Weiter zur Homepage

AOL Tech

Arbeiten als Schlafersatz: Mauspad-Futon mit USB-Heizung



Mit dem plötzlich eintretenden Winter plagen wir renitenten Dauertipper uns auch schon mit kalten Fingern herum. Aus Japan (wo sonst) kommt das USB-beheizte Mauspad-Futon. Futon deshalb, weil es wie das klassische japanische Bett aus Bodenbelag, Kissen und Bettdecke besteht. Wer also nicht allzu großen Wert auf Bewegungsfreiheit legt, dem dürfte das umgerechnet 20 Euro teure Zubehör kuschelige Stunden während der trauten Computer-Zweisamkeit schenken. Wir loben uns das Design und im Sommer eignet sich das Mauspad ohne Decke und Heizung auch als gelenkschonende Armablage. Wie im echten Leben.

[Via Akihabara News]

Weiterlesen

Leica M3 wird USB-Stick

Pünktlich zur Photokina und zahlreichen Neuheiten von Leica kündigt hiphopsamples.com einen neuen USB-Stick im ikonischen Kamera-Design an. Bislang hatten sich die Liebhaber von legendärer Hardware ja eher auf die Wiederauferstehung von Drummaschines und Samplern konzentriert, die Leica sieht jedoch nicht weniger putzig aus. Collect' em all, oder wie sagt man so schön? 16 GB Daten passen auf den Stick der Leica M3, der sich ab sofort vorbestellen lässt. Und mit dem Code PREORDER bekommt man 15 Prozent Rabatt. In der zweiten Oktober-Hälfte wird ausgeliefert.

Weiterlesen

Hands-On: Kingston DataTraveler Workspace ist ein autarkes Windows-System (Video)


Der DataTraveler Workspace von Kingston ist nicht einfach ein USB-Stick, ganz im Gegenteil. Verbaut ist leistungsfähiger SSD-Speicher und ein SandForce-Controller, so lässt sich mit dem Stick eine komplette Windows-8-Umgebung zum Mitnehmen konfigurieren. Noch hat Microsoft den Stick nicht zertifiziert, pünktlich zum Start von Windows 8 Ende Oktober soll diese Hürde jedoch genommen sein, versichert Kingston. Verlässlichkeit soll hier großgeschrieben werden. So stürzt Windows nicht ab, wenn man den Stick aus Versehen aus dem Rechner zieht, bis zu einer Minute bleibt das System intakt. DataTraveler Workspace wird mit 32 GB, 64 GB oder 128 GB verfügbar sein, über Preise wollte sich Kingston auf der IDF 2012 noch nicht äußern. Checkt das Video!

Weiterlesen

Specs für 100 Watt via USB beschlossen


Dass die 100-Watt-Glühampe das noch erleben darf: 100 Watt übers USB-Kabel! Jedenfalls wurden jetzt die entsprechenden Specs offiziell abgesegnet, womit das Stromwunder am USB-Port nur noch eine Frage der Zeit und der entsprechenden Geräte ist - was in diesem Fall vor allem heißt: fettere Kabel. Die Specs für 100 Watt via USB 2.0/3.0 sehen nämlich unter anderem Kontrollroutinen vor, mit denen die Leistungsfähigkeit der verwendeten Kabel festgestellt und dann entsprechend viel oder wenig Saft geliefert wird. Mit dem Strom-Upgrade gewinnt USB einen Vorteil gegenüber Thunderbolt, das in Sachen Datendurchsatz bis auf weiteres die Nase klar vorn hat.

[via semiaccurate]

Weiterlesen

Sony USB-Ladegerät zum selber Kurbeln


So. Kurz zurück in die Welt ohne Strom. Sony hat - offensichtlich aufgrund der Erfahrungen mit Naturkatastrophen in Japan - gerade ein neues Kurbel-Aufladegerät für USB-Geräte vorgestellt. Das CP-A2LAPKS kostet in Japan umgerechnet rund 80 Euro und soll einen für 5 Minuten Arbeit 1 Minute im Netz surfen lassen. Oops. Hoffen wir mal auf weniger Katastrophen.

Weiterlesen

CES: Webhase Karotz zeigt in Las Vegas, dass es dieses Mal um die Möhre geht


Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigt Nabaztag-Nachfolger Karotz, dass es jetzt wirklich um die Möhre geht, soll heißen: nachdem der Besitzer des Internet-Hasen zweimal gewechselt hat, scheint der französische Roboterhersteller Aldebaran Robotics mehr Langohren-Fortüne zu haben und beweist das mit seinem CES-Auftritt und dem Marktstart in den USA. Hierzulande ist Karotz nach wie vor für 130 Euro zu haben, für die man dann Embedded Linux, 400 MHz ARM CPU, 64 MB RAM, 256 MB Speicher, Mikrofon, Lautsprecher, RFID-Leser, USB und WLAN bekommt. Video nach dem Break.

Weiterlesen

USB-Schweinekonzept ist supersüß


Die Design-Bude Weplaygod hat USB-Schweine entworfen, die uns den Sonntag versüßen, auch wenn hier eigentlich banale Elemente schlicht schweinisch aufgebretzelt ums Eck kommen: das Mutterschwein ist der Hub während die Nachwuchssauen Speichersticks darstellen. Oink!

[via likecool]

Weiterlesen

Hilfe, der USB-Stick läuft aus



Vielleicht etwas für Biertrinker mit Stammhocker am Tresen, wobei: Ein beherztes Prost! würden wir unter allen Umständen vermeiden. Bier ist die Flüssigkeit in diesem USB-Stick bestimmt nicht. Das Logo des US-amerikanischen Labberpils-Machers ist hier übrigens als Platzhalter zu verstehen, der Stick mit 4GB Platz ist in größeren Mengen bestellbar und kann das auch das Logo euer Lieblings-Privatbrauerei tragen. Wir hoffen auf langlebig wasserdichte Materialen und auf kein Malheur in der Hosentasche.

Weiterlesen

Der kleinste USB-Stick der Welt ist eigentlich USB-Krümel

Und wenn man auch dachte, es ginge nicht kleiner .. Die holländische Firma Deonet hat nun den kleinsten USB-Speicher der Welt vorgestellt und soll im Januar 2012 gelauncht werden. Mit Traummaßen von 19,5 x 14,5 x 2,9mm ist er so mini, dass er eine große Plakette braucht, um nicht verloren zu gehen. Praktisch. In 4-, 8- und 16GB-Versionen soll er erhältlich sein. Über genaue Preise ist bislang nichts bekannt.

[Via Gizmag]

Weiterlesen

iModela: Roland baut 3D-Fräse für den Hausgebrauch (Video)


Ausgerechnet die altehrwürdige Synthesizerfirma Roland scheint sich in den Markt der 3D-Fräsen zu begeben: mit iModela stellen sie eine 3D-Fräse mit USB für knapp 600 Euro (75000 Yen) vor, die aus Wachs, Balsaholz, Schaumstoff und Plastik 3D-Objekte herausschälen kann und damit auch den billigsten 3D-Druckern Konkurrenz macht. Neben dem Einsatz für Spielzeug und Modellbauer dürfte das Teil vor allem bei Fans von Actionfiguren gut ankommen.

Weiterlesen

Apple macht iPhone kompatibel mit Micro USB, mit 9 Euro ist man dabei



Für neun Euro dreht Apple in Richtung Micro USB und EU-Direktive, die eben diese Schnittstelle als Standard für Smartphones festgelegt hat. Von Dock Connector will man sich in Cupertino natürlich nicht trennen, komme was wolle. Ein Blick in sonstiges Kabel/Stecker-Zubehör von Apple zeigt aber immerhin, dass man die Gewinn-Marge hier deutlich geringer hält. Gut so. Noch besser wäre, wenn der Adapter jeden neuen iPhone und iPod touch umsonst beiliegen würde. Und nochmal besser wäre, wenn Apple mal einen Muttersprachler anstellen würde, um die grammatikalischen Kuriositäten auf der deutschen Website zu killen (sic!). Versandfertig in 14 Oktober? Die Kompatibilität mit dem iPod touch wird übrigens nicht erwähnt.

Weiterlesen

DisplayLink USB 3.0 HDMI Adapter schafft 2560x1600 Auflösung

Klein aber Fein. Der Adapter von DisplayLink mit dem umständlichen Namen Winstars USB 3.0-to-HDMI Adapter bohrt die Videobandbreite über USB 3.0 nicht nur auf eine Auflösung von 2560x1600 auf, sondern unterstützt obendrein 3D und 2.1 und 5.1 Audio. Wir sind noch nicht sicher wann er rauskommen wird, aber sind sicher einige werden kaum drauf warten können.

Weiterlesen

Philips Sonicare DiamonClean: Endlich auch am Rechner Zähneputzen


Eine USB-Zahnbürste. Das hatte uns gefehlt. Danke Philips. Schliesslich muss man beim Videochat ja immer das beste geben. Und diese Snacks am Arbeitsplatz machen einen auch nicht schöner. Über 300 Euro sind allerdings ein knallharter Kampfpreis für einen USB-Anschluss und eine kleine Tasche. Da hilft auch kein Versprechen von 100 Prozent Plaque-Entfernung.

Weiterlesen

IOGEAR Wireless 4-Port USB Sharing Station: 4-fach USB via WiFi

Kein Mensch mag Kabel. Und der USB-Kabelsalat wird ja auch eher mehr als weniger. Praktisch für so etwas: Die neue IOGEAR Wireless 4-Port USB Sharing Station. Mit 4 USB Anschlüssen, Ethernet und WiFi dürfte man keine Probleme mehr haben selbst die lästigste Kabelperipherie anzuschliessen. Kompatibel sind die Anschlüsse nicht nur mit Festplatten sondern auch Druckern, Kartenlesern, Scannern und Webcams. Natürlich bleibt es bei USB 2.0 und für uns bei der Frage welche Filesysteme bei den Festplatten eigentlich unterstützt werden. Sonst aber für knapp 100 Dollar durchaus interessant.

Weiterlesen

Elecom Nendo DATA Clip: Büroklammer wird digital aufgemotzt

Elecom hat sich mal wieder etwas einfallen lassen, um unseren Büroalltag zu versüssen. Der Kendo DATA Clip sieht nicht nur als Büroklammer ganz gut aus, sondern hat obendrein noch 4GB Speicherplatz. Tarnspeicher sozusagen. USB-Sticks können einen doch immer wieder noch überraschen. Preise stehen leider noch nicht fest.

Weiterlesen

« Vorherige Seite | Nächste Seite »



Die Neusten Galerien