Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu AaronSorkin

jOBS Sundance Debut: Kutcher dominiert

jOBS hatte seine Premiere auf dem Sundance Festival und zumindest in einem sind sich alle Reviews einig: Ashton Kutcher gibt alles und liefert einen glaubwürdigen Jobs ab, bis hin zum Gang und der Gestik. Über den Rest des Films wird dann gestritten. Manche vermissen einige Szenen (Xerox), Charaktere (Gates) oder gar die Famlienbeziehungen, andere halten den Film für höchst akkurat und die Auslassungen eher bedingt durch die Länge. Ein wenig zu lange finden ihn trotzdem fast alle. Bislang arbeiten sich nahezu alle Reviewer daran ab, ob der Film die Realität auch gut darstellt und sind sich daran weitestgehend einig: so gut wie. Jedes Review lobt Ashton Kutcher, warum genau man den Film ausser als Steve Jobs Fan nun sehen sollte wird allerdings nicht klar, denn scheinbar ist Jobs trotz einiger Wutanfälle einfach zu zuckersüss.
Reviews bei:

Weiterlesen jOBS Sundance Debut: Kutcher dominiert

jOBS: Filmpremiere mit Ashton Kutcher als Steve Jobs im Januar auf dem Sundance Festival


Im April erstmals angekündigt, soll der Film über Steve Jobs mit dem schlichten Titel "jOBS" bereits nächsten Monat beim Sundance Festival seine Premiere erleben. Der Streifen stellt Jobs Werdegang von 1971 bis 2000 dar, die Hauptrolle übernimmt Ashton Kutcher, neben dem Dermot Mulroney, Josh Gad, Lukas Haas, J.K. Simmons und Matthew Modine mitwirken. "jOBS" wird am 27. Januar als Abschlussfilm des Festivals gezeigt, aber dabei wird es nicht bleiben, denn eine zweite Filmbio, die auf Walter Isaacsons Biografie des Apple-Übermanagers basiert, ist bei Sony in Arbeit, wobei Aaron Sorkin fürs Drehbuch verantwortlich zeichnet.

[via hollywoodreporter]

Weiterlesen jOBS: Filmpremiere mit Ashton Kutcher als Steve Jobs im Januar auf dem Sundance Festival

Steve Jobs-Biopic: Aaron Sorkin schreibt für Sony das Drehbuch



Sony hat es geschafft: Aaron Sorkin, der bereits einen Oscar für sein Drehbuch zum Facebook-Film "The Social Network" gewann, wird wie vermutet das Drehbuch für die Verfilmung der Steve Jobs-Biografie von Walter Isaacson schreiben. Das berichtet die Variety und beruft sich dabei auf Amy Pascal, Vizevorsitzende von Sony Pictures. Die Filmrechte an der Biografie hatte Sony erworben, bevor das Buch in die Läden kam. Eine Indie-Verfilmung der Lebensgeschichte des Apple-Gründers steht bereits in den Startlöchern, was man vor ein paar Tagen auch am Outfit von Hauptdarsteller Ashton Kutcher erkennen konnte.

Weiterlesen Steve Jobs-Biopic: Aaron Sorkin schreibt für Sony das Drehbuch

The Social Network Regisseur Aaron Sorkin ist bereit für einen Film über Steve Jobs


Scheinbar laufen bei Sony schon die ersten Pläne die Steve Jobs Biographie von Walter Isaacson in einen Film umzuwandeln. Die Rechte daran haben sie schon seit letztem Monat, und jetzt steht auch fest wer vermutlich das ganze drehen wird. Aaron Sorkin. Wir finden eine gute Wahl, denn was er aus dem wirklich unterirdischen "The Accidental Billionaires" - das war die Vorlage für "The Social Network" - noch rausgeholt hat, war einfach beeindruckend. Ausserdem lieben wir ihn seit "The West Wing" eh.

Weiterlesen The Social Network Regisseur Aaron Sorkin ist bereit für einen Film über Steve Jobs



Die Neusten Galerien