Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu AMD

Bericht: Microsoft erwägt Android-Apps auf Windows Phone


Der Microsoft-Experte Tom Warren von The Verge berichtet, dass man bei Microsoft darüber nachdenkt, die Installation von Android-Apps unter Windows Phone und Windows zu ermöglichen. Abgesehen von den technischen Problemem, die da auch Microsoft und vor allem die Entwickler von Android-Programmen zukommen würden, stellt sich natürlich vor allem die Frage nach der Motivation. Das eine Ökosystem mit Apps aus einem anderen aufwerten? BlackBerry ist damit gescheitert. Und auch wenn man davon ausgehen kann, dass die Umsetzung besser sein würde und auch das Interesse an Microsofts OS größer ist als an BlackBerry als Zweitverwertungsplattform: Ein falsches Signal wäre es unserer Meinung nach allemal.

Technisch möglich ist das Konzept bereits seit einiger Zeit, zumindest in der PC-Welt. Die Software-Lösung von BlueStacks zum Beispiel ermöglicht die Installation von zwei Betriebssystemen auf einer Hardware-Plattform. Intel ist Partner, Lenovo, Asus an Bord. Und auch AMD hat entsprechende Lösungen parat. In Sachen Smartphones macht das hier dann irgendwie auch Sinn.

Weiterlesen Bericht: Microsoft erwägt Android-Apps auf Windows Phone

27-Zoll-iMac: Apple tauscht Grafikkarten aus


Apple hat ein Programm zum kostenlosen Austausch der AMD Radeon HD 6970M-Grafikkarten eröffnet, mit welchen einige 27 Zoll-iMacs ausgestattet sind. Die betroffenen iMacs wurden zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft. Ihr Display erscheint entweder verzerrt, wird blau bzw. weiß mit vertikalen Linien oder aber komplett schwarz. In desem Support-Dokument von Apple erfahrt ihr alle weiteren Details. Solltet ihr bereits für eine Reparatur oder einen Austausch bezahlt haben, könnt ihr eine Erstattung beantragen.


Weiterlesen 27-Zoll-iMac: Apple tauscht Grafikkarten aus

Leak: ASUS VivoBook X102BA mit 10,1-Zoll-Display und Windows 8


Wenn die schwedischen Seite SweClockers.com richtig liegt, erhält ASUS' Vivo-Familie bald Zuwachs. Das neue Netbook VivoBook X102BA soll einen 10,1 Zoll großen Bildschirm bieten und mit Windows 8 laufen. Mit an Bord sind außerdem eine 1,0 GHz dual-core AMD A4-1200 CPU (plus Radeon HD 8180 GPU), 2GB RAM und eine 320GB-Festplatte. Der Preis für das ASUS VivoBook X102BA liegt angeblich bei ca. 330 Euro, wobei Microsoft Office Home & Student 2013 im Lieferumfang enthalten sein soll. Der Verkaufsstart erfolgt laut Bericht im September.

Weiterlesen Leak: ASUS VivoBook X102BA mit 10,1-Zoll-Display und Windows 8

AMD: Chips für Android und Chrome? Kein Problem!


Im vergangenen Jahr hatte AMD noch kein großes Interesse daran, sich mit Android und Chrome als mögliche Einsatzgebiete für Prozessoren auseinanderzusetzen, auf der Computex klang das jetzt schon ganz anders. VP Lisa Su gab gegenüber PC World zu Protokoll, dass das Unternehmen sich zwar nach wie vor "sehr Windows 8 widme", gleichzeitig mittlerweile aber auch einen ernstzunehmenden Markt bei Android und Chrome sehe. Konkreter wollte sich Su nicht äußern, schon gar nicht, ob vielleicht Geräte mit dem Hondo-Chipsatz bereits in Arbeit seien. Mit Android-Entwicklern arbeitet AMD jedoch aktuell bereits an möglichen Lösungen. Mehr Auswahl? Immer gut!

Weiterlesen AMD: Chips für Android und Chrome? Kein Problem!

AMD soll 3 Mrd. Dollar für Xbox One CPUs von Microsoft kassieren


Der ehemalige AMD-Mitarbeiter Bob Feldstein hat aus dem Nähkästchen geplaudert und dabei behauptet, dass Microsoft insgesamt mehr als 3 Milliarden US-Dollar an AMD für die CPUs der Xbox One berappt - worin dann Entwicklungskosten und Produktion sämtlicher Chips enthalten sein sollten. Ob die Zahl stimmt, darf aber mindestens angezweifelt werden, schließlich hatte Microsoft nach eigenen Angaben mit dem Verkauf von 76 Millionen Xbox 360 bis Ende 2012 einen Umsatz von 3,77 Milliarden Dollar erzielt - auch wenn die Kalkulation bei Spielkonsolen recht schräg ist und Gewinne vor allem mit Game-Lizenzen gemacht werden, scheinen 3 Milliarden für AMDs 8-Kern-Chip doch leicht verrutscht. Abwarten.

[via slashgear]

Weiterlesen AMD soll 3 Mrd. Dollar für Xbox One CPUs von Microsoft kassieren

HP überarbeitet die ProBook-Laptops

Im Herbst 2012 hatte HP damit begonnen, einige Modelle der ProBook-Laptops mit den Trinity-Prozessoren von AMD anzubieten, jetzt wird die gesamte Produktfamilie überholt. Die neue Notebooks sind dünner, leichter und kommen außerdem mit einem veränderten Design. Die Modelle ProBook 430, 440, 455 und 470 sind mit Display-Größen von 13,3" bis 17,3" ausgestattet, die Chassis sind aus Aluminium und die Tastaturen halten Spritzwasser bis zu einem gewissen Punkt stand. Die 14"- und 15"-Laptops werden auch in der neuen Generation mit Chips von AMD angeboten.

Die Displays verfügen über eine Auflösung von 1.366x768 Pixeln. Einzige Ausnahme ist die 17"-Variante mit 1.600x900 Pixeln. Ein optisches Laufwerk gehört zwar nicht zum Lieferumfang, kann aber zugekauft werden und in allen Laptops außer dem Einstiegsmodell 430 eingesetzt werden. Wer auf den DVD-Brenner verzichtet, spart hingegen zwar Geld, aber kein Gewicht. In den laufwerklosen Rechner steckt ein gewichteter Platzhalter. Verbaut ist standardmäßig eine Hybrid-Festplatte, für den 430er steht außerdem eine SSD-Option zur Verfügung. Die neuen ProBooks sind in den kommenden WOchen verfügbar, los geht's bei 500 US-Dollar.

Weiterlesen HP überarbeitet die ProBook-Laptops

Lara Croft endlich gut frisiert dank AMDs TressFX


Gamer mit einem Haarfetisch können frohlocken. AMD hat TressFX angkündigt, das die schwer zu berechnenden Haare im kommenden 2013er Release von Tomb Raider wie ihr oben seht viel realistischer machen soll. Das ganze wurde von AMD in Zusammenarbeit mit Crystal Dynamics über Microsofts DirectCompute gelöst. Graphikkarten mit DirectX 11 (also dummerweise auch die des Rivalen NVIDIA) lassen Lara Croft also in Zukunft entschieden realistischer frisiert aussehen.

Weiterlesen Lara Croft endlich gut frisiert dank AMDs TressFX

PS4-Specs: Octacore AMD "Jaguar" CPU, 6X Blu-ray, erscheint Weihnachten 2013


Wir haben die PS4 selbst auf dem Sony-Event zwar nicht zu sehen bekommen, aber immerhin hat Sony per Pressemitteilung verlauten lassen, was in ihr drin steckt: Octacore 64-Bit X86 "Jaguar" CPU von AMD, Radeon GPU mit 18 "Berechnungseinheiten" mit bis zu 1,84 Teraflops für Grafikberechnung und mehr. Der Blu-ray Player läuft mit sechsfacher Geschwindigkeit (8x für DVDs), die PS4 kommt mit 8 GB GDDR5 RAM mit einer Bandbreite von 176 GB / Sekunde. Ansonsten mit dabei sind 802.11n WiFi, USB 3.0, Bluetooth 2.1, HDMI, ein optischer Ausgang und sogar ein analoger AV-Ausgang, nach wie vor unklar bleibt, welche Form und welche Größe die Festplatte haben wird. Es gibt immer noch jede Menge Fragen zur PS4, die Pressemitteilung nach dem Break beantwortet immerhin ein paar von ihnen.

Weiterlesen PS4-Specs: Octacore AMD "Jaguar" CPU, 6X Blu-ray, erscheint Weihnachten 2013

CES: Vizio zeigt Windows-8-Tablet mit AMD-Prozessor und HD-Display


Nach dem Einstieg in das PC-Geschäft Anfang 2012 war es nur eine Frage der Zeit, bis Vizio mit dem entsprechenden Windows-Tablet um die Ecke kommt, zur CES diese Woche in Las Vegas ist es nun soweit. Der Vizio Tablet PC ist mit einem 11,6"-Display ausgestattet und läuft mit Windows 8, also nicht der RT-Version. Interessant dabei ist die Kombination aus Hardware und Features. Das Tablet ist eines der ersten überhaupt, das mit einem Z60-Prozessor von AMD bei 1 GHz Geschwindigkeit arbeitet und gleichzeitig ein 1080p-Display hat. Hoffentlich hat sich Vizio hier nicht übernommen. Andererseits ist es nicht das erste Tablet des Herstellers, ein wenig Erfahrung hat man bereits gesammelt, wenn auch mit einem anderen Betriebssystem. Wie schon bei den Laptops und Desktops von Vizio wird auch auf dem Tablet keine Bloatware, also Apps des Herstellers, vorinstalliert. Und sonst? 2 GB RAM, 64 GB SSD, eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie und micro-HMDI- und micro-USB-Ports. Preis und Verfügbarkeit werden wir im Laufe der Woche sicherlich noch nachreichen können, auch wenn wir davon erst mal nichts haben: Vizio vertreibt seine Produkte nicht in Europa.

Weiterlesen CES: Vizio zeigt Windows-8-Tablet mit AMD-Prozessor und HD-Display

AMD spendiert den Server-Prozessoren mehr Speed und Piledriver


Der Opteron 6300 ist das neue Server-Prozessor-Flaggschiff von AMD. Der Nachfolger des 6200er Opteron lässt sich dabei problemlos auf die gleichen Motherboards aufsetzen und verbraucht sogar die gleiche Menge an Energie. Der große Vorteil: Es ist der erste Server-Prozessor des Herstellers, der mit der Piledriver-Architektur designed ist. AMD hatte diese Technik zunächst in Prozessoren für Consumer-Geräte eingeführt. Laut AMD gibt es somit für Rechenzentren das perfekte Paket: bessere Performance (24 Prozent im direkten Test und sogar 40 Prozent besser auf der Performance-pro-Watt-Checkliste) zu einem deutlich günstigeren Preis im Vergleich mit Intels Xeon-Prozessoren. Zahlreiche Varianten sind verfügbar, vom Quadcore-Chip bei 3,5 GHz bis zu einer Version mit 16 Kernen bei 2,8 GHz.

Weiterlesen AMD spendiert den Server-Prozessoren mehr Speed und Piledriver

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien