Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu 4k

Lenovo ThinkVision Pro2840m und ThinkVision 28: zwei neue 4K-Monitore, auch mit Android


Lenovo stellt aktuell auf der CES zwei interessante Monitor-Neuheiten vor. Da ist zunächst der ThinkVision Pro2840m, oben im Bild. Mit seinen 3.830 x 2.160 Pixeln ist das Display vor allem für den professionellen Einsatz konzipiert. CAD oder Filmschnitt sind mögliche User-Szenarien für die 157 ppi. Die Knöpfe auf der Vorderseite reagieren auf Berührungen, zwei Lautsprecher sind integriert (jeweils 3 Watt), außerdem lässt sich der ThinkVision natürlich die unterschiedlichsten Winkel einschwenken: 5° nach vorne, 25° nach hinten, je 45° nach links und rechts. Außerdem kann die Display-Einhat um 110mm nach oben geschoben werden. Der neue 4K-Monitor kommt im April in den Handel und soll 599 Euro kosten.

Wem das zu mainstreamig ist, interessiert sich vielleichter für den ThinkVision 28, ein weiteres 4K-Display, das als heimischer Medienhub fungieren kann und mit einem kompletten Android-System und eigenem SoC ausgestattet ist. Infos dazu hinter dem Break.

Weiterlesen Lenovo ThinkVision Pro2840m und ThinkVision 28: zwei neue 4K-Monitore, auch mit Android

Polaroid zeigt 4K TV auf der CES für 1000 Dollar


4K wird uns die kommende Woche noch so sehr beschäftigen, dass wir es nach der CES kaum noch hören können. Polaroid hat neben ihren Low-Price-Tablets auf der CES auch in diesem Sektor etwas vorzustellen. Einen ersten Fernseher der für den Preis von 1000 Dollar 4K ermöglicht. Mit 3 HDMI-Inputs ausgestattet ist der 50-Zoller definitiv ein Preisbrecher. Was genau man bei fehlenden 4K Videos eigentlich davon hat, ist natürlich nicht klar. Der HDMI Anschluss taugt dafür jedenfalls kaum, denn hier werden ja bislang höchstens Bilder in 30Hz übertragen, was für Monitore wirklich etwas flackrig ist.

Weiterlesen Polaroid zeigt 4K TV auf der CES für 1000 Dollar

Samsungs neue Mobile-CPU könnte bis zu 4GB RAM unterstützen


3GB RAM wie beim Galaxy Note 3 erscheinen zwar momentan ausreichend. Dennoch hat Samsung einen neuen Chip entwickelt, der natürlich noch viel mehr kann als die bisherigen Modelle. Der erste 8-Gigabit Low-Power DDR4-Chip der Welt, könnte bis zu 4GB RAM unterstützen und Smartphones/Tablets dank der schnelleren Bandbreite um bis zu 50 Prozent fixer machen, als bisherige DDR3-Chips. Gleichzeitig werden aber bis zu 40 Prozent weniger Energie verbraucht. 2014 soll die neue Generation in die Massenproduktion gehen. Relativ klar ist, dass die Rechenpower für Geräte mit Ultra HD-Displays gedacht ist, die sich in Zukunft auch nicht rarer machen werden.

Weiterlesen Samsungs neue Mobile-CPU könnte bis zu 4GB RAM unterstützen

Größer geht nicht: Samsung präsentiert ersten 110 Zoll-UHDTV


2,6 x 1,8 Meter. Das sind die Maße, die der neue 110 Zoll große UHDTV von Samsung hat. Nichts für das einfache Wohn- oder Schlafzimmer, eher für die Geheimdienstzentrale oder Scheichgemächer. Die 4K-Glotze kommt zuerst in China, dem Mittleren Osten und einigen europäischen Ländern. Der Preis wurde von den Koreanern noch nicht kommuniziert. Bedenken wir aber, dass das zuletzt vorgestellte 85-Zoll-Modell bereits über 30.000 Euro kostete, dürfte das Teil hier wahrscheinlich mindestens genau so viel kosten. Immerhin hat man dafür den Anspruch einer der ersten zu sein, der überhaupt ein TV-Gerät in dieser Größe besitzt. Einen anderen Grund dürfte es für einen Kauf momentan auch kaum geben.

Weiterlesen Größer geht nicht: Samsung präsentiert ersten 110 Zoll-UHDTV

CES 2014: LG und Samsung kündigen beide gebogenen 105-Zoll-Ferseher an


Das Kopf-an-Kopf-Rennen der südkoreanischen Unternehmen Samsung und LG um den größten konkaven Fernseher setzt sich an der CES 2014 fort: Beide haben für die im Januar stattfindende Messe 105 Zoll große, gebogene Geräte im ultraweiten 21:9-Format angekündigt. Während LG im September an der IFA noch einen 77 Zoll großen OLED-TV zeigte, ist das 105 Zoll-Modell „105UB9" nun ein LCD-Fernseher. Natürlich mit Ultra HD. Sowohl LG wie Samsung packen 5.120 x 2.160 Pixel in ihre Kisten. Samsung will zumindest in der Kurve vorne liegen und verleiht seiner Riesenglotze das Prädikat "the world's most curved". Welches der beiden Modelle preislich die Nase vorn hat, werden wir wohl erst an der CES erfahren. EIn Bild aus der Samsung-Pressemitteilung haben wir hinter den Break gestellt.

Weiterlesen CES 2014: LG und Samsung kündigen beide gebogenen 105-Zoll-Ferseher an

LG bringt 4K-Monitor im 19:10-Format mit 31-Zoll-Diagonale, 4.096 x 2.160 Pixeln


Anfang Januar wird LG auf der Consumer Electronics Show (CES) seinen ersten 4K-Monitor vorstellen und dabei seiner eigenen Tradition für gedehnte Formate treu bleiben: Das Modell 31MU95 kommt mit 31-Zoll-Diagonale im Seitenverhältnis 19:10, was dann in einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel resultiert (im üblichen 16:9-Format sind es meist 3.840 x 2.160 Pixel). Anschlussseitig erwähnenswert ist derweil wohl Thunderbolt 2 mit 20 Gbps Datendurchsatz, was laut LG simultanes Abspielen und Wegspeichern von 4K-Material ermöglicht. Über den Preis des 31MU95 schweigt man sich derweil noch aus.

Weiterlesen LG bringt 4K-Monitor im 19:10-Format mit 31-Zoll-Diagonale, 4.096 x 2.160 Pixeln

Neues Gerücht: Apple soll 12,9-Zoll iPads mit 2K und 4K-Displays planen


Die Gerüchte um ein 12-Zoll iPad bekommen neue Nahrung. Die chinesische Seite PadNews beruft sich auf eine Quelle die behauptet, dass Apple momentan fünf verschiedene iPads mit 12,9-Zoll Display testet, die von Foxconn gebaut wurden. Die Riesen-iPads sollen mit 2K- und 4K-Displays kommen, das erste bereits im April, das zweite dann im Oktober. Was genau 2K in diesem Zusammenhang bedeutet ist unklar, es könnte sein, dass es hier schlicht um die gleiche Auflösung wie beim iPad Air geht. In den letzten beiden Monaten gab es bereits Berichte in der Korea Times, dem Wall Street Journal und diversen anderen Quellen, die alle von einem großen iPad sprachen.
Das was ihr hier rechts auf dem Foto oben seht ist übrigens ein früher iPad-Prototyp für das iPad 1 mit 12-Zoll Display.

[via AppleInsider]

Weiterlesen Neues Gerücht: Apple soll 12,9-Zoll iPads mit 2K und 4K-Displays planen

Pixelquetscher: Dell plant PC-Bildschirm mit 24 Zoll und 4K



Dell scheint offenbar eine 4K-Auflösung in einen 24-Zoll-Bildschirm quetschen zu wollen. Das IPS LED-Panel soll 3.840x2.160 Pixel haben. UP2414Q lautet die Produktbezeichnung und verfügt über 8 Bit, AFRC (Advanced Frame Rate Control), das Farben in 10 Bit simulieren soll. Darüber hinaus gibt es einen Display Port 1.2 (60Hz), allerdings kein HDMI 2.0. Noch ist nichts über Verfügbarkeit und Preis bekannt, einige weitere Fakten findet Ihr aber hinter der Quelle.

Weiterlesen Pixelquetscher: Dell plant PC-Bildschirm mit 24 Zoll und 4K

Panasonic 20-Zoll 4K Tablet: sündhaft groß, sündhaft teuer



Tablets sind euch zu klein? Kein Problem. Panasonic wird im Januar sein erstes 20-Zoll Tablet mit 4K Auflösung auf den Markt bringen. Zum US-Preis von 6000 Dollar. Dem Bild nach ist es so leicht, dass man es mit einer Hand halten kann. Ähem. Windows 8.1, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel Core i5 und zwei Stunden Batterielaufzeit sind die eher schwachen Spezifikationen, wenn da nicht der 3.840x2.560 Bildschirm wäre. Es ist übrigens nur 1,2 Zentimeter dick und wiegt 2,3 Kilo. Videodemo nach dem Break.

Weiterlesen Panasonic 20-Zoll 4K Tablet: sündhaft groß, sündhaft teuer

Netflix testet 4K-TV, nächstes Jahr soll es losgehen


4K-TV steckt, nicht nur hierzulande, noch in den Kinderschuhen, denn es gibt zwar immer mehr 4K-fähige Hardware, aber so gut wie keine TV-Inhalte im UHD-Format. Netflix will das jetzt ändern und hat bereits klammheimlich ein paar Testclips mit 4K Video und 24 Frames pro Sekunde am Start, denn ab 2014 will man alle Inhalte auch in UHD anbieten. Das hatte CEO Reed Hastings bereits angekündigt und ist insofern keine Überraschung, wir warten weiterhin auf die Einführung von Netflix in Deutschland, notfalls auch in schnödem HD.

Weiterlesen Netflix testet 4K-TV, nächstes Jahr soll es losgehen

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien