Weiter zur Homepage

AOL Tech

Suchergebnisse für Samsung Chromebook

Leak: Kommt ein neues Samsung Chromebook? (UPDATE: Neuer Tweet, neues Bild)

Evleaks hält sich bedeckt, was die genaue Herkunft dieses Bildes betrifft, das ist nichts neues, aber auch mit Spekulationen hält sich der Chef-Leaker zurück. Klar ist: es sieht verflixt nach einem Samsung-Produkt aus, weil es diese Lederimitat-Einfassung hat, die wir von den neuen Tablets kennen. Und das Google-Logo kann eigentlich kaum auf etwas anderes hindeuten als ein Chromebook. Wir würden es für durchaus möglich halten, dass Samsung ein neues Chromebook plant, der Markt dafür ist in der letzten Zeit ja stark gewachsen, aber 100%ig überzeugt uns das gerenderte Bild noch nicht. UPDATE: Und hier sehen wir das Chromebook in voller Schönheit. The Samsung Chromebook 2. pic.twitter.com/3a28tLVgBm - @evleaks (@evleaks) 2. März 2014 ...

YouTube-Tutorial zeigt Samsung Chromebook mit OS X

Sicher nichts weiter als der Fehler eines Grafikers, aber ein ziemlich lustiger - schließlich wurde Samsung vorgeworfen, beim neuen Chromebook kräftig in Richtung MacBook Air geschielt zu haben: Auf Googles Tutorial-Seite zu YouTube-Kanälen prangt ein Samsung Chromebook, das statt mit Chrome OS scheinbar mit Mac OS X läuft, wie man an den drei bunten Fenster-Buttons erkennen kann. Entdeckt wurde der Lapsus von Twitter-Nutzer Kyle Gray. [Via Twitter, The Next Web]...

Review: Samsung Chromebook Serie 5 (Video)

Zwei Geräte der Chromebook Serie 5 von Samsung können neuerdings ab 400 Euro bei Amazon Deutschland vorbestellt werden, erscheinen sollen sie am 24.Juni. Engadget-US hat ein Samsung Chromebook getestet und kommt zu folgendem Fazit: Positiv fallen die solide Bauweise, bequeme Tastatur, extrem lange Akkulaufzeit und der helle Bildschirm auf, mit dem man auch draussen arbeiten kann. Negativpunkte: Das Touchpad funktioniert nicht einwandfrei, Video-Out erfordert einen Adapter und die zurzeit noch limitierte Funktionalität von Crome OS. Trotzdem hält US-Kollegin Dana das Samsung Chromebook für eine gute Wahl, auch wenn sie sich persönlich nicht damit anfreunden kann. Denn letztlich bleibt die entscheidende Frage, ob man grundsätzlich bereit ist, internen Speicher gegen Hochstarten im Nullkommanix einzutauschen. Im Video nach dem Break stellt sie das Chromebook vor, die komplette Review findet ihr nach dem Quelle-Link. ...

Steigt Samsung 2015 aus dem konventionellen Notebook-Markt aus?

Samsung war bisher durchaus erfolgreich mit seinen Notebooks, wie man zum Beispiel auch am Erfolg der Ultrabook-Serie sehen kann, will aber laut einem neuen Bericht der DigiTimes wohl 2015 keine neuen konventionellen Notebooks mehr launchen. Laut deren Quellen hatte Samsung für 2013 17 Millionen verkaufte Notebooks anvisiert, aber lediglich 12 Millionen wurden dann tatsächlich abgesetzt. 2014 ist das Ziel mit 7 Millionen verkauften Exemplaren nochmals deutlich geringer. Die Chromebooks sollen dagegen weiterhin neu entwicklet und produziert werden....

Hands-On: Samsung ATIV Book 9 Style

Die Kunstleder-Saga geht weiter bei Samsung. Neustes Familienmitglied: das ATIV Book 9, erst auf der CES grundüberholt vorgestellt. Jetzt kommt mit der Style-Variante das Design dazu, das Samsung erstmals beim Galaxy Note 3 genutzt und mittlerweile auch vielen anderen Produkten verpasst hat. Darunter eine angepasste Version des Galaxy S4, Tablets und auch den neuen Chromebooks. Technisch hat sich derweil nichts verändert: 15,6"-Display mit voller HD-Auflösung, 4 GB RAM, 128 GB SSD und ein i5-Prozessor gibt es in der Basisversion. Verfügbar ist das ATIV Book 9 Style in schwarz und weiß. Nur wann ... darüber schweigt sich Samsung in der Pressemeldung leider aus. Zu sehen gibt es den Neuling aktuell auf der CeBIT. ...

Google verkauft Chromebooks ab sofort auch in Deutschland

Google verkauft ab sofort Chrome OS-Laptops auch in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Irland und den Niederlanden. Bisher waren Chromebooks nur in den USA und Großbritannien erhältlich. Das neue Chromebook Pixel mit Touchscreen bringt Google allerdings nicht nach Deutschland. Laut des US-Presseberichts (nach dem Break) sollen in allen sechs Ländern Geräte von Acer, Samsung und HP auf den Markt kommen, die Mitteilung von Google Deutschland (Quelle-Link) erwähnt HP hingegen nicht. Google zufolge ist das Chromebook Acer C7 für 279 Euro bei Saturn, Cyberport, Notebooksbilliger und Amazon im Internet zu haben, das Samsung Chromebook gibt es für 299 Euro bei Notebooksbilliger, Amazon, Cyberport und Saturn im Internet und im Saturn-Geschäft auf der Mönckebergstraße in Hamburg....

Auch Samsung kommt mit Chrome OS Laptop: Series 5

Mehr Chrome OS Netbooks: Samsungs Series 5 ChromeBook ist das erste gewesen, das heute vorgestellt wurde. Es entspricht Googles neuen "ChromeBook" Standard-Specs, will sagen hat einen Dual-Core Intel Atom und einen ganzen Tag Batterielaufzeit (achteinhalb Stunden um genau zu sein). Die CPU ist ein Intel Atom N570 Dual-Core mit 1,66 GHz, außerdem mit an Bord eine 1-Megapixel Webcam und eine 16GB mSATA SSD. Das 12,1-Zoll Display kommt mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, das ChromeBook wiegt knapp anderthalb Kilo, hat 2 USB-Ports, ein im Vergleich zum CR-48 verbessertes Trackpad und besitzt Dual-Band 802.11 WiFi und optional weltweites 3G. Das Series 5 soll zu Preisen ab 429 Dollar (für die Wifi-Version) ebenfalls ab dem 15. Juni9 über Best Buy und Amazon erhältlich sein. Pressemitteilung nach dem Break. (Mehr von der Google I/O Keynote im Liveblog hier) ...

Google for Education: Bildungsprogramm holt Samsung und andere mit ins Boot

Für Tech-Unternehmen gehört es zum guten Ton, sich für Bildung einzusetzen. Speist sich deren Reichtum häufig auch durch die intellektuelle Leistung vieler der smartesten Köpfe auf dem Planeten. Im vergangenen Jahr startete Google for Education. Ein Programm, das neben einer bildungsorientierten Version des Play Store, wo es Lerninhalte und Programme gibt, auch modifizierte Devices zur Verfügung stellt. Am besten geht das im Moment mit dem Nexus 7, HP Slate 8 Pro und Asus Transformer Pad sollen bald folgen. Heute wurde gemeldet, dass sich weitere Geräte an die Tafel stellen werden. Das Lenovo ThinkPad 11e und das Toshiba Chromebook. Aber auch Samsung wird im April eine schulbank-ready Version des Galaxy Tab 3 10.1 herausbringen. Dann fehlen nur noch die guten Noten. ...

Samsung Series 5: Auch Chromebook wird Ultrabook

Samsung funktioniert die Laptop-Serie Series 5 (das Chromebook, wir erinnern uns) kurzerhand zur Klammer für Ultrabooks um. Clever. Wobei: Das 13"-Modell geht mit seinen 1,4 Kilo und anderthalb Zentimeter Dicke gerade noch als solches durch (16 GB SSD, 500 GB). Beim 14"-Modell sind wir uns bei 1,8 Kilo schon nicht mehr so sicher, ob man es noch als Ultrabook bezeichnen kann. 2,1 Zentimeter ist es dick, kommt dafür aber auch mit 1TB Festplatte und dezidierter Grafikkarte von AMD. Betrifft aktuell alles nur den koreanischen Markt....

Toshibas Chromebook geht an den Start

Bevor ihr Himmel und Hölle in Bewegung setzt: Shopping in den USA oder Großbritannien ist bislang erforderlich, um das neue Chromebook zu ergattern. In beiden Ländern ist der Laptop ab sofort verfügbar. 300 US-Dollar bzw. 249 UKP werden fällig. Amazon Deutschland beziffert die Lieferzeit bei uns zur Zeit mit 1-3 Monaten. Dass Toshiba in das Chromebook-Business einsteigen will, wurde erstmals im September 2013 bekannt....

Zerlegt: Samsungs Chromebook Series 5

Ah, iFixit, die Hardware-Schlächter unserer Vertrauens! Auf die Schaltkreis-Fans ist Verlass, aktuell haben sie das Chromebook der Series 5 von Samsung auseinandergenommen,so dass wir auch ganz genau kontrollieren können, welche Komponenten denn nur verbaut sind. Da wären zunächst 2 GB DDR 3 RAM, die man nicht aufstocken kann: Schocker! Beim Cr-48 sah das noch anders aus. Weitere Ausgrabungen: Intels NM10-Grafik, ein Gobi-WWAN-Bord von Qualcomm, 16GB SSD von SanDisk und ein Atheors AR9382 WiFi-Chip. Wie üblich gibt es mehr Bilder hinter dem Link, inklusive der detaillierten Selbstzerstörungsanleitung. Für den Fall, dass das kleine Laptop doch bei uns noch irgndwann auf den Markt kommt....

Samsung frischt die Series 5 Chromebooks auf, bringt im zweiten Quartal die Chromebox

Wieviele Chromebooks Samsung verkauft hat, wird wohl auf absehbare Zeit ihr Geheimnis bleiben, wahrscheinlich aber nicht allzuviele. Jetzt kommt auf jeden Fall die erste Verjüngungskur: das Series 5 sieht von außen jetzt ein wenig zurückhaltender aus, geblieben ist aber das matte 12,1-Zoll Display. Der Prozessor wurde von Atom auf Celeron verbessert, der interne Speicher bleibt bei 16 GB und auch die Preise der im zweiten Quartal erscheinenden Chromebooks bleiben gleich: 399 Euro für das WLAN-Modell, 450 Euro für das 3G-Modell. Bei der Chromebox hält sich Samsung nach wie vor mit Specs zurück. Sie soll mit kabelloser Tastatur und Maus geliefert werden, 5 USB 2.0-Ports, einen Kopfhöreranschluss, DVI und einen DisplayPort haben und für etwa 400 Dollar/Euro zu haben sein, ebenfalls im zweiten Quartal. ...

HP Pavilion 14: Das erste Chromebook von HP

HP hat gestern offiziell das Pavilion 14 Chromebook angekündigt. Das erste Chrome OS-Gerät der Firma überrascht vor allem damit, dass es nicht wie erwartet erst Mitte Februar, sondern ab sofort in den USA verfügbar ist. Es kostet 330 Dollar und ist somit teurer als Samsungs Chromebook ($249) oder Acers C7 ($199). Während seine Specs ähnlich sind wie die des Acer C7, ist das Design deutlich attraktiver, und die Performance dürfte dank 1,1GHz Intel Celeron 847 CPU und 2GB RAM etwas besser ausfallen als beim Samsung-Modell. Wie in anderen Chromebooks steckt auch im Pavilion 14 16GB interner Flash-Speicher. Mit seinem 14 Zoll-Display (1366 x 768) ist es das größte Chromebook auf dem Markt - allerdings mit 1,8kg auch das schwerste, und die Akkulaufzeit soll nur vier Stunden und 15 Minuten betragen. Mit dabei sind zudem 100GB Google Drive Space, die in den ersten zwei Jahren kostenlos sind....

Acer reduziert seine Windows Laptops und macht mehr Chromebooks

J.T. Wang hat wohl dem Wall Street Journal in einem Interview klar gesagt, dass die Erwartungen mit Windows 8 nicht erfüllt wurden und Acer als Konsequenz jetzt mehr Chromebooks und Android-Geräte machen wird, weniger Windows 8 Computer. Eine harte Aussage von dem viertgrößten PC-Hersteller. Das letzte Quartal sah einfach nicht gut genug aus und Acer hofft bis Ende des Jahres mit Chromebooks 10-12 Prozent ihrer Einkünfte zu schaffen und 2014 schon 30%. Ob der Run auf Chromebooks anhält ist allerdings alles andere als sicher....

Google kündigt neue Chromebooks mit Haswell-Prozessoren an

Außer Googles eigenem Chromebook Pixel waren die Laptops mit dem Wolken-Betriebssystem bislang mit ARM- oder Atom-Prozessoren ausgestattet. Das ändert sich jetzt. Acer und HP sind mit Haswell-Modellen am Start. Außerdem wagen Toshiba und Asus erstmals den Sprung in die Chrome-Welt. Letzterer Hersteller ist offenbar mit einer Chromebox dabei, die wir bislang von Samsung kannten. Die neuen Rechner sollen in den kommenden Monaten in den Handel kommen....

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien