hieß von Samsung noch, dass es nicht sehr wahrscheinlich sei, dass ältere Geräte auch in den Genuss der neuen OS-Version kommen würden, die Hardware würde einfach nicht mitspielen. Jetzt wurde Entwarnung getwitter. Zumindest teilweise. Bada 2.0 ja, aber vielleicht nicht mit allen Features. Im vierten Quartal geht's los. Uns erinnert das in fast schon tragischer Weise an das Kuddelmuddel in Sachen HTC, Sense und Android.

Weiterlesen Samsung: Alle Wave-Smartphones bekommen Bada 2.0, vielleicht aber nicht alle Features

IFA 2011: Hands-On mit dem Samsung Wave 3 (Video)

Samsung hatte heute Abend noch zu einem kleineren Event geladen, um die neuen Geräte vorzustellen. Mit dabei natürlich: das Wave 3, das neue Flagship-Smartphone der Bada-Reihe. Mit neuer OS-Version 2.0. Ein kurzes Video findet ihr hinter dem Break.

Weiterlesen IFA 2011: Hands-On mit dem Samsung Wave 3 (Video)

Samsung kündigt drei neue Wave-Phones mit Bada und ChatON an


Samsung scheint einiges vor zu haben diese Woche auf der IFA. Nachdem sie gerade ihren ChatON-Client vorgestellt haben, gibt es jetzt drei neue Bada 2.0-Phones: Wave 3, Wave M und Wave Y, die alle ihr Debut auf der IFA diese Woche geben werden. Das bereits vor ein paar Tagen durchgesickerte Wave 3 kommt mit 1,4 GHz-Prozessor, 4-Zoll VGA Super Amoled Display, 3 GB Speicher (nebst microSD-Slot für bis zu 32 GB) und einer Autofokus-Kamera mit 5 Megapixel. Das Wave M ist mit 832 MHz ein bisschen langsamer, hat einen 3,65-Zoll Bildschirm und 150 MB Speicher und den gleichen microSD-Kartenslot, schliesslich gibt es noch das Wave Y mit 3,2-Zoll HVGA Display, 832 MHz-Prozessor und 2 Megapixel Kamera. Alle drei kommen mit WiFi und Bluetooth 3.0, und natürlich ChatON und Samsungs Social Hub. Wann und zu welchem Preis ist noch unklar, mehr Infos in der Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Samsung kündigt drei neue Wave-Phones mit Bada und ChatON an

Samsung bringt ChatOn: Gruppenchat, texten, weltweit, plattformunabhängig und für umme


Samsung veröffentlicht einen eigenen Message-Dienst namens ChatOn. In Zukunft soll er bei allen Android- und Bada-Modellen der Koreaner mit integriert sein. Kann aber auch für iOS-Geräte, BlackBerry und alle andere Androids, also unabhängig vom Hardwarehersteller, gedownloadet und genutzt werden. Damit stellt Samsung seinen ersten globalen Messaging-Dienst zur Verfügung. Vor allem, er soll kostenlos sein. Wir wissen, dass Apple bei iOS5 mit einer ähnlichen Plattform namens iMessage kommen wird (voraussichtlich aber nur für iOS-Geräte), auch Skype kommt mit GroupMe, einer Gruppenchat- und Konferenz-Dienstleistung. Neben Texten, lassen sich auf ChatOn auch Bilder und Videos austauschen. Im Oktober soll ChatOn gelauncht werden, in über 120 Ländern und in 62 Sprachen. Klingt nach einer großen Kommunikations-Offensive. Mehr in dem Video nach dem Break.


[Via TNW]

Weiterlesen Samsung bringt ChatOn: Gruppenchat, texten, weltweit, plattformunabhängig und für umme

Samsung: Neue Bada-Smartphones im Herbst mit NFC und Bada 2.0?



Glaubt man diesem Bild, das angeblich aus einer Präsentation von Samsung Frankreich stammt, kommen ab Herbst zwei neue Bada-Samrtphones auf uns zu, die - und das ist eigentlich gute Nachricht - endlich mit der Version 2.0 des Samsung-eigenen Betriebssystem ausgeliefert werden. Ebenfalls prominent vertreten: NFC. Die beiden HSDPA-Telefone verfügen über 3,65"-HVGA- bzw. 3,14"-QVGA-Display, sind mit Kameras mit drei bzw. fünf Megapixel ausgestattet und haben beide WiFi und Bluetooth 3.0. Das 5-Megapixel-Smartphone verfügt außerdem über eine zweite, eine VGA-Kamera. Der nächste Bada-Schlag, das Wave578, wird noch mit Version 1.1 ausgeliefert, soll aber ebenfalls NFC haben. TNW India berichtet außerdem dass Bada 2.0 erstmalig im Juli vorgestellt werden soll, in Indien. Ein spezifisches Handy wird nicht genannt.

Weiterlesen Samsung: Neue Bada-Smartphones im Herbst mit NFC und Bada 2.0?

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien