Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu AsusTransformer

ASUS Transformer Pad TF300T bei Media Markt


Endlich gibt es mal die ASUS Pads auch zu kaufen. In einigen Städten ist das Transformer Pad TF300T überraschend in den Media Märkten aufgetaucht wie Androidnext meldet. 499 Euro mit Tastatur-Dock und 32 GB in Blau und Weiß. Ihr erinnert euch, wir hatten es im ersten Preview als eins der besten 10-Zoll Tablets bezeichnet. Dann steht jetzt noch das verspätete Pad Phone und das Pad 700 aus.

Weiterlesen ASUS Transformer Pad TF300T bei Media Markt

Test: ASUS Transformer Pad TF300 (Video)



Unsere Kollegin Dana vom US-amerikanischen Engadget hat das neue ASUS Transformer Pad 300 (oder TF300) gründlich getestet und ein positives Fazit gezogen: Das TF300 ist deutlich besser als sein Vorgänger und darüber hinaus auch das beste 10 Zoll-Mittelklasse-Android-Tablet, das zurzeit im Handel ist. Zu den größten Pluspunkten zählen neben dem zurückhaltenden Design die dank Tegra 3 überzeugende Grafik-Leistung und das IPS-Display mit dem weiten Blickwinkel. Die Akkulaufzeit ist nicht so gut wie die des Prime, aber davon abgesehen bezieht sich die schwerwiegenste Kritik weniger auf ASUS, sondern hat Dana zufolge mehr mit Android zu tun: Das Tablet befällt beim Starten von Apps oder bei der Größenanpassung von Webseiten manchmal ein kleiner Schluckauf. Die Kaufempfehlung für das 400 Dollar teure ASUS Transformer TF300 könnte dennoch nicht deutlicher ausfallen - die detaillierte Begründung erfahrt ihr hinter dem Quelle-Link bei Engadget-US. Bei uns soll das Tablet für 399 Euro Mitte Mai in den Handel kommen. Video zur Kameraqualität nach dem Break.

Weiterlesen Test: ASUS Transformer Pad TF300 (Video)

Asus Transformer TF300T: Tegra 3 und mehr Details


Geleakt ist das Asus Transformer TF300T als Bild ja schon eine WEile, jetzt aber gibt es erstmals genaue Spezifikationen von der Tabletowo-Seite. Android 4.0 versteht sich von selbst, Tegra 3 1,2GHz Quad-Core Prozessor, 10,1-Zoll Display mit 1280x800 Pixeln, 8 Megapixel Kamera, 1GB RAM, 16GB Festplatte, MicroHDMI und MicroSD-Slot. Das Ganze wiegt 640 Gramm und ist 180,8 x 263 x 9,9 mm schlank. Wann, wo, wie und für welchen Preis bleibt weiterhin unbekannt.

Weiterlesen Asus Transformer TF300T: Tegra 3 und mehr Details

ASUS Eee Pad Transformer Prime: Specs, Preise, Verkaufsstart und Pressefotos



Vor drei Wochen wedelte ASUS-Chef Jonney Shih das erste Mal öffentlich mit dem neuen Transformer-Tablet und verriet einige Specs: 10,1-Zoll großes Display, 8,3mm dickes Gehäuse, mini-HDMI Output, microSD-Slot und ein Update auf Ice Cream Sandwich spätestens bis Jahresende. Und das Transformer Prime wird, dank des brandneuen NVIDIA Tegra 3-Chips, das erste Quad-Core-Tablet der Welt sein.

Heute wartet ASUS nun wie angekündigt mit allen weiteren Details auf, wobei sich der Bildschirm als zweites Highlight neben dem Tegra 3 entpuppt. Er kommt mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, Super IPS+ und Gorilla Glass, der Blickwinkel beträgt 178 Grad, die maximale Helligkeit 600 nits. Mit an Bord sind ausserdem 1GB RAM, GPS, ein Gyroskop, SonicMaster Audio und eine 1,2 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Auf der Rückseite befindet sich eine 8MP-Autofokus-Kamera mit einem hintergrundbeleuchteten CMOS-Sensor, die HD-Video mit 1080p aufzeichnet. Das Gewicht des Prime liegt ohne Dock bei 586g. Die Akkulaufzeit wird nun nicht mehr mit 14,5 Stunden, sondern nur noch mit 12 Stunden angegeben. Das Dock erweitert sie um zusätzliche 6 Stunden. Mehr Details verrät die Pressemitteilung hinter dem Break.

Der Verkauf geht weltweit im Dezember los: Die Preise beginnen bei 499 Dollar für die 32GB-Variante, 64GB kosten 599 Dollar, und das oben abgebildete Keyboard-Dock erleichtert die Brieftasche um weitere 149 Dollar. Zur Wahl stehen zwei Farbtöne mit den klingenden Namen "Amethyst Gray" und "Champagne Gold", die ihr unten in den Pressefotos sehen könnt.

Weiterlesen ASUS Eee Pad Transformer Prime: Specs, Preise, Verkaufsstart und Pressefotos

Video: ASUS teast das neue Eee Pad Transformer an


ASUS hat ein neues Teaser-Video gepostet, das augenscheinlich die nächste Generation des Eee Pad Transformer zeigt. Das mit "The next Transformation" betitelte Video liefert wenig Details, aber am Ende taucht das mysteriöse Teil kurz auf und sieht dabei der letzte Woche vorgestellten Zenbook-Reihe ziemlich ähnlich. Noch ist unklar ob das Transformer-Tablet mit dem Quad-Core Prozessor Kal El von NVIDIA kommt, wie es in einigen Gerüchten hiess. Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: ASUS teast das neue Eee Pad Transformer an

ASUS Eee Pad Slider und Transformer bringen ihre Tastatur mit


Und bitte sehr: ASUS zwei neue Tegra 2 Tablets mit 10,1-Zoll Display und ihren physikalischen Keyboards. Die exaltiertere Variante Eee Pad Slider sieht mit seinem ausschiebbaren Keyboard aus wie ein überdimensioniertes Slider-Phone und soll mit Honeycomb laufen. Der Slider kommt mit einem IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, mini-HDMI, mini-USB und einem miniSD-Kartenslot. Das knapp ein Kilo schwere und 1,27 Zentimeter dicke Teil hat auch zwei Kameras: eine 1,2 Megapixelkamera für Videotelefonie auf der Vorderseite und eine 5 Megapixelkamera mit LED-Blitz auf der Rückseite. Falls ihr zu eurem Tablet nicht immer eine Tastatur mitschleppen wollt gibt es noch den Eee Pad Transformer, der mit einer Art Laptop-Dock kommt, das eine vollwertige Tastatur mit Trackpad bietet. Der Tablet Part wird - wie beim Slider - mit Android 3.0 laufen, einen Dual Core Tegra 2 Prozessor und zwei Kameras haben und auch das gleiche Display haben. Als Besonderheit hat das Dock selbst jeoch eine eingebaute Batterie, die die Laufzeit von acht Stunden (ohne Dock) auf sechzehn Stunden verlängern soll. Der Transformer soll zwischen 400 und 700 Dollar kosten und im April kommen, der Slider zwischen 500 und 800 Dollar kosten und im Mai kommen. Nach dem Break gibt es die kompletten Specs von beiden.



Weiterlesen ASUS Eee Pad Slider und Transformer bringen ihre Tastatur mit



Die Neusten Galerien