Weiter zur Homepage

AOL Tech

Galaxy Folder: Samsung schreibt neues Kapitel der Klapphandy-Saga


Endlich wieder ein neues Galaxy von Samsung! Das SHV-E400K spielt sich dabei als oldschooliges Flipphone sofort in unsere Herzen, was es kann oder nicht kann, ist dabei schon fast egal. Ausgestattet mit zwei Displays (das große misst 3,7" bei 800x480p und AMOLED-Technik), einem Snapdragon 400, 2 GB RAM und LTE, erinnert uns das - Achtung! - Galaxy Folder sehr an das SCH-W999, das in China nach erstem Auftauchen wirklich in den Handel kam. Dieses Klapptelefon scheint für Südkorea bestimmt zu sein.

Weiterlesen

Space Invaders Trimphone: doppelt Retro hält besser



Falls ihr lieber Schokolade esst, anstatt euch auf die Retro Wars vorzubereiten: das klassische britische Trimphone aus den Sechzigern im ebenso klassischen Space-Invaders Design bietet der Etsy-Shop von lovekittypink an. Für umgerechnet dann doch stattliche 196,17 Euro könnt ihr es hinter dem Quelle-Link erstehen.

Weiterlesen

Skype 5.4 Beta für Mac endlich mit Facebook-Integration


Endlich. Hm. Denken wir noch Mal drüber nach. Skype für Windows spricht schon seit Ewigkeiten mit Facebook, Macs jetzt auch wenn man sich die neue Beta runterlädt. Aber erwartet nicht, dass sich diese kleinen Bildchen und Infos zu euren tausenden von Freunden irgendwie in Sekunden laden würden. Und warum genau ich in Skype Statusmeldungen sehen muss ist mir noch ein Rätsel. Der Home-Screen macht jetzt genau das incl. Like-Button in Herzform und Kommentarfunktion, verbindet einen aber zumindest auch mit Facebook-Usern via Skype die ihre Skype-Adresse angegeben haben, obendrein kann man alle die ihre Telefonnummer hinterlassen haben auch gleich via Skype anrufen. Lieber wäre uns gewesen, die mittlerweile schon fast vergessene Video-Chat Funktion von Facebook - die ja eh über Skype läuft - hier auch zu integrieren, statt einfach nur den Chat, vielleicht würde man sie dann auch mal nutzen. Aber vermutlich müssen wir darauf ein halbes Jahr nach der nächsten Windows Beta warten.

Weiterlesen

Schocker: Gigaset bekommt Freisprecher mit Ansteck-Clip

L410 heißt der Freisprech-Clip, mit dem Gigaset ... tja, uns wahrscheinlich einfach die Hände frei halten will. Am besten an den Hemdkragen clippen und los geht's. Der kleine Freisprecher wird an der Basis-Station angemeldet und schon kann man: telefonieren! Der L410 ist mit allen Gigaset-Telefonen kompatibel und kann auch an den Basisstationen anderer Hersteller betrieben werden. Wenn's klingelt, einfach auf das grüne Hörer-Logo drücken. Die Modelle S810/S810A und C610/C610A unterstützten zudem die Über- und Rückgabe von Gesprächen zwischen Telefon und Freisprecher. Fünf Stunden Gesprächszeit wird versprochen, 120 Stunden Standby. Aufgeladen wird über eine Mini Docking-Station, die im Lieferumfang mit enthalten ist. Ab Mai ist der L410 zu haben, für 50 Euro. Wiegt übrigens 30 Gramm.

Weiterlesen

Diamond Skull Phone ist ein Nieten-Telefon und blinkt blau aus den Augen


Man könnte sich glatt mal wieder ein Festnetztelefon zulegen. Zum Beispiel das Diamond Skull Phone, das allein schon deshalb voll Zeitgeist ist, weil es mit Nieten bedeckt ist und nicht mit Dimanten. Und dann blinken die Augen auch noch zum Klingeln. Und wenn man den Hörer abhebt, hält man sich eine halbe Fratze ans Ohr. Jessas. Für 47 Dollar plus Versand seid ihr dabei.

[via craziestgadgets]

Weiterlesen

Pioneer Japan beweist Retrozukunft für Schnurlostelefone


Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Pioneer so ein Gerät mit der Bezeichnung TF-FN2000 vielleicht auch nach Europa bringt. Groß ist diese allerdings nicht. Im schicken 90er-Retro-Design kommt dieses schnurlose Festnetztelefon, erhältlich in drei Farben (rot, weiß, schwarz), mit reduziertem LED-Display und einer Sprechzeit von sechs Stunden. Ein weiteres Bild nach dem Break.

[Via Akihabara News]

Weiterlesen

Zenith EZ Hang Up schickt lästige Marketinganrufe per Knopfdruck in die persönliche Warteschleifenhölle



Dieser Telefondongel namens Zenith EZ Hang Up hat wahrscheinlich hierzulande keine Chance auf eine offizielle Betriebserlaubnis, aber im Vergleich zu den USA ist Telefonmarketing in Europa auch nicht so abgründig lästig. Mit dem EZ Hang Up wird man die fernmündlichen Plagegeister mit einem Knopfdruck los, außerdem bekommt der unerwünschte Anrufer zweimal eine aufgenommene Botschaft zu hören. Dazu blockt das Teil bereits unangenehm aufgefallene Nummern von vorneherein ab.

[via redferret]

Weiterlesen

Bluetooth-Festnetz-Adapter B18 für heimeliges Freisprechen



Es wird Frühling und die Jungs Chinavasion haben zur Feier der Jahreszeit endlich mal wieder ein sinniges Produkt am Start: Der Bluetooth-Festnetz-Adapter B18 verbindet das meist heimische Festnetz mit dem Bluetooth-Headset, das euch so geschäftig wirken lässt. Ab 30,29 Euro seid ihr dabei.

Weiterlesen

Gigaset SL400: Engadget Deutschland Hands-On


Wir lassen nicht locker in Sachen Festnetz-Telefonie. Bereits angekündigt, haben wir heute das Testgerät bekommen vom neuen Gigaset SL400. Wir sind dann mal telefonieren und melden uns mit mehr Details.

Weiterlesen

Siemens Gigaset SL400: So klein war Festnetz-Schnurlos noch nie


Darüber spricht man immer seltener: Festnetz-Telefone. Ist ja auch kein Wunder bei VoIP und HomeZone-Gedöns. Aber sind wir doch mal ehrlich: Für viele Menschen ist der oldschoolige Telefonanschluss immer noch fester Bestandteil der heimischen Kommunikationsinfrastruktur. Mit dem SL400 organisiert Gigaset das jetzt so platzsparend wie noch nie, es ist das kleinste Gigaset aller Zeiten. Das Mobilteil ist 121 x 46 x 16mm groß. Oder klein, wie ihr wollt. Und kann was, glaubt man zumindest der Pressemeldung: Ein Testgerät haben wir schon bestellt. Wir haben es hier mit einem 1,8"-TFT-Display zu tun (QQVGA, 64000 Farben, 128x160p), ein Headset kann per Bluetooth oder aber auch kabelgebunden angeschlossen werden. Das Adressbuch speichert bis zu 500 vCards, die Datensätze können per Bluetooth direkt aus dem Handy übertragen oder aber vom Rechner kopiert werden. Per kostenloser Software (Windows 7, Vista, XP, OS X) läuft der Sync mit Microsoft Outlook. Aber auch Klingeltöne oder Bilder können so kopiert werden: Der Hersteller stellt sich vor, dass wir das Display des Gigaset mit unseren Urlaubsbildern als Bildschirmschoner betreiben. Dazu kommen die üblichen Features, die DECT-Telefone heute bieten: SMS-Services, stromsparender Betrieb etc. Das Mobilteil wiegt 112 Gramm und hat eine Standby-Zeit von bis zu 230 Stunden, bei beleuchtetem Display werden daraus immerhin noch 95 Stunden. Als weitere Modell kommt das SL400A mit integriertem Anrufbeantworter, der 45 Minuten Aufnahmekapazität bietet. Ab Mitte März kommen die Modelle in den Handel für 150 Euro bzw. 170 Euro, wenn der Anrufbeantworter mit dabei sein soll.

Weiterlesen

BeoCom 5 von Bang & Olufsen ist ein ... Festnetz-Telefon



Design steht und stand bei bang & Olufsen immer im Vordergrund, teure und exzentrische Produkte sind die Folge. Aber so sind die Dänen. Und da in dem kleinen Land Handys auch keine eigene Vorwahl haben, ist es überhaupt nicht überraschend, dassdie Traditionsfirma plötzlich wieder Festnetz-Telefone herstellt. Wenn sie damit jemals aufgehört hatte. BeoCom 5 speichert 400 Kontakte, kann Anrufe parken (hey, hey, hey!) und hat einen amtlichen Lautsprecher. Ah, alle ISDN-user werden sich freuen, das Telefon kann zwei Anrufe gleichzeitg verkraften. Aber nun mal im Ernst. In Verbindung mit einem Rechner können auch VoIP-Anrufe abgehen und empfangen werden und der schon erwähnte Lautsprecher ist extern und gleichzeitig das Ladegerät. Also doch wieder Volltreffer in Dänemark. Alles andere hätte uns auch gewundert. Der Preis steht noch nicht fest, unser Gefühl sagt uns aber, dass wir ihn auch gar nicht wissen wollen.

Weiterlesen

2 Milliarden App-Downloads in Apples App Store



Gerade hat Apple per Pressemitteilung verkündet, dass die 2-Milliarden-Marke beim Download von iPhone- und iPod-Programmen im App Store überschritten wurde. Aktuell seien über 85.000 Anwendungen für mehr als 50 Millionen iPhone- und iPod-touch-Nutzer verfügbar; für das iPhone Developer Programm haben sich mittlerweile über 125.000 Entwickler registriert. Allein 500 Millionen mal wurden Apps im letzten Quartal heruntergeladen, Apple schließt daraus, dass die Wachstumsrate des App Stores damit immer weiter steigt. 85.000 Anwendungen, 2 Milliarden Apps, warum muss dann die Aktivierung des saudummen MMS-Versands so lange dauern?

Weiterlesen

IFA 2009: Fraunhofer Institut stellt Zukunft der Telespiele vor: Schiffe versenken




Das hätte so gut werden können: Auf der IFA stellen Fraunhofer-Forscher vor, wie ein Spieleabend aussieht, bei dem sich die Mitspielerinnen und Mitspieler via Internet gegenüber sitzen, schreibt die Fraunhofer-PR-Maschine. Doch wer an EyeToy- oder Project-Natal-ähnliche Konferenzgames denkt, denkt nicht wie die F-Forscher. Ihre "leistungsstarken Komprimierungstechnologien" führen sie lieber mit Memory, Mensch ärger dich nicht und Schiffe versenken vor. "Eines von vielen Exponaten, die vier Fraunhofer-Institute im TecWatch in Halle 5.3. zeigen."
Den Fraunhofern geht es freilich weniger um Unterhaltung und Multiplayer-Action als darum, das kranke Pferd "Telekonferenz" mithilfe von verbesserten Übertragungstechniken zu retten. Wie sexy dieses Thema ist, beweist schon das Mission Statement des dahinter stehenden EU-Projekts TA2: "How can technology help to nurture family-to-family relationships? This is the question asked by the collaborative project "Together Anywhere, Together Anytime"(TA2)." Was wir uns bei so viel Forscherforschheit fragen: Noch nie was von Skype gehört?
English version & mehr cutting edge PR-Zukunftsphantasien und ein Video nach dem Break

Weiterlesen

Zukunftswehen...



Eine Zukunftsvision mit Videophone und Lockenwicklern - very british - aber schaut euch doch einfach das Video nach dem Break an. Hier und Jetzt.

[Via CrunchGear]

Weiterlesen

Erster Provider mit vollem Skype-Support: 3, leider nur in England



Während die meisten Mobilfunkanbieter sich mit der Integration aus vermeintlich verständlichen Gründen schwer tun, prescht die britische Firma 3 jetzt vor und verspricht ihren Kunden, Skype-to-Skype Calls ohne Extragebühren möglich zu machen. In Kraft treten soll die neue Regelung am 1. Mai und zunächst für alle kompatiblen Headsets, später für allle 3G Phones möglich sein. Profitieren sollen dadurch alle, nicht nur die Kunden des eigenen Netzwerks, da man so hofft, die Mobile Termination Rate, eine Gebühr, die bei Anruf auf Fremdnetze entfällt, umgehen zu können. Whatever, es ist gut zu hören, dass dieser längst fällige Schritt getan wurde. Followers sind willkommen, auch hier in Deutschland.

[Via GigaOM]

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien