Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu 360 grad

Burj Khalifa in Dubai: Kleines GigaPixel-Panorama vom höchsten Gebäude der Welt


Im Vergleich mit Gigapan-Vorzeigepanoramen ist dieses interaktive 360-Grad-Bild aus Dubai mit 2,5 GigaPixel ziemlich winzig und auch von der Wüstenstadt haben wir schon x-fach größere Ansichten gesehen - dafür kann der aktuelle Rundumblick mit einer Rekordperspektive punkten, er wurde nämlich vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, aufgenommen. Das macht etwas her und zeigt nochmal recht deutlich, warum wir noch nie nach Dubai wollten: Hochhäuser, Baustellen und Gated Communities in der Wüsteneinöde soweit das Auge reicht. Zum Rumzommen aber ein klasse Motiv. Einen Eindruck gibt´s dann im Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Burj Khalifa in Dubai: Kleines GigaPixel-Panorama vom höchsten Gebäude der Welt

Hands-On mit Geonautes 360-Grad Videokamera


Es tut sich was im Sektor Videoberichterstattung. Geonaute hat auf der CES ihre 3D-Kamera mit 360-Grad Video vorgestellt. Damit lassen sich Events - über einen Player der sich über wesphere.com embedden lässt - im Rundumformat aufnehmen mit einer Auflösung von 2084x1024 Pixeln, die es dann für den Zuschauer ermöglicht jedes Mal einen anderen Blickwinkel der Situation zu sehen. Das Ding kommt mit einer 3.000mAh Batterie die für 2 Stunden Videoaufnahme reichen soll, und der microSD-Slot schafft bis zu 32GB. Bilder haben eine Auflösung von 4096x2048 Pixeln und nach oben sind es selbstverständlich nicht 360-Grad, sondern nur 150. Die Breite der Aufnahme lässt sich auch auf einen eigenen Winkel begrenzen und man kann das ganze über mobile Apps fernsteuern oder einen mitgelieferten uhrähnlichen Controller, es könnte also auch gut als Überwachungskamera fungieren. Der anvisierte Markt sind wohl Extremsportler. Der Preis wird so um die 399 Euro liegen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Hands-On mit Geonautes 360-Grad Videokamera

Fly Viz: Neuartiger Kamerahelm ermöglicht 360 Grad-Sicht



Zugegeben, noch sieht das Konzept FlyVIZ nicht wirklich verkaufstauglich aus, soll es aber u.U. auch noch gar nicht. Dieser Kamerahelm schafft dennoch etwas Unglaubliches. Es erlaubt dem Träger eine 360 Grad-Perspektive. Ein bisschen, als wäre es ein Google Street View für den Individualisten. Für Paranoiker, die Angst haben verfolgt zu werden, genauso spannend, wie für Polizisten, Soldaten oder Feuerwehrmänner in kritischen Situationen. Ebenfalls könne es aber auch zu Forschungszwecken in den Neurowissenschaften angewandt werden. Wie wirkt sich eine neue 360-Grad-Wahrnehmung aufs Gehirn aus? FlyVIZ wurde kürzlich auf der digitalen Erfindermesse INRIA in Paris vorgestellt. Wie bereits angedeutet, noch ist das Gerät ein wenig sperrig und unhandlich, das Potential ist dennoch erstmal beachtlich. Mehr in dem Demo-Video nach dem Break.

[Via Oh Gizmo]

Weiterlesen Fly Viz: Neuartiger Kamerahelm ermöglicht 360 Grad-Sicht

GoPano Micro bringt 360 Grad-Video für iPhone 5, jetzt für 69 Euro vorbestellen


Nicht alle Kickstarter-Projekte heben richtig ab, der 360-Grad-Kameraaufsatz GoPano micro hingegen scheint nach wie vor auf Erfolgskurs zu sein: Auf der Webeite von GoPano könnt ihr ab sofort für 69 Euro plus Versandkosten auch eine neue Version für das iPhone 5 vorbestellen. Sie funktioniert gleich wie das im Video nach dem Break präsentierte Vorgängermodell und wird mit einem zusätzlichen Case für das iPhone 4/4S ausgeliefert. Den Weihnachtsbaum verpasst das neue GoPano micro leider haarscharf, denn verschickt wird es erst ab dem 25. Dezember.

Weiterlesen GoPano Micro bringt 360 Grad-Video für iPhone 5, jetzt für 69 Euro vorbestellen

Android 4.2 und Google Maps: Mit Photo Sphere eigene 360 Grad-Bilder einbinden



Die aktualisierte Android-Version 4.2 ermöglicht neu auch die Aufnahme von 360 Grad-Aufnahmen. "Photo Sphere" nennt Google diesen Kameramodus und verknüpft ihn auch gleich mit seinem Kartendienst Google Maps und dem sozialen Netzwerk Google+: Blaue Punkte auf der Kartenansicht (siehe Bild nach dem Break) zeigen an, wo Nutzer "Sphärenfotos" beigesteuert haben. Die gelungensten Rundumsichten hebt Google zudem auf einer eigenen Webseite hervor, die zurzeit aber noch sehr dünn besiedelt ist, wie ihr hier sehen könnt. Und wer es privater mag, kann seine Panoramawerke auch bei Google+ ausschließlich mit dem Publikum seiner Wahl teilen.

Weiterlesen Android 4.2 und Google Maps: Mit Photo Sphere eigene 360 Grad-Bilder einbinden

Galileo: motorisierte Fernsteuerung fürs iPhone von den Gorillapod-Machern (Video)



Die Gorillapod-Designer Josh Guyot und JoeBen Bevirt haben ein neues Kameratool für iPhone und iPod Touch entwickelt. Es nennt sich Galileo und ist ein motorisierter 360 Grad-Ständer, der sich von einem anderen iOS-Gerät via Touchscreen fernsteuern lässt, mit einem Standardanschluss auf ein Stativ geschraubt werden kann und mit einem wiederaufladbaren Akku kommt. Praktisch also nicht nur bei Facetimechats, in denen die Kids aus dem Bild laufen, sondern auch für Zeitrafferaufnahmen und diverse andere Anwendungsmöglichkeiten im Foto- und Videobereich. Derzeit befindet sich Galileo noch im Kickstarter-Stadium, hat aber knapp einen Monat vor Ende des Fundings schon die Hälfte der anvisierten 100.000 Dollar eingespielt. Für 85 Dollar könnt ihr euch ein Galileo vorbestellen, wie es genau funktioniert seht ihr im Video nach dem Break.

Weiterlesen Galileo: motorisierte Fernsteuerung fürs iPhone von den Gorillapod-Machern (Video)

CES: 360-Grad-Knipse Tamaggo ist ein Panorama-Fotoei mit WiFi-Anbindung


Die Jungs von Technabob sind über die Produktseite (inzwischen Passwort-geschützt) einer 360-Kamera gestolpert, die nächste Woche bei der CES präsentiert werden soll und auf den ersten Blick recht ansehnlich daher kommt: Tamaggo heißt das handliche Panorama-Fotoei, das mit Sucher-Display, 14-Megapixel-Bildsensor, Bluetooth-, USB- und WiFi-Anschluss kommt. Dabei ist Tamaggo offensichtlich als echte Hobby-Knipse konzpiert, die nur Draufhalten und Abdrücken verlangt und den Rest der Panorama-Erstellerei selbstständig erledigt.



[via technabob]

Weiterlesen CES: 360-Grad-Knipse Tamaggo ist ein Panorama-Fotoei mit WiFi-Anbindung

Sensics Natalia: Headtracking-3D-Brille funktioniert alleine oder mit PCs, Konsolen und Handys (Video)



Großartig, wenn Technik und Mensch wie Hund und Herrchen zusammenpassen (und man sogar ein weibliches Pendant präsentieren kann)! Zugegeben, auch ganz für sich alleine gesehen topt diese interaktive 3D-Brille locker den Killerbot-Look der Vuzix Wrap 920AR, und die frühe Version der Sony HMZ-T1 wirkt dagegen ziemlich zahm.

Das Ding hört auf den Namen "Natalia" und ist nach Angaben der Firma Sensics die erste interaktive 3D-Brille, die 360 Grad-Headtracking ermöglicht. Anders als die Sony-Brille ist Natalia kein reiner Display: Sie ist mit einer 1,2GHZ Dual-Core CPU, 1GB Speicher, einem SD-Kartenslot, WLAN und Bluetooth ausgestattet und läuft mit Android 4.0. Das bedeutet, dass Natalia auch als Standalone-Gerät funktionieren kann. Austauschbare Akkus sorgen zudem dafür, dass man nicht an die Steckdose gefesselt bleibt. Auf den Markt kommen diese SmartGoggles zwar voraussichtlich erst Ende 2012, aber unsere Kollegen werden auf der CES die Möglichkeit haben, mit ihr schon vorher auf Tuchfühlung zu gehen. Pressebericht und Video nach dem Break.

Weiterlesen Sensics Natalia: Headtracking-3D-Brille funktioniert alleine oder mit PCs, Konsolen und Handys (Video)

Besser als in echt: Barcos 360 Grad-Flugsimulator (Video)


Mit 13 lasergesteuerten Projektoren die je 10 Megapixel bringen liefert Barcos neuer Flugsimulator RP-360 Dome ein 360-Grad Bild in HD, das gestochen scharf ist und augenscheinlich seinesgleichen sucht. Funktioniert im Tag- und sogar im Nachtbetrieb mit Nachtsichtgeräten und Infrarot und es soll möglich sein, 12 virtuelle Kilometer entfernte Flugzeuge aus der Plexiglaskugel zu erkennen. Video nach dem Break.



[via DVICE]

Weiterlesen Besser als in echt: Barcos 360 Grad-Flugsimulator (Video)

Panoramafoto des Wembley Stadiums bricht Rekord



Niemals zuvor wurde eine Sportarena in solcher Größe in Rundumsicht verewigt: Wer am FA Cup-Final am letzten Samstag dabei war, kann sich im Publikum auf die Suche machen...Jeffrey Martin hat ein zehn Gigapixel großes Panoramabild des Events im legendären Wembley Stadion aufgenommen und online gestellt. Eine auf einem speziellen Roboter installierte DSLR lieferte die Fotos an eine ebenso exklusive Fujitsu Workstation mit 192GB Ram und 24 Prozessorkernen. Das Resultat dieser Techniksause findet ihr hinter dem Quelle-Link.


[Danke, Adam]

Weiterlesen Panoramafoto des Wembley Stadiums bricht Rekord

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien