Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Apogee

Apogee Quartet: Universelles Audio-Interface für Mac-User

Heute ist Tag der Audio-Interfaces, doch, doch. Apogee setzt nach dem erfolgreichen Duet jetzt auf das Quartet. Das Interface arbeitet mit USB 2.0, bietet vier Ein- und acht Ausgänge und die schon vom Duet bekannte Level-Anzeige und außerdem den großen Dial-Knopf. Die Eingänge sind universell nutzbar: Mikro, Line oder auch Instrumentensignale lassen sich so in das Interface einspeisen, das - Apogee-typisch - nur am Mac funktioniert. 1.295 Euro kostet das Interface und soll noch diesen Monat bei uns erhältlich sein. Die volle Pressemeldung wartet hinter dem Break.

Weiterlesen Apogee Quartet: Universelles Audio-Interface für Mac-User

Focusrite Forte: Neues Audio-Interface mit OLED-Display (Video)

Forte heißt das neue, portable Audio-Interface von Focusrite. Das Unternehmen orientiert sich beim Forte an einem Design, das Apogee mit dem Duet einführte: klein und mit der Alu-Optik sehr Mac-affin, mit großem Drehknopf und Kabelpeitsche für die Anschlüsse. Auch RME ist mit dem Babyface in ähnlicher Richtung unterwegs, wenn auch mit deutlich anderen Farben. Beim Forte stehen zwei Ein- und vier Ausgänge zur Verfügung, aufgelöst wird mit bis zu Bit bei 192 kHz. Mit dem Rechner verbindet man Forte via USB. Das Display ist mit OLED-Technik ausgestattet, zwei Mikro-Preamps sind verbaut und die Taster unterhalb des Displays sind berührungsempfindlich. 559 Euro soll Forte kosten, bei uns kommt es Anfang Oktober in den Handel. Alle Details gibt es in der angehängten Pressemeldung.

Weiterlesen Focusrite Forte: Neues Audio-Interface mit OLED-Display (Video)

Musikmesse 2011: Apogee Duet 2 (Video)



Apogee hat zur Frankfurter Musikmesse den Nachfolger für sein schickes und gutklingendes Audio Interface Duet vorgestellt: die Duet 2 ist wieder Mac-only, hat aber jetzt statt Firewire USB 2.0 als Schnittstelle, bis zu 192kHz, eine verbesserte Latenz, zwei Sunabhängige Stereo-Ausgänge, ein vereinfachtes Breakout-Kabel und eine Breakout-Box sowie zwei Touchpads, denen man Funktionen wie Mute und Dim Output zuweisen kann, außerdem gibt es neue OLED-Levelmeter. Geblieben ist der bewährte Multifunktionsdrehregler mit Knopffunktion für Ein- und Ausgangspegel. Ganz billig wird der Apogee-Sound im kompakten Formfaktor aber mal wieder nicht: mit 595 Dollar (bei uns wahrscheinlich um die 550 Euro). Video nach dem Break.

Weiterlesen Musikmesse 2011: Apogee Duet 2 (Video)

Apogee HDMI Display Port Converter: X-Box, Playstation und Blu-ray auf dem Mac


Mittlerweile ist die störrische Weigerung von Apple Blu-ray in seine Rechner zu implementieren ja schon fast albern, aber wenigstens gibt es Firmen wie Apogee, die einen HDMI-Display Port Adapter bauen, mit dem man, in Kürze, dann zumindest Blu-ray Videos, Xbox 360 und PS3 auf seinem Lieblings-iMac 27"-Bildschirm laufen lassen kann. Checkt das Video nach dem Klick.

Weiterlesen Apogee HDMI Display Port Converter: X-Box, Playstation und Blu-ray auf dem Mac

Apogee hilft Gitarristen mit Mac auf die Sprünge: Hier ist GiO



Noch mehr Interfaces für die Musiker. Wir bei Engadget Deutschland sind erklärte Apogee-Fans und wenn die sympathische Firma mit dem Faible für exzellenten Sound jetzt ein Gitarren-Tretminen-Interface für den Anschluss an Macs veröffentlicht, sind wir - natürlich! - dabei, auch wenn bei uns niemand Gitarre spielt. GiO heißt das Interface und ist kompatibel mit GarageBand, Logic Studio 9 und MainStage 2. Fünf große Fußtreter stehen zur Verfügung - die farbliche Codierung entspricht Funktionen in der Software, dazu kommt die Transport-Abteilung. Klinken-Eingang, USB, MIDI-Pedal-Anschluss runden GiO ab: Gitarristen: Los gehts! Ab September erhältlich für 400 Dollar.

Weiterlesen Apogee hilft Gitarristen mit Mac auf die Sprünge: Hier ist GiO

Apogee One: Neues Mac Only Audiointerface



Das Apogee Duet war schon so ziemlich das slickste Audiointerface, das es für den Mac gab. Nun bekommt das Duet mit dem One einen kleinen Bruder, der in punkto Design erstmal in nichts nachsteht. So hat er neben einem Stereoausgang ein eingebautes Mikrofon, sowie jeweils einen alternativen Eingang mit Vorverstärker für ein externes Mikro und einen Line-Eingang, ist also vor allem was für Sänger und Gitarristen unterwegs. Aufgenommen wird mit 24 Bit 44,1 kHz oder 48 kHz. Erhältlich soll es ab Ende Juli sein. Das kurze Demovideo gibt es nach dem Break.

[Via De:Bug]

Weiterlesen Apogee One: Neues Mac Only Audiointerface



Die Neusten Galerien