Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu BASE

Asus PadFone 2: Ab Anfang Dezember exklusiv bei Base, LTE-Liebhaber winken ab


Das PadFone 2 von Asus sollte vor Weihnachten bei uns in den Handel kommen und die gute Nachricht ist, dass das Versprechen eingehalten wird. Ab Anfang Dezember ist das Smartphone mit passgenauem Tablet-Buddy bei uns erhältlich sein, zunächst jedoch exklusiv bei der e-plus-Marke Base in schwarz. Wer keine neue SIM-Karte will (immerhin unterstützt das PadFone 2 LTE, e-plus leider nicht) oder auf die weiße Version steht, muss sich gedulden. Wie lang, ist noch unklar. Der Verkauf im regulären Handel ist zwar bereits angekündigt, ein Datum war Asus' Presseagentur jedoch nicht zu entlocken. Die Pressemeldung von Base verrät, dass die 32GB-Version verfügbar ist und mit 799 Euro zu Buche schlägt, wohlgemerkt mit Mobilfunkvertrag. Ab 34 Euro pro Monat bei einer zweijährigen Laufzeit ist man dabei, die Zuzahlung für das PadFone 2 ist da bereits enthalten. Die einmalige Hardware-Anzahlung liegt zwischen 199 und 679 Euro. Klingt nicht gerade nach dem Deal des Jahres, zumal dem e-plus-Netz immer wieder lückenhafte 3G-Abdeckung bei nicht idealer Geschwindigkeit vorgeworfen wird. LTE sucht man, wie gesagt, vergeblich. eBay? Warten? Sowieso egal? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Wer sich die Features und das Konzept des PadFone 2 genau anschauen möchte: Wir haben das Video der Präsentation hier nochmals eingebunden.

Weiterlesen Asus PadFone 2: Ab Anfang Dezember exklusiv bei Base, LTE-Liebhaber winken ab

BASE Tab 7.1: neues Tablet des Mobilfunkers noch diesen Monat



Noch diesen Monat bringt BASE ein neues 7"-Tablet in den Handel, der Preis liegt bei 249 Euro ohne Vertrag. Das Gerät wiegt 402 Gramm, verfügt über ca. 3 GB internen Speicher, der via microSD auf 32 GB aufgerüstet werden kann und läuft mit ... Android 2.3. Wer jetzt noch weiterlesen will, erfährt, dass der Prozessor mit 1,4 GHz taktet (bei 512 MB RAM), das Display über eine Auflösung von 1024x600p verfügt und natürlich 3G beherrscht. Telefonieren kann man jedoch nur über ein Headset, alles andere wäre auch deutlich zu viel des guten. Die Kamera hinten verfügt über 3 Megapixel, die vorder Kamera über 0,3 Megapixel. Das Base Tab 7.1 ist mit einer 3.400mAh-Batterie ausgestattet und wird mit einer 16GB-Speicherkarte ausgeliefert.

Weiterlesen BASE Tab 7.1: neues Tablet des Mobilfunkers noch diesen Monat

Base Iutea: Erstes eigenes Smartphone von Base mit Android



Multitouch 3,5 Zoll Display mit 800x480 Auflösung, WLan bis g, HSDPA, Radio und 5 Megapixelkamera hört sich erst mal gar nicht so schlecht an. Wir werden wohl noch eine ganze Reihe von namenlosen (produziert wird es von der chinesischen Firma ZTE) Android-Smartphones bei den Providern sehen. Der Clou liegt hier in der Rechnung: für 14 Euro im Monat bekommt man das Handy mit 200 MByte ungedrosselt, umgerechnet kostet einen das Handy so nur 96 Euro, denn 10 Euro kostet die Daten-Flatrate bei Base sonst eh. Software Version ist Android 2.1.

Weiterlesen Base Iutea: Erstes eigenes Smartphone von Base mit Android

Mitmischen: iPhones jetzt auch über Base


Zwar kann Base das iPhone nicht subventioniert rausrücken, aber über die Advance Systems GmBH & Co. KG (aka 3Gspeed.de) hat Base jetzt das iPhone auf seine Startseite genommen und bietet allen Kunden an ab 29,79 im Monat (für zwei Jahre) dabei zu sein. Der Preis versteht sich natürlich ohne Handyvertrag, ist also keine wirkliche Gefahr für die Exclusivität der Telekom, aber Handys vom Vertrag zu lösen scheint ja eh gerade in zu sein.

Weiterlesen Mitmischen: iPhones jetzt auch über Base

iRetrofone Base: Vintagedock macht iPhone wieder zur Mordwaffe


Man kann vieles mit einem iPhone machen, aber keine Schädel zerschlagen, wie es noch in 50er Jahre-Krimis immer wieder mal vorkam. Wer also alle Vorzüge der alten analogen Telefone geniessen möchte, schlage hier also zu. Diese iPhone Base verspricht wieder Retro-Immobilität, keine Freisprechanlage, aber dafür einen dicken Hörer zum auf den Tisch schlagen oder um die Hörernackenstütze wieder aus dem Speicher zu holen. Kostet umgerechnet 146 Euro, also fast geschenkt.

[Via Gizmodo]


Weiterlesen iRetrofone Base: Vintagedock macht iPhone wieder zur Mordwaffe



Die Neusten Galerien